Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Oggetto

    ein Recht eröffnen

    Fonti
    Klar sind mir folgende Sachverhalte:

    Sich das Recht auf etwas erwerben (z.B. auf eine Rente) = acquisire il diritto a
    Jemandem ein Recht gewähren (z.B. auf eine Rente) = accordare / concedere il diritto a

    Und jetzt zu meinem Problem mit dem Satz, den ich übersetzen muss:

    Das Konkubinat eröffnet die gleichen Rechte wie die Ehe (auf die Hinterlassenenrente).

    Wie übersetze ich dieses "eröffnen"? Il concubinato accorda ... geht doch nicht?!

    Danke für eure Hilfe!
    Autore Ibnatulbadia (458048) 07 Feb 12, 14:06
    Commento
    Il concubinato determina gli stessi diritti ...
    #1Autore sirio60 (671293) 07 Feb 12, 15:07
    Commento
    Vielen Dank, Sirio!

    Jetzt bin ich googlend noch auf "apre il diritto", ganz analog dem Deutschen eröffnet (und dem Französischen ouvre), gestossen - aber die Websites dazu, die ich angeschaut habe, sind entweder zweifelhaft oder schweizerisch.

    Ist dir aprire in diesem Zusammenhang bekannt?
    #2Autore Ibnatulbadia (458048) 07 Feb 12, 15:12
    Commento
    Aprire un diritto? Nein, nie gehört. Vielleicht höchstens 'dà accesso agli stessi diritti'.
    #3Autore sirio60 (671293) 07 Feb 12, 15:24
    Commento
    Ok, danke villmal!
    #4Autore Ibnatulbadia (458048) 07 Feb 12, 15:37
    Vorschlagconcedere il diritto
    Commento
    Das "eröffnen" ist ja schon im Deutschen in diesem Kontext etwas grenzwertig. Ich würde mich nicht damit abquälen, im Italienischen etwas zu finden, bei dem das schon im Deutschen nicht sehr glückliche Bild erhalten bleibt, also etwas "eröffnet" wird (aprire) oder ein "Zugang" ermöglicht wird (dare accesso). Das Recht wird "gewährt" und da passt "concedere il diritto" prima und ist auch noch sprachlich eindeutig. Geschmackssache, klar.
    #5Autore nassovio (70983) 08 Feb 12, 22:36
    Commento
    Danke für deinen Kommentar, Nassovio.

    In der Schweiz ist "die Tatsache X eröffnet das Recht auf" eine gebräuchliche Wendung.
    Du kannst doch nicht sagen, dass das Konkubinat das Recht auf eine Rente gewährt! Etwas gewähren kann nur ein Mensch bzw. ein Unternehmen.
    Analog lässt sich auf Italienisch m.E. nicht sagen: il concubinato concede il diritto alla rendita.
    #6Autore Ibnatulbadia (458048) 09 Feb 12, 07:40
    Commento
    Wie wärs mit nicht ausschließen. Bei uns erwirbt man nicht eine Rente sondern lediglich den Anspruch auf eine solche.
    #7Autore Potzig (623105) 09 Feb 12, 08:11
    Commento
    Ja, den Anspruch auf die Rente, richtig. Das nennen wir in der Schweiz oft "das Recht auf eine Rente". Ich denke Anspruch und Recht sind hier Synonyme. Auf Italienisch: il diritto a una rendita.

    Aber "ein Recht nicht ausschliessen" sagt nicht das Gleiche aus wie "ein Recht eröffnen". Das kann ich in diesem Fall nicht verwenden.

    Ich finde Sirios Lösung mit "determinare" perfekt, denn das bedeutet in diesem Zusammenhang "begründen/die Grundlage schaffen". Und mit diesem Verb könnte man den deutschen Satz ja auch formulieren: Das Konkubinat begründet die gleichen Rechte wie die Ehe.

    #8Autore Ibnatulbadia (458048) 09 Feb 12, 08:23
    Commento
    Ich würde nun doch etwas anderes vorschlagen: il concubinato conferisce gli stessi diritti del matrimonio (in materia di ...)
    #9Autore sirio60 (671293) 09 Feb 12, 08:29
    Commento
    Ist bei conferire nicht das gleiche Problem wie bei concedere? Kann eine Sache wie das Konkubinat etwas conferire? Geht das nicht nur bei einem Menschen oder einer Firma?
    #10Autore Ibnatulbadia (458048) 09 Feb 12, 08:33
    Commento
    #11Autore sirio60 (671293) 09 Feb 12, 08:57
    Commento
    Vielen, vielen Dank, Sirio!
    #12Autore Ibnatulbadia (458048) 09 Feb 12, 09:11
    Commento
    "conferisce" ist wohl wirklich eine sehr treffende Übersetzung.

    Im Hinblick auf die Bemerkung von Ibna, dass im Deutschen eigentlich "begründen" das Gewollte sehr gut ausdrückt, gebe ich noch zwei Varianten zu bedenken.
    1)Der deutsche juristische Fachterminus "rechtsbegründend" ist für Südtirol standardisiert mit "costitutivo" übersetzt; wäre also nicht "costituisce" eine Alternative? Wirklich überteugt bin ich nicht.
    2)Juristisch korrekt wäre sicher "fondare"; die Formulierung "il contratto fonda il diritto di ..." (also: der Vertrag begründet das Recht ...) ist sehr verbreitet.

    Am Ende hat Ibna die Qual der Wahl.
    #13Autore nassovio (70983) 09 Feb 12, 09:21
    Commento
    Oh ja, costituire hört sich auch gut an, danke!
    Fondare ist mir bisher nur in der umgekehrten Wendung begegnet: "il diritto a xy si fonda su ...." (das Recht auf xy gründet auf ..."

    Ich werde jetzt noch eine Nacht darüber schlafen und morgen entscheiden, vielleicht werfe ich einfach eine Münze ;-)
    #14Autore Ibnatulbadia (458048) 09 Feb 12, 09:54
    Commento
    In der Tat wird "fondare" im Zusammenhang mit Rechten meist eher reflexiv/passiv verwendet. Für die Verwendung von "fondare" im genannten "aktiven" Sinn findet sich bei Eingabe von "il contratto fonda il diritto" bei Google/Deutsch an vierter Stelle ein Hinweis auf das Buch "la nullità del contratto"; man kann eine Seite lesen und auf der steht "il contratto ... non fonda alcun diritto ...". Da das juristische Fachliteratur ist, kann man "fondare" also wohl auch aktiv verwenden.

    Und jetzt ausdrucken, unters Kopfkissen legen und morgen früh ist alles klar!
    #15Autore nassovio (70983) 09 Feb 12, 10:30
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt