Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    Aktualitätsfetischismus

    Sources
    In der Medienwelt beobachten wir heute einen Aktualitätsfetischismus, der alles was ein paar Stunden auf dem Buckel hat, als wertlos ansieht. Dabei hat es absolut keinen Informationswert, wenn wir jede Stunde einen Reporter vor dem Schauplatz einer Geiselnahme oder einer Katastrophe reden hören ohne dass es eine Entwicklung in der Sache selbst gibt.
    AuthorIlldiko (763882) 22 Mar 12, 21:50
    Comment
    "the fetishizing of topicality/the topical"
    "the fetishization of topicality/the topical"
    "topicality is fetishized"

    "In the contemporary media world we see topicality being fetishized so that whatever is more than a handful of hours old is considered worthless. ... ."

    z.B.
    #1AuthorPhillipp22 Mar 12, 22:11
    Comment
    The meaning of "topicality", as I understand it, is "relevance" (because of its relation to current events) while "Aktualität" is used to mean "current nature of things", i.e. has time as main semantic element.
    #2AuthorIlldiko (763882) 22 Mar 12, 22:54
    Comment
    The correct term is: hyperconnectivity disease.

    Otherwise sane people suffer from that disease because of those bullshit smartphones, I-phones and I-pads, making the life of normal people pretty unbearable.
    #3Author Helmi (US) (407666) 23 Mar 12, 00:21
    Comment
    @Helmi: What you are referring to is "totale Vernetzung", see

    http://www.youtube.com/watch?v=Sz7S3KonFcw

    Songtext: Völlig vernetzt

    Ich bin völlig vernetzt und völlig verlor'n
    von Technik umzingelt bis über die Ohr'n
    Bin fernbedient, und zwar komplett
    und sowas von Internet.

    Bin völlig vernetzt, die Handys vibrier'n
    weil alle mich per SMS bombardier'n
    drück' ich in der Hektik dann irgendwo drauf
    geht draußen am Parkplatz mein Kofferraum auf

    Völlig vernetzt, Völlig vernetzt

    Im Auto geht's weiter, der Fortschritt läßt grüßen
    der Gurt, er stänkert, ich soll ihn schließen
    und die Navitante meckert mich an
    ich soll gefälligst rechts 'rum fahr'n

    Ja völlig vernetzt, es ist unerträglich
    mein Fax liegt im Sterben, drum piept es so kläglich
    es jammert der Drucker, er hat kein Papier
    und das Email-Postfach ruft nach mir

    Völlig vernetzt, ich würd' dich so gern seh'n
    Völlig vernetzt, doch ich muß leider fernseh'n
    Völlig vernetzt, komm in die Wunderwelt Online
    Völlig vernetzt, hier lernst du schnell das Alleinsein

    Die tollen Geräte, sie wirken so harmlos,
    doch mach ich was falsch, dann geht der Alarm los
    Die ganze Straße, das wollte ich nicht,
    die ist auf einmal ohne Licht.

    Ja völlig vernetzt und völlig im Eimer
    keinen Stress, so die Technik zwischen Salzburg und Weimar
    Nun fragst du auch noch, ob ich mich zu dir setz'
    ich fürcht', ich geh' jetzt auch noch dir ins Netz.

    Ja völlig vernetzt, Völlig vernetzt
    #4AuthorIlldiko (763882) 23 Mar 12, 01:38
    Comment
    From my understanding, I'd probably call it: currentness fetishism
    #5Authorcryme (795004) 23 Mar 12, 02:04
    Comment
    @#2: The meaning of "topicality", as I understand it, is "relevance" (because of its relation to current events)

    You're entitled to your understanding of the word, but it diverges from definitions of "topical" in both OED and M-W.
    #6AuthorPhillipp23 Mar 12, 07:24
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt