Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    Unfälle werfen lange Schatten

    Quellen
    Für ein Plakat für Sicherheit in einem Chemie-Werk
    Kommentar
    Wie kann man sinngemäss diesen Satz am Besten übersetzen ? Was bedeutet 'lange Schatten werfen' wirklich? Danke und Gruss
    Verfasser CarloCGN (445671) 02 Mai 12, 12:46
    Kommentar
    Vermutlich will man damit aussagen, dass ein Chemie-Unfall eine grosse Fläche verseuchen kann.
    Allerdings finde ich die Wendung nicht besonders passend, denn lange Schatten entstehen ja durch die tiefstehende Sonne/niedrige Lichtquelle - es ist in Wirklichkeit jedenfalls etwas Positives, was die Schatten wirft. Ganz im Gegensatz zum Chemie-Unfall.

    Wie man es auf Italienisch ausdrücken könnte... non saprei.
    #1Verfasser Ibnatulbadia (458048) 02 Mai 12, 13:27
    Kommentar
    grazie figlia del deserto,

    ich persönlich interpretiere dieses "lange Schatten werfen" come "nachhaltige Konsequenzen haben". Aber ich finde im Ital. keine passenden Vorschläge...
    #2Verfasser CarloCGN (445671) 02 Mai 12, 13:29
    Vorschlaggli incidenti lasciano ombre (persistenti / lunghe) ?
    Kommentar
    Fällt mir so gerade ein.
    #3Verfasser CarloCGN (445671) 02 Mai 12, 13:40
    Kommentar
    forse si potrebbe dire:
    più sicurezza
    perché incidenti gravi
    portano delle consequenze che durino a lungo

    ......lasciano traccie per lungo...
    ein weiterer Versuch
    #4Verfasser violetta_1 (662324) 02 Mai 12, 13:51
    Kommentar
    Hm, wie gesagt, ich finde die Wendung nicht passend. Denn auch deine Interpretation hinkt: Schatten sind etwas, das wandert, sich schnell verändert, also nichts Nachhaltiges. Und Konsequenzen haben Schatten schon gar nicht.

    Um eine Fehlinterpretation zu umgehen, könnte man es irgendwie in der Art formulieren:
    Gli incidenti hanno ombre scure. - Ist dann allerdings ziemlich nichtssagend.

    Es tut mir leid, Carlo, dass ich dir nicht besser helfen kann. Ich hatte schon immer eine Aversion gegen solch hingworfene, schlecht durchdachte Sprüche - davon ist die Werbebranche voll.
    #5Verfasser Ibnatulbadia (458048) 02 Mai 12, 13:56
    Kommentar
    Die Wendung 'lange Schatten werfen' im Zusammenhang mit einem Umstand / einem Ereignis bedeutet, dass das Gemeinte sich (wie hier) mehr oder weniger lange im Voraus ankündigt und/oder länger nachwirkt. Beispiel: Die Bausünden der 70er Jahre werfen lange Schatten auf die Tourismusindustrie. Der drohende Boykott wirft lange Schatten auf die bevorstehende Fussball-EM.

    Wie häufig in der Werbung, liegt die Schwierigkeit bei der Übersetzung in der Wiedergabe des Wortspiels. In der Plakatkampagne werfen die Mitarbeitenden einen Schatten, welcher den drohenden Unfall vorankündigt. Idealerweise sollte man also etwas mit dem Wort 'ombra' finden, oder dann den Verlust des erwähnten Effekts halt in Kauf nehmen.

    Damit wäre die Ideeneingabe eröffnet.

    Vedi l'ombra dell'infortunio! ("non ne vedo neanche l'ombra")
    L'infortunio getta la sua ombra!
    Occhio all'ombra - prevedi l'infortunio!

    Oder so... ;-)
    #6Verfasser sirio60 (671293) 02 Mai 12, 13:56
    Kommentar
    Sirio, lautet die Wendung mit der Vorankündigung, die du meinst, nicht: Ein Ereignis wirft seinen Schatten voraus?
    #7Verfasser Ibnatulbadia (458048) 02 Mai 12, 13:59
    Quellen
    Kommentar
    #8Verfasser sirio60 (671293) 02 Mai 12, 14:04
    Kommentar
    Danke, gerade um diese Plakate geht es :)))

    Wie wär's mit : "L'infortunio lascia la sua ombra" ?
    #9Verfasser CarloCGN (445671) 02 Mai 12, 14:07
    Kommentar
    Nein, 'l'infortunio lascia la sua ombra' wäre vergangenheitsbezogen, und gerade darum geht es hier nicht. 'Unfälle werfen ihren Schatten voraus' hätte in diesem Sinn gut gepasst, ist aber als Satz halt etwas weniger prägnant. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Aussage Zukunftsbezogen sein muss. Das ist die Kernbotschaft der Kampagne: im Vordergrund steht der Aufruf zur Vor(aus)sicht und nicht die Warnung vor den Konsequenzen.
    #10Verfasser sirio60 (671293) 02 Mai 12, 14:15
    Kommentar
    irgendwie finde ich immer noch, dass Unfälle "Spuren" und keine "Schatten" hinterlassen..
    allerdings gibt es ja auch den Unglücksvogel.. la civetta in Italien.

    "speriamo che nel futuro l'uccello del malaugurio non lasci la sua ombra"
    #11Verfasser violetta_1 (662324) 02 Mai 12, 14:16
    Kommentar
    Sirio:
    ich habe bewusst "lasciare l'ombra" statt "lanciare l'ombra" geschrieben, weil ich dachte, das gibt dieses Gefühl von Nachhaltigkeit (und somit zukunftsbezogen) wieder...
    #12Verfasser CarloCGN (445671) 02 Mai 12, 14:25
    Kommentar
    Das Bild ist in diesem Zusammenhang unglücklich gewählt.Schatten werfen bedeutet in der Natur, dass dort, wo der Schatten hinfällt, nichts wachsen kann.Übertragen heißt das dann: Eine starke Persönlichkeit erschwert das Wachsen einer anderen starken Persönlichkeit (in seinem Schatten).
    Übrigens:Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
    #13Verfasser Potzig (623105) 02 Mai 12, 14:34
    Kommentar
    Es geht hier nun mal nicht ums Hinterlassen, was nur etwas tatsächlich Geschehenes machen kann. Deshalb nicht 'lasciare' und keine 'Spuren'. 'Lanciare la sua ombra' fände ich für etwas, das erst droht, schon besser, doch 'lanciare un'ombra' kann man nicht sagen. Was hingegen eine Möglichkeit wäre: l'infortunio butta la sua ombra.
    #14Verfasser sirio60 (671293) 02 Mai 12, 14:46
    Kommentar
    L`infortunio mostra/presta la sua ombra preformata
    Diskussionsbeitrag
    #15Verfasser ceto (646680) 02 Mai 12, 15:47
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt