Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Asunto

    nun doch nicht ...

    Fuente(s)
    Wie sagt man auf Spanisch, dass etwas NUN DOCH NICHT geht, passiert ist oder so sein wird?
    Comentario
    Auf mexikanisch würde ich es mit "siempre no" ausdrücken.

    Beispiel: Ich habe vereinbart, dass wir morgen ins Kino gehen. Nun kann ich aber doch nicht. Dafür würde ich in Mexico sagen: ¿Sabes qué?, siempre no puedo ir mañana.

    Also ich brauche dieses "doch nicht", was ausdrückt, dass das, was sein sollte, eben nun nicht so sein wird.

    "Nein, das geht jetzt doch nicht."
    No, ahora siempre no va.

    Anscheinend kennt man das in Spanien nicht, weil ich jedes Mal, wenn ich dieses "siempre no" anwende, verständnislose Rückfragen bekomme.
    Wie drückt man das in Spanien aus?
    Autorcaoba (935206) 03 Sep 13, 23:25
    Vorschlagla verdad que no
    Comentario
    Hmm, wenn ich den Ausdruck besser auf Deutsch verstehe, dann kann ich vielleicht helfen. Die mexikanische Redewendung verstehe ich ebenfalls nicht, also habe ich keine Anhaltspunkte.

    Wenn das doch etwas ähnlich wie "eigentlich nicht" ist, dann ist mein Vorschlag plausibel.
    #1AutorDoktor Faustus (397365) 04 Sep 13, 03:47
    Fuente(s)
    http://m.forocoches.com/foro/showthread.php?t...
    Como con el Accord Type R, alguna vez he pensado en ir a a por el, pero al final acabo no yendo

    http://www.epifumi.com/foro/index.php?topic=3...
    a ver si me puedo acercar, llevo años pensándolo pero por h o por b acabo no yendo
    Comentario
    Ich drückte es bisher immer in der From von acabar + gerundio aus... wär echt blöd, wenn ich hier falsch lag
    ;-)

    "Doch nicht" ist aber nicht genau das gleich wie "eigentlich nicht".
    Evtl könnte man es austauschen, aber es verändert doch so ziemlich den Sinn.
    "Ich komme doch nicht" -> wider Erwarten
    "Eigentlich (wie ich schon sagte) komme ich nicht". -> genau betrachtet
    ...schlechtes Beispiel merke ich gerade. Lasse es nun aber doch stehen, obwohl ich es eigentlich löschen wollte ;-)

    #2AutorHans (DE) (686996) 04 Sep 13, 06:48
    Fuente(s)
    Comentario
    Vorschläge im obigen Link, #1.
    #3Autorreddinger04 Sep 13, 07:03
    Comentario
    Dr. Faustus: "eigentlich nicht" drückt es nicht aus. Eher schon "wider Erwarten" oder "entgegen des ursprünglich Gesagten, Geplanten".

    z.B.: Wir haben geplant, Urlaub in Spanien zu machen, um dich zu besuchen. Alles klar, wir freuen uns. Dann kommt etwas dazwischen und ich muss dir leider mitteilen, dass wir "jetzt doch nicht" (wie versprochen) kommen können.

    In Mexico würde man in so einem Fall sagen: "Entonces nos vemos pronto." Und dann die Absage: Qué lástima, siempre no puedo ir a verte." (ich kann jetzt doch nicht ...)

    Ich sehe schon, im spanischen Spanisch gibt es anscheinend dafür keinen einfachen Ausdruck. Auch das hilft mir schon weiter. Mein "siempre no" stößt jeweils auf totales Unverständnis, obwohl es für mich so klar ist ;o)

    Was mich interessieren würde: Wie sieht es in anderen Ländern Lateinamerikas aus? Kennt man da "siempre no" für eine nachträgliche Absage?


    reddinger: Danke für den Link. Offenbar hatten andere vor mir schon ähnliche Schwierigkeiten ;-)
    (mal de muchos, consuelo de tontos)
    #4Autorcaoba (935206) 04 Sep 13, 11:10
    Comentario
    Ich würde solch eine Situation so ausdrücken:
    (Tal y tal cosa se habló antes) pero ahora resulta que no se hará.
    #5Autorlisalaloca (488291) 04 Sep 13, 11:43
    Comentario
    lisalaloca: Ja, das ist eine elegante Art, eine Absage zu formulieren. Es fehlt (mir) halt trotzdem das "doch nicht". ;-)

    Eine Mexikanerin würde sagen "pero ahora resulta que siempre no."

    #6Autorcaoba (935206) 04 Sep 13, 12:38
    Comentario
    Dann "ya": Ich weiß, dass man in Mexiko für "ya" (= "schon", aber im "negativen" Zusammenhang auch "noch") gern "siempre" sagt.

    ... ahora resulta que ya no se hará
    #7Autorlisalaloca (488291) 04 Sep 13, 13:07
    Comentario
    "ya no" gefällt mir am besten. Das trifft's zwar auch nicht ganz, aber kommt schon näher ran. Danke, lisalaloca.
    #8Autorcaoba (935206) 04 Sep 13, 14:05
    Fuente(s)
    ... ahora resulta que ya no se hará.

    ...jetzt stellt sich heraus, dass es nicht mehr gemacht wird.
    Comentario
    Gerät das "ya no" nicht mit der Bedeutung von "nicht mehr" in Konflikt?

    #9AutorHans (DE) (686996) 04 Sep 13, 14:30
    Vorschlagal final no
    Fuente(s)
    al final no vamos, etc.
    Alternative: finalmente no
    Comentario
    Jetzt habe ich's kapiert. "Letztendlich nicht" wäre das zurückübersetzt (im verwandten Faden schlägt das #4 Isernhäger vor).

    Du kannst nach Belieben eine StartPage-Recherche (meine neue Suchmaschine, hehe) machen.
    #10AutorDoktor Faustus (397365) 04 Sep 13, 14:32
    Fuente(s)
    "Nein, das geht jetzt doch nicht."
    "No, ahora acaba no yendo."
    Comentario
    [Einmal versuche ich es noch...]
    Was haltet ihr davon?
    #11AutorHans (DE) (686996) 04 Sep 13, 15:59
    Comentario
    Hans: "acaba no yendo" im Sinn von "acaba no funcionando" ?

    Auch nicht schlecht. Kann man so ein "geht doch nicht" ausdrücken?

    Ich sitze z.B. im Auto und sage: "Pueden subir 4 más."
    Dann sehe ich, dass zwei Beleibte dabei sind und sage:
    "No, acaba no yendo, con 3 es suficiente"?

    (mexikanisch würde ich sagen: "No, siempre no, ya con 3.")
    Ay .. ¡viva México! ;-D



    #12Autorcaoba (935206) 04 Sep 13, 16:22
    Comentario
    Je nach Kontext gehen auch: después de todo, a pesar de todo, al fin y al cabo, en resumidas cuentas, por fin, etc.

    Was deine Beispiele aus dem Eingangspost betrifft, gefällt mir allerdings lisalalocas Vorschlag am besten. Das doch nicht steckt im resultar bereits drin. Da bedarf es meiner Meinung nach keines Verstärkers.
    #13Autorla bella durmiente (548586) 04 Sep 13, 17:39
    Comentario
    zu #4:
    In Mexico würde man in so einem Fall sagen: "Entonces nos vemos pronto." Und dann die Absage: Qué lástima, siempre no puedo ir a verte." (ich kann jetzt doch nicht ...)

    Das würde man im Spanisch des Restes der Welt außer Mexiko (wo - nur mal so am Rande angemerkt - die spanische Sprache nicht erfunden wurde, sondern auch nur den lokalen Ursprachen angepasst, was zu der großen heutigen Vielfalt an teilweise sehr lokalen und voneinander unabhängigen Ausdrucksweisen geführt hat ...) vermutlich mit "entonces" ausdrücken:
    "Qué lástima, entonces (oder vielleicht, um das "entonces" nicht zu doppeln/wiederholen, noch "así que" oder "de modo que") no puedo ir a verte".

    Könnte es sein, dass das Problem hier nicht die spanische, sondern die deutsche Sprache ist, wo das "doch" - zumindest in diesem Zusammenhang - eigentlich so ziemlich überflüssig ist?
    #14Autorlisalaloca (488291) 04 Sep 13, 18:07
    Comentario
    @Hans
    "Acaba no yendo" wirst du stets in dritter Person vorfinden. Das heißt mehr oder weniger: "im Endeffekt schaffe ich das nicht / kriege ich das nicht hin."

    @Lisa
    "Entonces" bedeutet "dann" und leitet dementsprechend eine Folge ein. In diesem Zusammenhang handelt es sich meiner Meinung nach nicht um ein Bedingung-Folge-Verhältnis.
    #15AutorDoktor Faustus (397365) 04 Sep 13, 18:22
    Comentario
    lisalaloca: Nachdem nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch die mexikanische das "doch nicht" gerne verwendet, ist es vielleicht "doch nicht" so überflüssig? ;-D

    Danke jedenfalls an alle, die sich Gedanken machen. Eine 1 : 1 Übersetzung auf Spanisch gibt es anscheinend nicht.
    #16Autorcaoba (935206) 04 Sep 13, 18:37
    Fuente(s)
    @Hans
    "Acaba no yendo" wirst du stets in dritter Person vorfinden. Das heißt mehr oder weniger: "im Endeffekt schaffe ich das nicht / kriege ich das nicht hin."



    http://hispanoteca.eu/gram%C3%A1ticas/Grammat...

    acabar por + infinitivo -> schließlich doch tun [Nachgeben]
    acabar + gerundio -> am Ende doch [Widerstand aufgeben]
    Comentario
    ja, so hatte ich es auch verstanden... nur mit "doch" im deutschen Teil :-)
    #17AutorHans (DE) (686996) 04 Sep 13, 18:52
    Fuente(s)
    Y Raquel Carregal, desde el primer día que llegó a París : yo quiero conocer el Louvre. ¡Con lo pesada que se pone, lo conseguiría! Yo quiero conocer el Louvre. Así todo el tiempo. Ese día: Bea hoy es el último día de visita. Yo quiero ir al Louvre. Y yo: pues, hija mía, vete tú, porque yo, en cuanto termine de comer, me voy a echar aquí en el suelo y me voy a poner a dormir: pero Bea, que estás en mitad de París, ¿cómo te vas a poner a dormir en mitad de París? No, que lo siento mucho, yo paso de todo, yo me voy a quedar. No aguanto. El caso es que convenció a una y se fueron al Louvre, entonces, yo al final sí que pude ir. No me enteré de nada porque, vamos, ¿sabes qué sueño tenía? Yo creo que en mi vida fui más zombi, tú bueno, de hecho, podías entrar gratis en aquello, en aquel momento, luego me arrepiento tanto de no haberme fijado porque mi profesora de Arte está todo el tiempo: porque seguro que vosotros no habéis ido al Louvre. Claro, yo no me atrevo a decirle que sí porque como me pregunte, la chafo, porque es que no me acuerdo de nada, sólo me acuerdo de la Gioconda y de la Venus de Milo, que es lo que quería verer.

    AÑO:---
    AUTOR:ORAL
    TÍTULO:Entrevista CSC006, mujer, 23 años
    PAÍS:ESPAÑA
    TEMA:09.FORMALIDAD=baja, AUDIENCIA=interlocutor, CANAL=cara a cara
    PUBLICACIÓN:---

    Tiene muy buenos contactos en el extranjero. ¿Por eso Oliver Stone quería comprar los derechos de Torrente?
    Oliver Stone quería comprar la opción, pero tras un año de negociaciones no hemos llegado a ningún lado.
    ¿Pero quería dirigirla él?
    Él quería que se la produjera un estudio grande y él ser el productor, pero al final no hemos llegado a un acuerdo. Los americanos son así, en caliente se ilusionan, pero luego entran los abogados, que son máquinas de triturar.

    AÑO:2004
    AUTOR:PRENSA
    TÍTULO:20minutos. Sevilla, 19/01/2004 : Santiago Segura: 'El mundo está lleno de Torrentes'
    PAÍS:ESPAÑA
    TEMA:04.Cine y vídeo
    PUBLICACIÓN:Multiprensa y Mas, S. L. (Sevilla), 2004

    Pero, volviendo al tema del beso, explica a VEA que conversó con su compañero actor la ansiedad que le causaba por tratarse de su primera vez besando ante las cámaras.
    "No sabía hasta dónde llegaríamos. Angel estudió con mi hermano pero yo no lo conocía. Pocas veces había hablado con él. Me dijo que me quedara tranquila y que lo dejara fluir. Intentamos truquear la escena pero al final se juntaron los labios. Sí, me dio vergüenza y bajé la cabeza", cuenta la también portavoz de la campaña de Centennial que, por cierto, ha renovado contrato con ella.

    AÑO:2003
    AUTOR:PRENSA
    TÍTULO:Vea on line, nº 1761, 11-17/05/2003 : ¡Besarlo le da mucha vergüenza!
    PAÍS:PUERTO RICO
    TEMA:04.Cine y vídeo
    PUBLICACIÓN: (San Juan de Puerto Rico), 2003

    http://corpus.rae.es/creanet.html
    Comentario
    an alle: Was ist das Problem mit "al final" als Übersetzung für dieses "doch"? (Siehe Beispiele oben)

    @Hans
    Es gibt jedoch einen leichten Unterschied zwischen "acabar + gerundio" und "al final"/"finalmente": Wenn acabar im Präsens benutzt wird, dann wird nicht der vorliegende Fall gemeint, sondern eine gewisse Regelmäßigkeit, die immer wieder auftritt: Pese a mis mejores esfuerzos, acabo no pudiendo escribirte.

    @caoba
    Ich ermuntere dich, diese Besonderheit des Spanischen Mexikos als Neueintrag für LEO vorzuschlagen. So habe ich es damals mit hasta = erst gemacht:

    Siehe auch: hasta - erst
    #18AutorDoktor Faustus (397365) 05 Sep 13, 11:42
    Fuente(s)
    an alle: Was ist das Problem mit "al final" als Übersetzung für dieses "doch"? (Siehe Beispiele oben)

    Siehe Wörterbuch: finalmente

    finalmente adv. schließlich
    finalmente adv. zum Abschluss
    finalmente adv. endlich
    final adj. m./f. End...
    final adj. m./f. letzter | letzte | letztes
    final adj. m./f. Schluss...
    hasta el final zu Ende
    Comentario
    Ich sehe einen gewissen "Verwandtschaftsgrad", aber genau die Bedeutung von "doch" trifft es meiner Meinung nicht.
    Deswegen evtl. auch nicht in LEO also solche Übersetzung aufgeführt(?)
    #19AutorHans (DE) (686996) 05 Sep 13, 11:54
    Comentario
    Dr. Faustus: "cierran hasta las nueve" ¿no es español español? Sigo aprendiendo. ¡Gracias!
    Nada mas que no tengo idea como editar un "Neueintrag für LEO" con todo y "Quellen" y explicaciones. A ver si me ubico en esa sección.
    #20Autorcaoba (935206) 05 Sep 13, 11:55
    Fuente(s)
    [war noch nicht fertig]
    Comentario

    .......
    Scheint wohl wirklich nicht so einfach zu sein, wenn ein Teil der Créme de la Créme von Leoniden (damit schließe ich mich nicht ein) keine Lösung findet
    ;-)
    #21AutorHans (DE) (686996) 05 Sep 13, 11:57
    Comentario
    @caoba in #16: Eine 1 : 1 Übersetzung auf Spanisch gibt es anscheinend nicht.
    Genau das wollte ich ausdrücken: "siempre no" ist ein - für mich - ausschließlich mexikanischer Ausdruck, der evtl. noch in benachbarten Ländern verstanden wird.
    #22Autorlisalaloca (488291) 05 Sep 13, 13:06
    Comentario
    Wenn man mit "1:1" Übersetzung ein spanisches Pendant für "doch" meint, das in allen Zusammenhängen gleichbedeutend wäre, dann gibt es so was im Spanischen offensichtlich nicht. Darüber hinaus kann ich auch die Unzufriedenheit eines Deutschsprechenden mit einem Ausdruck nachvollziehen - meinem Vorschlag, also -, der bereits mehrere wörtliche Übersetzungen im Deutschen hat. Aber wenn man nur davon absieht und nach einer sinngemäßen, "kontextgleichen" Übersetzung sucht, die den Sinn einer "plötzlichen" Änderung in einem bestimmten Vorhaben wiedergibt, dann sollte man auf "al final/finalmente" nicht Verzicht machen. Und damit ziehe ich mich von der Diskussion zurück.

    @caoba
    Efectivamente, ese uso de "hasta" es una exclusividad de México. En América del Sur decimos "recién"; en España no tienen una palabra específica para "erst", sino que echan mano de perífrasis como "no antes de" y "acabar de".
    Con respecto a la entrada, unos extractos de diccionarios y ejemplos de la red para ambas lenguas, más un enlace a esta discusión, bastarán como fundamentación. ¡Y será una buena manera de hacer Patria (global)!

    damit schließe ich mich nicht ein
    @Hans
    Ich bewundere mich aber darüber, wie schnell und konsequent du dich dahin hocharbeitest!
    #23AutorDoktor Faustus (397365) 05 Sep 13, 20:00
    Comentario
    Doktor Faustus, "hasta" y "recién" son usados ambos en México. Pero por ejemplo para decir que una tienda está abierta hasta cierta hora (bis um ...) no encaja "recién".

    "Recién abrí mi tienda. (Vor kurzem erst...) Está abierta hasta las dos de la tarde (bis um 14 h)."

    "Ich bewundere mich darüber ..." ?
    ;0)
    #24Autorcaoba (935206) 05 Sep 13, 20:25
    Comentario
    Bueno saber que en México también utilizan "recién", al menos en sentido de "eben erst", "gerade eben". "Hasta" en el sentido de "bis" es castellano estándar, la peculiaridad mexicana (y centroamericana) consiste en emplearlo en el sentido de "erst".

    Oh, ich wundere mich darüber! Eso para que no anden echando tanta crema por ahí ;-]
    #25AutorDoktor Faustus (397365) 05 Sep 13, 23:21
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • pinyin
     
  • Teclado
     
  • Caracteres especiales
     
  • Transcripción fonética
     
 
 
:-) transformarlo automáticamente a 🙂