Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    Steuersplitting

    Quellen
    qn sait comment traduire Steuersplitting?

    définition: En Allemagne,um couple marié peut déclarer quels étaient ses revenus et payer des impôts pour les deux revenus ensemble ( s'il y en a deux).( Au moins je pense que c'est comme ça - je ne suis pas mariée. ) En France il semble qu'il a aussi un "Steuersplitting": les revenus divisés par le nombre des membres de la famille et après il faut payer des impôts - ou qc comme ca :)
    Verfasser luciesuzanne (836303) 23 Mär. 14, 17:34
    Quellen
    Kommentar
    un couple marié peut déclarer ses revenus et payer les impôts pour les deux revenus ensemble .... les revenus divisés par le nombre des membres de la famille

    En France, ça se passe aussi comme ça.

    On fait une "déclaration commune des revenus" qui entraine ensuite le "Steuersplitting" - je ne vois pas de mot correspondant en français.
    #1Verfasser JosephineB (455714) 23 Mär. 14, 17:50
    Kommentar
    Ich kenne das vor allem unter der Bezeichnung : Siehe Wörterbuch: Ehegattensplitting
    #2Verfasser no me bré (700807) 23 Mär. 14, 18:12
    Kommentar
    Da gibt es große Unterschiede in den verschiedenen europäischen Ländern.

    Siehe
    http://www.senat.fr/rap/r98-483/r98-48353.html

    In F. gilt
    ► "Imposition conjointe des revenus et quotient familial*"

    *quotient familial = une demie part en plus par enfant ou autre personne dépendante
    #3Verfasser JosephineB (455714) 23 Mär. 14, 18:33
    Kommentar
    Das entscheidende Problem liegt doch ganz woanders:

    Die Franzosen zahlen meines Wissens keine Einkommenssteuer im Voraus. In Deutschland musst Du jedoch schon Steuern vorausbezahlen, ohne genau zu wissen, wieviel Du verdienen wirst. Dein Arbeitgeber zieht diese direkt vom Gehalt ab.

    Das Entscheidende an den Splittingtarifen ist jetzt, wie diese Vorauszahlungen auf zwei Partner, die die Steuer gemeinsam schulden, aufgeteilt wird, wenn diese sehr unterschiedliche Einkommen haben.

    Wenn Du Jahr(e) später eine gemeinsame Erklärung abgibst, spielen die verschiedenen Splittingtarife keine Rolle mehr.
    #4Verfasser Ludwig (236353) 23 Mär. 14, 20:34
    Kommentar
    Wenn Du Jahr(e) später eine gemeinsame Erklärung abgibst, spielen die verschiedenen Splittingtarife keine Rolle mehr.

    Da irrst du dich, Ludwig.


    Die Franzosen zahlen ihre Einkommenssteuer für das vorhergehende Jahr. (Dieses Jahr bezahlen wir die Steuern für unser Einkommen von 2013 - die Steuererklärungen sind im Mai fällig).

    Wenn die zwei Partner sehr unterschiedliche Einkommen haben, ist es sehr vorteilhaft, eine gemeinsame Steuererklärung zu machen (für Ehepaare und "Gepacste"). Je größer der Unterschied, desto höher die Steuerersparnisse.

    Wer Lust hat, kann das hier mit dem Simulator überprüfen.
    http://www3.finances.gouv.fr/calcul_impot/2014/
    #5Verfasser JosephineB (455714) 23 Mär. 14, 20:51
    Kommentar
    Habe mich als Unverheirateter in nicht ehelicher Dauergemeinschaft noch einmal belesen:

    Richtig ist, dass sich der Begriff Steuersplitting auch auf die eigentliche Steuererklärung bezieht. Es bezeichnet in D de facto die Methode(n), wie bei Verheirateten und diesen gleichgestellten Paaren die Steuerschuld berechnet wird.

    Dass man sich in D als Verheirateter auch anders als gemeinsam veranlagen lassen kann, war mir bis eben gar nicht bekannt, nun, ich habe es auch noch nicht gebraucht.
    #6Verfasser Ludwig (236353) 23 Mär. 14, 21:24
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt