•  
  • Betreff

    etwas machen

    Quellen
    Wie schreib ich das am besten: ich hätte gerne, dass du das machst.

    Sollte aber nicht negativ gemeint sein sondern eher, dass ich positiv überrascht bin und zustimme mit dem Satz
    Kommentar
    Danke ;)
    Verfasserclair_de_lune (954038) 29 Mai 14, 15:22
    Kommentar
    Mi piacerebbe molto che lo faccia
    #1VerfasserBotulus (483001) 29 Mai 14, 18:15
    Kommentar
    Beim Konjunktiv empfiehlt es sich, das Pronomen zu verwenden, da die Verbform allein die Person nicht eindeutig bezeichnet. Der Satz könnte auch bedeuten: Ich hätte gerne, dass ich/er es macht.

    Also: Mi piacerebbe molto che tu lo facessi.

    Hm, Botulus, spontan hätte ich den Konjunktiv Imperfekt verwendet, aber du hast mich jetzt verunsichert. Ob faccia oder facessi soll ein Grammatikexperte noch beurteilen.
    #2VerfasserArjuni (944495) 29 Mai 14, 18:45
    Kommentar
    Was die Verwendung eines Pronomens angeht,hast du völlig recht.
    "Facessi" wäre m.E. nur gerechtfertigt,wenn das Verb des HS in der Vergangenheit stünde."Piacerebbe" ist aber ein Konditional der Gegenwart.
    #3VerfasserBotulus (483001) 29 Mai 14, 22:55
    Kommentar
    Se nella principale c’è un verbo al condizionale presente , esprimente desiderio (“vorrei”) o valutazione soggettiva (“sarebbe opportuno”), il “che-Satz” (o il “wenn-Satz) richiede il congiuntivo imperfetto : “mi piacerebbe molto che/se lo facessi” (o il congiuntivo trapassato, per l’anteriorità)
    Se nella principale c’è un condizionale presente con valore dubitativo, attenuativo (“si direbbe che...”, “sembrerebbe che”), il “che-Satz” richiede il congiuntivo presente: “si direbbe che lo faccia apposta” (congiuntivo passato o trapassato, per l’anteriorità)
    #4Verfassergui.do30 Mai 14, 01:28
    Kommentar
    Grazie della spiegazione, Guido, elucidante come sempre!
    #5VerfasserArjuni (944495) 30 Mai 14, 08:06
    Kommentar
    Vielleicht noch eine Idee clair_de_lune:

    andrebbe benissimo se lo facessi tu
    #6Verfassergalliano (913980) 30 Mai 14, 13:57
    Kommentar
    Es ist nicht ganz klar, was Claire de lune genau ausdrücken will, daher noch eine Erklärung zu den beiden unterschiedlichen Vorschlägen:

    - andrebbe benissimo se lo facessi tu – es wäre sehr gut, wenn DU es machen würdest (die Betonung liegt hier auf DU, d.h. mach du es, anstatt ich oder sonst wer)

    - bei Botulus' bzw. meinem Vorschlag liegt die Betonung auf machen, d.h. "ich finde es gut, dass du das machst" im Gegensatz zu überhaupt nicht machen.
    #7VerfasserArjuni (944495) 30 Mai 14, 14:03
    Kommentar
    #2,#4 Ich hätte doch besser gleich die Grammatik konsultieren sollen als
    meinem (irreführenden) Bauchgefühl zu vertrauen.
    Was mich aber noch interessieren würde: beherrscht diese Konditional-Regel nur eine grammatikalisch geschulte Minderheit oder ist sie für die breite Masse eine Selbstverständlichkeit? In Frankreich
    haben viele Jugendliche (sicher auch Erwachsene) enorme Schwierigkeiten
    den Konjunktiv Imperfekt zu verwenden.Er wird in der Alltagssprache deshalb meistens durch den Konjunktiv Präsens ersetzt.
    #8VerfasserBotulus (483001) 30 Mai 14, 19:43
    Kommentar
    Einigermassen gebildete – nicht nur speziell grammatikalisch geschulte – Leute haben bei solchen Sätzen den Konjunktiv Imperfekt im Gefühl und verwenden ihn korrekt (siehe mich ;-)

    Aber auch in Italien geht der Konjunktiv generell mehr und mehr verloren, allerdings, anders als offenbar in Frankreich, auch der Konjunktiv Präsens. Er wird durch den Indikativ ersetzt. Ein Jugendlicher hätte in diesem Fall gesagt: Mi piacerebbe molto che tu lo fai.
    In den meisten Fällen wird der Konjunktiv Imperfekt durch den Indikativ Imperfekt ersetzt, z.B. statt "Credevo che lo facessi tu" sagt man "Credevo che lo facevi tu", statt "Se me lo avessi detto prima" hört man "Se me lo dicevi prima" usw.

    Ich habe eben erst ein Buch eines zeitgenössischen Autors gelesen (Niccolò Ammaniti, der übrigens auch den renommierten Premio Strega bekommen hat), der den Konjunktiv fast konsequent abgeschafft hat. Da stehen lauter Sätze im Stil von: Il bambino sperava che il papà lo aiutava... und so.
    Grässlich.
    #9VerfasserArjuni (944495) 31 Mai 14, 07:00
    Kommentar
    Ganz herzlichen Dank,Arjuni!Der faktische Jugendsprech ist auch in F von der traditionellen Grammatik losgelöst,um gar nicht erst an die Volten im Internet zu denken!Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    #10VerfasserBotulus (483001) 31 Mai 14, 14:05
    Kommentar
    Danke, das wünsche ich dir auch, Botulus!
    #11VerfasserArjuni (944495) 31 Mai 14, 14:07
    Kommentar
    Bravissima Arjuni. Una spiegazione impeccabile. Inoltre ... miss Konjunktiv wird realitätsnah :)
    #12VerfasserJod23 (646227) 31 Mai 14, 21:44
    Kommentar
    Grazie ;)
    #13Verfasserclair_de_lune (954038) 01 Jun. 14, 00:51
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt