Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Englisch gesucht

    fünffaches Normalgewicht (Raumfahrt)

    Betreff

    fünffaches Normalgewicht (Raumfahrt)

    Quellen
    "Durch das starke Abbremsen lastete auf den beiden Kosmonauten das fünffache Normalgewicht."
    Kommentar
    "fünffache Erdbeschleunigung" dürfte nach meinem Verständnis dasselbe sein - kann aber beides nicht finden (und weiß auch nicht recht, wie ich es idiomatisch in den Satz einbauen kann)
    VerfasserMeiki_zett (1087548) 15 Jun. 16, 16:43
    Vorschlagfivefold gravity acceleration
    Quellen
    "Durch das starke Abbremsen lastete auf den beiden Kosmonauten das fünffache Normalgewicht."

    Due to the strong deceleration the two cosmonauts underwent (were exposed to) fivefold gravity acceleration.
    Kommentar
    Mit Verlaub, die deutsche Formulierung ist ziemlich schlampig. Wie kann ein "Normalgewicht" (das vermutlich dasjenige der betroffenen Personen sein soll) auf diesen lasten (außer vielleicht psychisch, wenn sie sich zu dick oder zu dünn finden sollten)?
    Ich würde bei der von Dir schon genannten Erdbeschleunigung bleiben, um diese Unsinnigkeit richtigzustellen.

    #1Verfasser weißnix (236288) 15 Jun. 16, 16:53
    Kommentar
    Danke, weißnix! Deine Formulierung ist prima.

    x) Üer die Formulierung habe ich auch schon mit einem Physiker diskutiert - der schlug glattweg die Hände über dem Kopf zusammen. Habt ein wenig Nachsicht, der Text stammt von einem Historiker und soll nicht im Physikunterricht gelesen werden... ;-)
    #2VerfasserMeiki_zett (1087548) 16 Jun. 16, 08:16
    VorschlagThe two cosmonauts were subjected to a 5-g deceleration/acceleration
    Quellen
    You begin ‘piloting’ the capsule according to the profile calculated by the computer that appears on screen in front of you – you know that you will be subjected to a maximum of 5 g acceleration. The capsule with its initial 28000 km/h sinks through the atmosphere and decelerates rapidly ...

    Existing physiological and space flight data were examined, and it
    was concluded that a deceleration limit of 5 G was appropriate.
    Kommentar
    In der Luft- und Raumfahrt ist es üblich, die Erdbeschleunigung als 1 g zu bezeichnen. Die Bremsbeschleunigung deines Raumschiffs ist dann eine 5-g deceleration (oder acceleration - ein Unterschied wird in der Praxis oft nicht gemacht). Es herrscht Uneinigkeit, ob g oder G zu schreiben ist, korrekter ist g.
    #3Verfasser Cuauhtlehuanitzin (1009442) 16 Jun. 16, 08:30
    Quellen
    F = m · a
    F(G) = m · g
     
    (das eingeklammerte G bitte als tiefgestelltes interpretieren; LEO wollte meine html-Tags nicht annehmen)
    Kommentar
    Wenn schon klugsch***en, dann bitte richtig! Der Begriff "Gewicht" ist zwar etwas schillernd, weil er sowohl für die Masse als auch für die Gewichtskraft verwendet wird. Keinesfalls ist er aber mit der (Erd-)Beschleunigung gleichzusetzen.
     
    Dass die Kosmanauten ener Beschleunigung von 5g unterworfen waren, ist nicht die Aussage des Satzes im OP.
    Die Beschleunigung wird als Ursache im ersten Teil des Satzes genannt, danach wird aber die Wirkung beschrieben, nämlich eine Massekraft, die dem Fünffachen der normalen Gewichtskraft entspricht.
    #4Verfasser Lutz B (319260) 16 Jun. 16, 10:24
    Kommentar
    Auf gut Deutsch: Die Kerls duun sisch fünfmol schwerer fiehle wie sonst, unn des haat dene ganz schee uff die Knoche.

    Also der Alexander Gerst, den kennst du? also der hat gesagt: "Die Nadel ging bis zu 5 G hoch, das heißt, dass ich mit meinem fünffachen Körpergewicht, etwa 450 Kilogramm, in den Sitz gedrückt wurde. Da merkt man, wie einem die Luft ausgeht und die Kehle zugedrückt wird.http://www.ingenieur.de/Branchen/Luft-Raumfah... Und sein Kollege, der Tim Peake, der hat das dann auf Englisch so erklärt: "We'll be pushed back into our seats with a force of 4–5g for several minutes ... This means we feel four to five times our own body weight" http://blogs.esa.int/tim-peake/2016/03/27/fre... So, das kann man dann auch für den OP nehmen, weil das passt.


    #5Verfasser Cuauhtlehuanitzin (1009442) 16 Jun. 16, 17:48
    Quellen
    Kommentar
    Cuauhtlehuanitzin, bist du Monnemer? ^^
    Um mich der Klugscheißerei anzuschließen: Wenn F ("normal") = m · a, dann ist üblicherweise a = g, also F ("normal") = m · g

    Damit ist F ("brems") = m · 5g = 5 (m·g) = 5 F("normal")   - und somit die fünffache Gewichtskraft. Ob also die fünffache Erdbeschleunigung oder das fünffache Gewicht auf den guten Herren lastet, ist soweit ich das interpretiere völlig piepe ;-)
    Da mein Text aber möglichst allgemein verständlich sein soll, werde ich die Abkürzung "g" vermeiden und bei dem Vorschlag von weißnix bleiben.

    Trotzdem danke für die angeregte Diskussion! (Soll noch mal einer sagen, wir Sprachler hätten kein Gespür für Naturwissenschaft) ;D
    #6VerfasserMeiki_zett (1087548) 24 Jun. 16, 14:30
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt