Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    perfide

    Sources
    Die Begründung war außerordentlich perfide.
    Comment
    The 'Begründung' in question was in a Nazi document explaining why the justification of Jewish cultural assets was 'justified'. It was that since they as a race had not been involved in producing German art, they had no right to own it.

    Now I am not sure what is 'perfide' about this. It is certainly not 'perfidious'. I have three thoughts:
    1. 'specious': it looks at first sight like a logical argument, but obviously isn't
    2. 'disingenuous': it looks like it might be the real reason, but obviously isn't
    3. 'grotesque': (no comment)
    What do you think my writer means?
    Author escoville (237761) 14 Oct 17, 17:45
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    perfidious  adj.perfid   or: perfide
    Comment
    I don't think it 'looks like anything else'. I think it is a typical justification of the era - abject, ignoble, malicious, possibly even cruel or, like you suggest, grotesque.
    #1Author penguin (236245) 14 Oct 17, 18:01
    Comment
    in übler Weise verschlagen / niederträchtig / heimtückisch

    #2Author waltelf (1172501) 14 Oct 17, 18:07
    Suggestioncynical
    Sources
    "3. showing contempt for accepted standards of behavior, esp of honesty or morality"

    "4. Showing contempt for accepted moral standards by one's actions."
    #3Author Leonhard <de> (608265) 14 Oct 17, 20:03
    Comment
    escoville, eine Frage zum OP: ist da eventuell ein Verschreber in dem Satz "why the justification of Jewish cultural assets was 'justified'."? Meinst Du so etwas wie "confiscation" statt "justification"?
    #4Author Der Handelsmann (913179) 14 Oct 17, 23:49
    Comment
    Yes, probably. Sometimes a person's thoughts get ahead of their fingers. ;-)
    #5Author wupper (354075) 15 Oct 17, 00:04
    Comment
    @#04 Yes, of course.

    To everyone else: Many thanks. 'Cynical' is perhaps the best.

    But why do Germans say 'perfide'? I have never seen it in the meaning 'perfidious'.
    #6Author escoville (237761) 15 Oct 17, 00:09
    Comment
    Ich finde, "außerordentlich perfide" ist hier eine schlechte Wortwahl. "Zynisch" fände ich besser.
    #7Author mordnilap (835133) 15 Oct 17, 00:39
    Comment
    #6: No offence meant in #4.
    #8Author Der Handelsmann (913179) 15 Oct 17, 01:17
    Sources
    Comment
    # 6: Why shouldn't we?

    Die Wiki-Definition setzt einen besonderen Vertrauensbruch voraus und gibt als Beispiel den Mißbrauch der Parlamentärsflagge im Krieg. Darin steckt noch die lateinische Herleitung vom Treubruch.

    Wiki gibt aber auch die synonyme Verwendung von perfide, heimtückisch und niederträchtig an, sowohl im juristischen als auch im allgemeinen Sprachgebrauch.

    (Besonders) bösartig, hinterhältig und gemein kann man auch sagen, wenn man perfide in diesem Sinne benutzt.

    # 7: finde ich daher nicht.
    #9Author mbshu (874725) 15 Oct 17, 08:00
    Comment
    Zu mordnilaps Kritik in #7: 'perfide' ist schon so stark, dass es ein 'außerordentlich' m.E. nicht braucht. Wie auch kein 'sehr' perfide o.ä.

    Jedoch auch das Wort selbst, in diesem Kontext, finde ich nicht gut gewählt. Ich kenne gut: 'ein perfider Plan', aber eine 'perfide [niederträchtige / verschlagene / heimtückische]' Begründung? Die Adjektive, aus #2, passen zum Teil nur - oder eher - auf Personen.

    Ich teile also das Unbehagen von mordnilap.
    #10AuthorBraunbärin (757733) 15 Oct 17, 08:39
    Comment
    Ich nicht. Für mich ist perfide ein durchaus passendes Wort.
    #11Author Selima (107) 15 Oct 17, 11:29
    Comment
    wie Selima und mbshu
    Zynismus  = läuft auf Spott hinaus
    Perfidie = zielt auf Heimtücke, Gehässigkiet, Verschlagenheit, niedrige Gesinnung ab
    #12Author waltelf (1172501) 15 Oct 17, 12:14
    Comment
    #9 # 6: Why shouldn't we?

    No reason at all, of course. And etymology is a bad guide to meaning. But the word comes from the Latin for 'treachery', or if you dismantle it still further, from 'breaking faith'. That is how it is used in English and French. My example here, in German, has nothing whatever to to with bad faith. The Nazis never promised NOT to confiscate Jewish-owned art. (Hitler was being perfidious when he signed the Munich Treaty, knowing even at the time that he intended to occupy the whole of Czechoslovakia within months.)
    #13Author escoville (237761) 15 Oct 17, 12:59
    Comment
    https://neueswort.de/perfide/

    "Das Adjektiv perfide (seltener: perfid) bedeutet „niederträchtig“ beziehungsweise „gemein“. In dem bildungssprachlichen Ausdruck schwingt eine besondere Schärfe mit. Als perfide können Taten und Personen bezeichnet werden. Besonders häufig werden (oft abstrakte) Dinge mit dem Begriff beschreiben. So kann etwa ein Plan, ein Machwerk oder ein Spiel perfide sein."

    Für die Tat, den Plan, das System der Beschlagnahmung, den Autor der Begründung oder den Mastermind hinter dem Plan finde ich perfide passend, für die Begründung nicht so sehr.
    #14Author mordnilap (835133) 15 Oct 17, 13:19
    Comment
    Ich denke, 'perfide' betont hier, dass der Leser mit einer scheinbar rationalen Begründung getäuscht wird. Gegenüber dem offenem 'zynisch' würde ich also etwas Unterschwelliges Subtiles erwarten.
    #15Author wor (335727) 16 Oct 17, 11:21
    Comment
    @15

    That was my thought when I suggested 'specious'. But I think 'cynical' is better.
    #16Author escoville (237761) 16 Oct 17, 11:26
    Comment
    I don't think he means 'specious' or 'cynical'. I would still go with 'ignoble'.
    #17Author penguin (236245) 16 Oct 17, 11:39
    Comment
    Würde "insidious" passen? Perfide setzt ja etwas heimtückisches, für den anderen etwas nicht hervorsehbares voraus.

    #18Authorcassandra (430809) 16 Oct 17, 12:54
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt