Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Deutsch gesucht

    soluzione definitiva a regime

    Betreff

    soluzione definitiva a regime

    Quellen
    Kommentar
    Wird die endgültige Entscheidung erst nach Aufnahme des Betriebs oder schon vorher fallen? Bitte um Korrektur meiner Übersetzungsversuche:
     
    (1) Via le grandi navi da San Marco e Giudecca, soluzione definitiva a regime nel Canale Nord a Marghera. =
    Raus mit den großen Schiffen aus der Bucht von San Marco und dem Giudecca-Kanal, die endgültige Entscheidung im Canale Nord di Marghera (erst wenn?) in Betrieb/voll funktionsfähig. (?)
     
    (2) Via le Grandi Navi dalla Giudecca, dal bacino di San Marco, ci vuole una soluzione definitiva a regime. =
    Raus mit den großen Schiffen aus dem Giudecca-Kanal und der Bucht von San Marco; es braucht/wir brauchen eine endgültige Entscheidung (erst wenn?) in Betrieb/voll funktionsfähig. (?)
     

    VerfasserSybille M. (630359) 20 Nov. 17, 12:54
    Kommentar
    Soluzione ist eine Lösung, keine Entscheidung
    A regime bedeutet normalerweise "im stabilen Betrieb", "im Normalfall", "beim normalen Ablauf" (Stammt aus der Elektrotechnik und bezeichnet einen Schaltkreis, der seine Arbeitsspannung, -Strom oder -Frequenz erreicht hat)
    Bei Regelungen und Gesetzen scheint es oft als Gegensatz zu "transitorio" vorzukommen, also fast als Synonym von "definitivo".

    "Soluzione definitiva a regime" alleine hätte gut "Endgültige Lösung ist aktiv / in Betrieb genommen" bedeuten können, das passt aber nicht zum Kontext, in dem die Verwirklichung noch Zukunftsmusik ist
    Hier wüsste ich nicht, was gemeint ist, vielleicht eine Verstärkung von "soluzione definitiva", also "soluzione definitivissima"?

    Das ist die richtige Einstellung, denn der italienische Wähler wählt sprichwörtlich nach dem Kriterium: "Ich habe kein Wort verstanden, dann muss der Mann sehr gut sein"
    #1Verfasser Marco P (307881) 20 Nov. 17, 15:45
    Kommentar
    Ich verstehe in diesem Kontext a regime als "zur Regelung/Gesetzesregelung", also im Sinne von "eine definitive Lösung, die geregelt/gesetzlich verankert werden muss".
    Das Ganze ist ja kein richtiger Satz, sondern eine Verkürzung, sodass "a regime" irgendetwas wie "da mettere a regime" impliziert.
    #2Verfasser Arjuni (944495) 20 Nov. 17, 17:40
    Quellen
    Kommentar
    Danke. Wie lautet nun aber die korrekte Übersetzung von (1) und (2) bzw. welche "soluzione definitiva a regime" wird im Text angesprochen?
     
    Wenn ich richtig verstanden habe, dann wird während der ganzen Bauzeit von 6.5 Jahren (!) die Kapazität an den neuen Anlegestellen in Marghera (canale Industriale Nord, sponda Nord) zukzessive erhöht, während die Durchfahrten der Riesenschiffe in der Bucht von San Marco und im Giudecca-Kanal gleichzeitig reduziert werden. Kann daraus abgeleitet werden, dass es beim ganzen Projekt noch zu viele Unsicherheitsfaktoren gibt, als dass schon heute eine definitive Lösung präsentiert werden könnte?

    #3VerfasserSybille M. (630359) 20 Nov. 17, 18:34
    Kommentar
    Im ersten Artikel stehen übrigens 3 Jahre, aber davon abgesehen, im ersten Artikel geht es nicht um ein bestimmtes und beschlossenes Projekt, sondern um Beweihrauchung eines Politikers: "Wir brauchen eine dauerhafte und endgültige Lösung! Jaaaa, und gottesgleicher Minister Delirio hat eine dauerhafte und endgültige Lösung, und zwar im Nordkanal von Marghera" 

    Ich habe gesagt, ich habe keine Ahnung, was hier "a regime" bedeutet (das heisst im prinzip "dauerhaft", das scheint mir aber hier in die Syntax nicht zu passen). Arjuni schlägt dagegen "gesetzlich verankert" vor, du kannst das sicherlich nehmen, wer kann schon beweisen, dass es nicht stimmt.

    Aber wenn es so wichtig ist, kannst du auch an das Ministerium schreiben und um Aufklärung bitten, das würde mich auch interessieren. Ich habe allerdings keine Kontaktadresse für Normalsterbliche gefunden: nur Zertifizierte E-Mail (PEC) wird angenommen, normale eMails werden abgewiesen. Wenn du kein zertifiziertes Konto hast, versuchst du vielleicht mit der Postadresse der Pressestelle:
    Ministero delle Infrastrutture e dei Trasporti
    Ufficio Stampa
    Piazzale di Porta Pia, 1, Roma, Città Metropolitana di Roma, 00198, Lazio, Italia
    #4Verfasser Marco P (307881) 20 Nov. 17, 21:06
    Kommentar
    Danke für den Hinweis.
    Die vom «Comitato interministeriale» präsentierte 'Lösung' scheint ohnehin nicht überall gut angekommen zu sein (M5S: «Decisione sbagliata, danneggerà la Laguna»; Comitato “No Grandi Navi”: «Scelto il peggior progetto possibile»). Und bei der angestrebten gesetzlichen Verankerung dieser 'Lösung' ist das letzte Wort mit Sicherheit noch nicht gesprochen! Fortsetzung folgt.
    #5VerfasserSybille M. (630359) 20 Nov. 17, 23:12
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt