Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    German missing

    to mate (to mate, love, and marry)

    Subject

    to mate (to mate, love, and marry)

    [verb][Ind.]
    Sources
    "Traditionally in India it is about marry, mate, and love. And in the West it is mate, love, and marry. Once you marry, you commit to the person for life. And so often, you marry first, and develop love, love is developed in the relationship, through that commitment. Unlike in the West, where you love first, and then decide to marry."

    Kontext: Liebesheirat vs. arrangierte Ehe.
    Comment
    "Sich paaren" oder "balzen" kann nicht gemeint sein, und auch keines der anderen Einträge unter mate scheint zu passen ("sich verbinden"…?).

    Ist "to mate" hier eine höfliche Umschreibung für "Sex haben"? Oder meint es sowas wie sich "daten" oder vielleicht "ausgehen"? Irgendwie passt das alles nicht.
    Authorpompelmo (475645) 02 Mar 18, 11:46
    Comment
    Ist "to mate" hier eine höfliche Umschreibung für "Sex haben"?

    Das vermute ich mal ganz stark, aber sicher können die Muttersprachler hier dazu noch mehr sagen.
    #1AuthorJanZ (805098) 02 Mar 18, 11:48
    Comment
    Genau. Im Westen geht man erst ins Bett, dann kommt die Liebe, dann wird geheiratet. In Indien wird erst geheiratet, dann Sex, dann Liebe.
    #2AuthorGibson (418762) 02 Mar 18, 11:56
    Comment
    Ach, tatsächlich!
    Und wie indirekt drückt der Satz das im Englischen aus? Ist das schon total Eindeutig (denkt man Paarung?), oder ist das eine Umschreibung (denkt man an Freude und weiß was gemeint ist)?
    #3Authorpompelmo (475645) 02 Mar 18, 12:06
    Comment
    "mate" ist schon eindeutig.
    #4Authorpenguin (236245) 02 Mar 18, 12:15
    Comment
    Ich habe das bisher nur im Zusammenhang mit Tieren gehört, die sich paaren/begatten.
    #5Authormacpet (304707) 02 Mar 18, 12:29
    Comment
    Ich vermute, dass das Indisches Englisch ist?

    ('mate' als Nomen, also Lebenspartner, ist mir bekannt (wenn auch weniger aus BE), aber als Verb halte ich es in diesem Zusammenhang auch für ungewöhnlich.)
    #6AuthorGibson (418762) 02 Mar 18, 12:50
    Comment
    Natürlich stammt das aus der Tierwelt, deshalb ist es ja auch eindeutig.
    #7Authorpenguin (236245) 02 Mar 18, 12:52
    Sources
    Erst heiraten, dann rammeln, dann lieben ??! Erst paaren, dann lieben, dann heiraten?!
    Comment
    Richtig, das stammt von einer indischen Sprecherin.

    Aber dass die Eindeutigkeit aus dem Tier-Bezug kommen soll, passt überhaupt nicht zum Rest ihrer Äußerungen. Tier-Bezüge in Sachen Sex suggerieren automatisch Obszönität, Lächerlichkeit oder Wissenschaftlichkeit, und das kann so nicht gemeint sein.

    Ob eine Übersetzung mit der Wendung "im Bett landen" vielleicht die passendste wäre?
    #8Authorpompelmo (475645) 02 Mar 18, 14:55
    Comment
    Tierbezug in Sachen Sex weist für mich einfach auf ein biologisch nötiges Phänomen hin. Der Mensch kann sich da ruhig einreihen.
    #9AuthorBraunbärin (757733) 02 Mar 18, 14:59
    SuggestionIn Indien heißt es: Erst kommt die Heirat, dann das Bett und dann kommt die Liebe. Und im Westen: Erst kommt das Bett, dann die Liebe und dann die Heirat.
    Comment
    So vielleicht?
    #10Authorpompelmo (475645) 02 Mar 18, 15:00
    Comment
    Ja, das ist fast identisch mit der Interpretation in #2 ... :-)
    #11Authorno me bré (700807) 02 Mar 18, 17:00
    Comment
    Indisches Englisch verwendet sowohl Vokabular als auch Grammatik manchmal anders, deshalb meine Frage. Ich gehe davon aus, dass "mate" im Indischen eben nicht rüde ist, sondern einfach die körperliche Vereinigung beschreibt.

    Mir wäre auch "Bett" noch zu umgangssprachlich. Etwas auf dem Level von "Geschlechtsverkehr" wäre passender IMO, aber vielleicht fällt jemandem noch etwas weniger klinisches ein?
    (#2 war eine Erklärung, weniger ein ÜB-Vorschlag)
    #12AuthorGibson (418762) 02 Mar 18, 17:38
    Comment
    I'm not sure I understand why 'sich paaren' isn't possible, because it seems to cover a similar range of meaning, from being matched, becoming a pair, finding a sympathetic match or a (soul)mate, to copulating, having sex, but without saying that explicitly.

    Would it seem any less in-your-face in German to use the noun Paarung instead of the verb?

    If not, could you maybe work with something as vague as just 'zusammenkommen'?
    #13Authorhm -- us (236141) 02 Mar 18, 20:40
    Comment
    I'm not sure I understand why 'sich paaren' isn't possible

    Es würde den Zweck, dass eigentlich jeder weiß, was gemeint ist, ohne dass es zu deutlich wird, meines Erachtens erfüllen, wirkt aber auf deutschsprachige Ohren trotzdem sehr ungewöhnlich. Wie sieht das mit dem englischen Pendant für NES aus?
    #14AuthorJanZ (805098) 02 Mar 18, 20:48
    Comment
    Ich halte 'sich paaren' auf Menschen bezogen auch für sehr unidiomatisch, oder aber ironisch. Ich würde es im OP-Text nicht verwenden.
    #15AuthorGibson (418762) 02 Mar 18, 22:50
    Comment
    Paarung und sich paaren ist im Deutschen immer auf die Tierwelt bezogen. (Außer ironisch / scherzhaft gebraucht.)

    Beim sich Paaren geht es rein um den Akt der Fortpflanzung, und im Allgemeinen ist Sex bei Menschen ja glücklicherweise doch ein bisschen anders ausgerichtet. ;)

    Wenn die Wörter Sex oder Bett hier vermieden werden sollen, würde ich, wie von hm--us in #13 vorgeschlagen, nach einem vageren Ausdruck suchen.

    Vielleicht "sich näherkommen"?


    #16AuthorFragezeichen (240970) 02 Mar 18, 23:20
    Comment
    Pro # 10.
    #17Authormbshu (874725) 03 Mar 18, 00:29
    Comment
    Was spricht gegen die schlichte Abfolge Heirat - Sex - Liebe gegenüber Sex - Liebe - Heirat?
    #18AuthorCuauhtlehuanitzin (1009442) 03 Mar 18, 10:32
    Comment
    How about "Beischlaf"? I'm not a native German speaker so I'm not sure it's in the register you're looking for, but it might be. Native speakers: what do you think?
    #19AuthorJanette B. (1227601) 03 Mar 18, 10:57
    Comment
    Beischlaf ist ziemlich veraltet und hat auch Konnotationen von juristischer Sprache. Nie und nimmer würde ich Sex - weder einen ONS noch leidenschaftlicher/liebevoller Sex innerhalt einer Beziehung - als Beischlaf bezeichnen.
    Auch ich finde #10 gelungen, sofern es sich nicht um einen wissenschaftlichen Text handelt.
    #20Authorthisismyknick (1117613) 03 Mar 18, 11:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt