Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Objet

    pleurer qc. dans qc.

    [littér.][France]
    Source
    Aus „Le Prince de Cochinchine“ (les enquêtes de Nicolas Le Floch) par Jean-François Parot, page 349 :

    Nicolas : « Pour l’instant, que le père Marie me prépare un de ces cafés améliorés dont il a le secret. »
    L’huissier (le père Marie) apporta à Nicolas le pot de breuvage demandé.
    Nicolas ouvrit à nouveau le boîtier de sa montre qui souvent retardait et la remit à l’heure, puis il savoura le café dans lequel n’avait pas été pleurée l’amélioration demandée.
     

    Commentaire
    pleurer qc. dans qc. = verser qc. dans qc. ? = etwas in etwas hineingießen

    Liebe Löwen, verstehe ich das richtig ?

    AuteurMoi Gab (456541) 04 mar 18, 20:10
    Commentaire
    Es ist eine Redensart: fam ne pas pleurer ses efforts, sa
     peine,      keine Mühe scheuen  (aus Sachs-Villatte)

    Sinn bei deinem Satz:

    "dans lequel n’avait pas été pleurée (passif) l’amélioration demandée
    es wurde keine Mühe gescheut  (passiv)  den Kaffee so vorzubereiten wie es gewünscht wurde....  (sinngemäß)

    Also nichts mit  Hineingießen und nichts mit Weinen.
    #1AuteurJosef-Joseph (324940) 04 mar 18, 21:06
    Source
    a) [Le suj. désigne une chose] Répandre, verser (goutte à goutte) un liquide. Près de la sente se trouve une source cachée qui, d'une roche moussue, pleurait autrefois goutte à goutte dans une vasque d'argile (Moselly,Terres lorr., 1907, p.89).Sulphart cherchait à atteindre sa chaussure, pour abattre la bougie qui pleurait sur le bas flanc(Dorgelès,Croix de bois, 1919, p.20).
    Commentaire
    Jo-Jo, guck doch vorher mal nach. Deine Erklärung ergibt keinen Sinn.
    Ich kannte diese Bedeutung von pleurer auch nicht, aber man findet schnell, wenn man nur sucht.

    Edit:
    Ein vorhergehender Satz lautet: Tu vas organiser les choses et à l’aube nous partirons en expédition. Pour l’instant, que le père Marie me prépare un de ces cafés améliorés dont il a le secret.  - CQFD. Es handelt sich wohl um irgendeinen Schnaps, der den Kaffee "verbessern" soll.
    #2AuteurYps (236505) 04 mar 18, 21:57
    Commentaire
    Okéee. Merci, Ypsle.

    und merci, Jo-Jo, auch wenn du mich nicht überzeugt hast ;)
    #3AuteurMoi Gab (456541) 04 mar 18, 22:21
    Commentaire
    Könnt ihr mir sagen, wo  was tropfenweise  hineingegossen wird (außer den Schnaps im Kaffee), aber dort steht nichts von 'pleurer'?
    Ich kann nirgends eine solche Stelle erkennen.
    Ich versteh einfach nicht, wieso ihr beiden mit dem Sinn 'hineingiessen, auch tropfenweise' zufrieden sein könnt und eine Stelle findet, die davon spricht.

    Es heißt doch zu Beginn, man solle einen besseren Kaffee machen....
    und  Nicolas  genoss (savoure)  den Kaffee,  - nicht  weil er irgendwie hineingegossen wurde - sondern  weil man keine Mühe gescheut hat,  die verlangte Verbesserung (l'amélioration demandée) auszuführen, zu machen.  

    "il savoura le café dans lequel n’avait pas été pleurée l’amélioration demandée."

    cnrtl  bringt auch 'meinen' Sinn: keine Mühe scheuen.
     [Dans des expr. négatives]Dépenser, ne pas épargner.Ne pas pleurer sa peine, son argent. (Dict.xixeet xxes.).
    ( hier : ne pas pleurer son amélioration demandée)
    --------------------------------------------------------------------  
    Kann jemand da noch etwas beisteuern. Mir persönlich geht es darum, ob ich eigentlich noch logisch denken kann... oder schon auf der anderen, kranken Seite bin....


    #4AuteurJosef-Joseph (324940) 04 mar 18, 23:00
    Commentaire
    Naja, le père Marie verbessert seinen Kaffee durch die Zugabe seines speziellen Likörs.

    L'amélioration (der Likör) n'avait pas été pleurée dans le café. Für mich ist das logisch, dass der Likör also nicht dem Kaffee hinzugefügt, d. h. nicht in den Kaffee hineingegossen worden war. Ein wichtiger Punkt hierbei ist das "dans".

    Mir war nur das "pleurer" in diesem Sinne fremd. Aber, da die Geschichte 1787 spielt ...

    Man gibt auch heutzutage immer noch "une larme de lait" in den Kaffee. Würde dann auch zu "pleurer" (zum Likör passen), oder?
    #5AuteurMoi Gab (456541) 04 mar 18, 23:58
    Source
    Gut; Moi Gab,

    Psychologie,
    Der Männerwelt ifällt  es im allgemeinen  ziemlich schwer sich in andere zu versetzen - vor allem gefühlsmäßig  - , sich in andere hinein zu denken,  was den Frauen ohne weiteres und mir nichts dir nichts gelingt.  

    Literatur,
    ich habe es trotzdem versucht.
    Du bist beim Schnaps hängengeblieben (améliorer le café)  und ich bin bei den Kaffeebohnen, der Stärke des Kaffees hängengeblieben.  Nun gut, jedem das seine.
    Commentaire
    a)
    Beim Schnaps, da kann man allerdings sagen (was mir übrigens sehr gefällt): "Un café pleuré de schnaps, d'Arquebuse, de Cognac,..." Aber so etwas wird nicht explizit hier gesagt, sondern erst viel später...

    b)
    Wenn man die "amélioration" versteht als mehr Bohnen hinzufügen, weniger Wasser, langsamer durchlaufen lassen, dann ist die Redensar (die mir übrigens auch sehr gefällt):
    "ne pas pleurer sa peine, ne pas pleurer son amélioration, ne pas pleurer  son café",
    angebrachter. Seine Mühe nicht scheuen, einen guten Kaffee zu machen.

    c)
    Das "dans" ist mir gestern auch schon aufgefallen.
    - Was tut das "dans" hier, dachte ich mir.
    Da muss ein Schreibfehler vorliegen.  Da ist aber kein Schreibfehler, wenn man annimmt, der Schnaps ist gut tropfenweise hineingegossen worden in den Kaffee und nicht nebendran hingestellt worden in einem Gläschen, was ja auch oft der Fall ist.
    Ich gebe euch beiden nun Recht,  Yps und Moi Gab.

    Auf alle Fälle haben wir zwei neue Ausdrücke gelernt über "pleurer", die nichts  mit Weinen zu tun haben: -- hineingießen, gießen  und
    -- nicht scheuen. 

    Trotz allem bin ich ein wenig froh jetzt ...

    Bonne journée.
    #6AuteurJosef-Joseph (324940) 05 mar 18, 09:17
    Commentaire
    Wenn pleuré tropfenweise bedeutet, dann bedeutet pas pleuré eben "nicht tropfenweise" sondern grosszügig. Was hat für einen Sinn, wenn er um eine "Verbesserung" bittet, und die wird nicht geliefert?

    ... dans lequel n’avait pas été pleurée l’amélioration demandée => in den die erhofte Vebesserung nicht mit der Pipette bemessen worden war
    .
    #7AuteurMarco P (307881) 05 mar 18, 19:35
    Commentaire
    Ich denke, du hast recht, Marko - genau wie Yps (lesen sollte man können ;)

    Danke.
    #8AuteurMoi Gab (456541) 05 mar 18, 20:17
    Commentaire
    Das mit dem "goutte à goutte" sollte nicht so wörtlich genommen werden und vor allem nicht wörtlich übersetzt werden. Es geht mehr darum, dass der (wahrscheinlich alkoholische) Zusatz in relativ geringer Menge dazugegeben wird.

    #9AuteurYps (236505) 05 mar 18, 20:21
    Commentaire
    Es geht natürlich darum, dass der (wahrscheinlich alkoholische) Zusatz grosszügig dazugegeben wird (nicht mit der Pipette => eher mit der Kelle).

    Kannst du dir eine Erzählung vorstellen, in der jemand mit einem Zwinkern nach den berümten "verbesserten" Kaffee von père Marie fragt, und einen bekommt in dem ein paar geizigen Tröpfchen Schnaps drin sind?
    #10AuteurMarco P (307881) 05 mar 18, 20:45
    Commentaire
    Trop d'"amélioration" tue l'"amélioration" !

    Ja, ich sehe es als relativ geringe Menge. Ein Schuss eben, nicht 2/3 der Tasse.
    #11AuteurYps (236505) 05 mar 18, 21:34
    Commentaire
    "Was hat für einen Sinn, wenn er um eine "Verbesserung" bittet, und die wird nicht geliefert?

    ... dans lequel n’avait pas été pleurée l’amélioration demandée => in den die erhofte Vebesserung nicht mit der Pipette bemessen worden war. "Zitat vom Beitrag von Marco, s. Nr. 7

    1.
    Das stimmt, dass es hier negativ ist. Mir ist das gar nicht so sehr aufgefallen...
    " puis il savoura le café dans lequel n’avait pas été pleurée l’amélioration demandée."

    Die "améliortion" wurde also nicht gemacht. Dann versteh ich nicht, wieso 'savoura' geschrieben. wurde. Und père  Nicolas hatte gar keinen Grund es zu geniessen.

    2.
    Vielleicht stimmt da doch noch meine Interpretation
    "ne pas plerer sa peine, 
    ne pas pleurer son amélioration,
    ne pas pleurer son schnaps"
    - seine Mühe nicht scheuen, seine Aufbesserung nicht scheuen, seinen Schnaps nicht scheuen.
    Das "ne pas" gehört zur feststehenden Wendung und das ganze ist positiv aufzufassen.

    3.
    O mei, o mei, ihr bringt mich hier noch schier zur Verzweiflung.
    Ich glaube ich tue da besser mein Physikbuch hervorzukramen,  um  die Keplerschen Gesetze zu  wiederholen, die ja den Lauf der Planeten um die Sonne regeln.
    Das bringt mir mehr als zu wissen, ob père Nicolas viel, mittelmäßig, wenig oder gar keinen Schnaps bekommen hat.

    Adieu, et surtout  portez-vous bien !
    .
    #12AuteurJosef-Joseph (324940) 05 mar 18, 22:13
    Commentaire
    A mon avis, la quantité de gouttes de liqueur versées dans le café n'a aucune importance ici.
    On pleure en général beaucoup ou peu de larmes, c'est-à-dire des gouttes d'un liquide salé, d'où cette notion de gouttes qu'implique le verbe pleurer.
    Une plante peut aussi pleurer des gouttes de sève ou une bougie des gouttes de cire et on peut verser beaucoup ou peu de gouttes de liqueur dans une tasse de café, ce qui en améliore le goût.

    Merci à Yps d'avoir trouvé ce sens particulier du verbe pleurer. La phrase qu'elle cite (#2, edit) montre bien que le café est amélioré grâce aux gouttes d'un liquide versées dans le café. Il est logique de déduire qu'il s'agit d'une certaine quantité de liqueur, versée avec soin, et non pas d'un seul coup.
    #13AuteurClélia (601872) 06 mar 18, 07:58
    Commentaire
    Spontanément, en première lecture, je pense comme #5.

    Le pousse-café (la gnôle digestive), en faible quantité s'appelle une larme.
    #14AuteurRetroLoc (813130) 06 mar 18, 11:46
    Commentaire
    Et moi comme #7 !
    #15Auteurpatapon (677402) 06 mar 18, 14:58
    Commentaire
     Oui, mon # 13 ne tient pas la route et j'avais mal compris yps et MarcoP, désolée.
    #16AuteurClélia (601872) 06 mar 18, 15:10
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Clavier
     
  • Caractères spéciaux
     
  • En phonétique
     
 
 
:-) transformé automatiquement en 🙂