Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    Tabellenwirksam

    Quellen

    "...seit Jahren Gewinne. Hieran wollen wir unseren fairen Anteil (Denkt bitte daran:

    Tariferhöhungen für uns werden im Folgejahr tabellenwirksam)."


    Kommentar

    Qui peut m'aider à saisir tabellenwirksam ? Les augmentations de salaire auront un effet sur la grille des salaires ?

    C'est tellement évidement que ça me semble idiot.

    Donc ça ne me convient pas...

    VerfasserRetroloc (1323950) 03 Mär. 21, 16:55
    Kommentar

    C'est pourtant ça : die Lohnerhöhungen zeigen sich erst im nächsten Jahr in den Lonntabellen, dort stehen dann die höheren Zahlen.

    #1Verfasser E.W.B. (883771)  03 Mär. 21, 17:51
    Kommentar

    Einmalige Zahlungen an Arbeitnehmer anstelle von tariflichen Lohnerhöhungen können tabellenwirksam oder tabellenunwirksam sein. Sind sie tabellenwirksam, gehen sie in die Lohntabelle ein, die die Grundlage für die späteren Tarfifverhandlungen bildet. Wenn nicht, wird die nächste Tarifverhandlung auf der Basis der letzten Lohntabellen vor der einmaligen Zahlung stattfinden. Das heißt, dass der Arbeitnehmer einen Lohnverlust erleidet.


    #2Verfasser hannabi (554425) 03 Mär. 21, 17:51
    Kommentar

    Merci. Pourquoi faire simple ?

    Entériner dans la grille, ou pas, est-il laissé à la liberté des négociateurs ? Ne pas être tabellenwirksam serait alors un bémol concédé pour atténuer une augmentation acceptée ? 


    Siehe Wörterbuch: entériner

    Siehe Wörterbuch: concéder

    Siehe Wörterbuch: atténuer



    #3VerfasserRetroloc (1323950)  04 Mär. 21, 08:18
    Kommentar

    Die Sichtweise ist anders.

    In einer Lohntabelle stehen die gezahlten Löhne und Gehälter

    Eine Einmalzahlung, z. B. eine Prämie erhöht nicht die Höhe des gezahlten Lohns / Gehalts.

    Z. B. findet eine Tariferhöhung im Rahmen von Tarifverhandlungen auf der Grundlage der letzten gültigen Lohntabelle statt. Wird nun eine Einmalzahlung geleistet, so geht diese Zahlung nicht automatisch in die Lohntabelle ein und würde die Grundlage für spätere Tariferhöhungen nicht erhöhen. Das bedeutet, dass die Arbeitnehmer:innen eine Einbuße erleiden..


    Hier habe ich eine griffige Diskussion zur Tabellenwirksamkeit gefunden: Seite 2, 5. Absatz, M. Hiler précise que

    http://ge.ch/grandconseil/data/texte/PL10758A.pdf

    pas inclus, intégré dans la grille de salaire


    #4Verfasser hannabi (554425)  04 Mär. 21, 15:30
    Kommentar

    Ce qui fait défaut à un esprit français est peut-être cette période de validité du Tarif, et le fait qu'à la fin de cette période, tout soit remis à plat ou remis en cause.

    Lors des discussions en cours de validité du contrat, on peut imaginer une augmentation ponctuelle ou une augmentation durable.

    Mais cette augmentation durable (tabellenwirksam) serait pratiquement comme un nouveau contrat, si celui-ci n'était pas certainement plus vaste que la seule question salariale.


    j'ai mieux compris ou suis toujours "à côté" ?

    #5VerfasserRetroloc (1323950) 04 Mär. 21, 16:24
    Kommentar

    Vermutlich gibt es keine Entsprechung. Ich würde das wie folgt übersetzen: „les salaires négociées dans le cadre de la convention collective [Tariferhöhungen] garantissent le relèvement du niveau du salaire pour les années suivantes [tabellenwirksam]“

    #6Verfasser robojingler (1321596) 05 Mär. 21, 12:42
    Kommentar

    @6

    Kann man so sagen, ist m. E. aber zu wenig differenziert wenn der Autor mit seiner Formulierung auf die Tabellenwirksamkeit Wert legt. Man müsste die Lohntabellen zumindest erwähnen

    Die Tariferhöhungen garantieren nicht per se ein höheres Gehalt in den Folgejahren. Sie erhöhen

    die in den Lohntabellen angegebene Höhe der Gehälter, die (Lohntabellen) die Grundlage für Tariferhöhungen im Folgejahr bilden.

    (nicht Plural in den Folgejahren)

    Kann natürlich auch sein, dass die Ausdrucksweise des Autors nur firmenspezifisch ist.

    EWB's Lösung in @1 ist auch möglich.


    #7Verfasser hannabi (554425) 05 Mär. 21, 13:14
    Kommentar

    @7: ich sehe das Problem, dass man unter einer Lohntabelle in Frankreich primär die Alterstabellen im öffentlichen Dienst versteht. Es ist richtig, dass aus dem gegebenen Kontext keine automatische Erhöhung in der Zukunft hervorgeht. Dies könnte jedoch sogar der Fall sein (bei mehrjährigen Tarifverträgen). Da Tariferhöhungen jedoch idR prozentual beschlossen werden, ist m.E. davon auszugehen, dass dies der Fall sein wird bzw. macht dies die besondere Signifikanz erst aus, die man auch ins Französische transportieren müsste.

    #8Verfasser robojingler (1321596) 05 Mär. 21, 13:32
    Kommentar

    Lohntabellen sind keine BAT- oder andere Tarife, die immer die Ergebnisse der letzten Tarifverhandlungen wiedergeben, sondern

    guck mal hier:

    https://www.gehalt.de/arbeit/gehalt/lohntabelle


    #9Verfasser hannabi (554425) 05 Mär. 21, 13:48
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt