Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    English missing

    Wie antwortet man auf "Do you have a boyfriend?"

    Subject

    Wie antwortet man auf "Do you have a boyfriend?"

    [phrase]
    Sources

    Wie antwortet man, ohne etwas über sich preiszugeben, sensibel und anständig auf die Frage "Do you have a boyfriend?" von völlig Fremden (wenn man kein Interesse hat)?

    AuthorFragemaedchen (1339267) 13 Oct 21, 22:33
    Comment

    Maybe.

    It's all on my Facebook page.

    Ask my PR agency.

    #1Authormbshu (874725) 13 Oct 21, 22:37
    SuggestionAlso wenn man den anderen charmant abweisen will, ohne ihn zu verletzen.
    #2AuthorFragemaedchen (1339267) 13 Oct 21, 22:39
    Comment

    Die diplomatische Antwort: "Yes"


    Ich würde schlicht sagen: (I'm sorry but) I don't think that's any of your business.

    #3AuthorGibson (418762)  13 Oct 21, 23:03
    Comment

    My lawyer will call your lawyer.

    #5AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 14 Oct 21, 09:46
    Comment

    No, my husband won't tolerate that.

    #6AuthorMöwe [de] (534573) 14 Oct 21, 09:55
    Comment

    In Anlehnung an #5 : My agent will call your agent.

    #7Authorno me bré (700807) 14 Oct 21, 10:02
    Comment

    (I'm sorry but) I don't think that's any of your business.


    That's very rude. Please do not reply in this way.

    #8AuthorBubo bubo (830116) 14 Oct 21, 10:10
    Comment

    re#8, na ja, die Frage an sich ist ja auch schon "rude" ...

    #9Authorno me bré (700807) 14 Oct 21, 10:15
    Comment

    #9: Das ändert nichts daran, dass die Vorgabe des OP lautet: jemanden charmant abweisen, ohne ihn zu verletzen.

    #10AuthorRominara (1294573)  14 Oct 21, 10:16
    Comment

    # 9 Grob würde ich die Frage nicht nennen. Vielleicht ein bisschen indiskret.

    Andererseits: Wenn man ein romantisches o. sexuelles Interesse an einem anderen Menschen hat, ist es ja sinnvoll, gleich zu Anfang die Chancen abzuklären, bevor man womöglich ganz umsonst Energie und Gefühle investiert.

    #11AuthorMöwe [de] (534573) 14 Oct 21, 10:18
    Comment

    Bubo bubo, das Level von rudeness hängt völlig von Tonfall & Mimik ab. Ich finde die Frage allerdings tatsächlich unangemessen.


    Charmant ist die Antwort aber nicht, das gebe ich zu.



    #12AuthorGibson (418762)  14 Oct 21, 11:44
    Comment

    Also ich weiss nicht. Wie soll das jemand denn sonst wissen?


    Einfach drauf losflirten und damit noch zudränglicher sein? Für viele verträgt es sich auch nicht so ganz mit dem moralischen Kompass mit vergebenen Menschen zu flirten. Ein simples "Hey Frau/Junge/Mann/Mädchen/Mensch bist du bereits mit jemandem in irgendeiner Form liiert oder kann ich mir Hoffnungen machen und entsprechende Schritte versuchen zu setzen, um dich davon zu überzeugen, dass ich den Versuch wert sein könnte?" kann man da schon auf "Do you have a boyfriend?" zusammenfassen.


    Natürlich kann auch das durch Tonfall, Mimik und Körpersprache verschiedene Ausmaße von unfreundlich annehmen, aber die Frage selbst gleich dermaßen zu verteufeln finde ich unangemessen.


    "No and currently not looking for one."

    "Yes and I love him dearly."

    "A husband, actually."

    "Your interest is flattering but I'd like to keep this private."


    All valid answers. No need to revert to rudeness.


    If the other one insists on making further approaches after being told off, that's when rudeness is adequate.

    #13AuthorJayVienna (1269945)  14 Oct 21, 12:40
    Comment

    Einfach drauf losflirten und damit noch zudränglicher sein?


    Das ist die einzige Alternative, die dir einfällt? Wie wäre es mit: geschickt und subtil flirten, die Zeichen richtig lesen und dann entsprechend reagieren?


    Abgesehen von 'unangemessen' ist die Frage ja auch unendlich plump. Damit wäre der Fall für mich sowieso erledigt.

    #14AuthorGibson (418762) 14 Oct 21, 12:50
    Comment

    Ganz abgesehen davon, dass es "zudringlich" heißt.

    #15Authorpenguin (236245) 14 Oct 21, 12:56
    Comment

    Da setzt ihr aber ganz schön viel vorraus.


    Geschickt und subtil flirten (obwohl man das bei vergebenen Menschen vielleicht vollkommen verwerflich findet). Das so, dass es die andere Person auch mitbekommt und die möglichen Antwortzeichen sendet und die dann auch noch selbst mitbekommen und korrekt interpretieren.


    Das ist das Emotionale-Intelligenz-Gegenstück zu Quantenphysik und nichtlinearer Optik!


    Und wie soll sich der Rest der Menschheit vermehren? Manche sind auf einfache Fragen angewiesen. "Hey hast du wen?" "Nein? Cool. Wie wärs mit mir?"


    Ich stell doch auch nicht jeden als Trottel hin, der noch nie von der wunderbaren Welt der Hilberträume gehört hat.

    #16AuthorJayVienna (1269945)  14 Oct 21, 13:13
    Comment

    Eine Unterhaltung mit 'Hast du einen Freund?' zu beginnen, bedeutet:


    "Ich will unbedingt eine Freundin, oder zumindest Sex, und ich bin nicht bereit, 10 Minuten zu verschwenden, wenn du vielleicht schon vergeben bist. Ich bin nicht hier, um mich zu unterhalten, zu amüsieren oder einen netten Abend zu verbringen. Ich bin an dir auch nur in einem sehr engen Rahmen interessiert. Ich will ein Ergebnis und die Aufwand-Erfolgs-Ratio muss stimmen."


    Wenn das jemand romantisch oder sexy findet, nun gut, dann kann man auch die Frage stellen. A match made in heaven. Aber normalerweise fängt man etwas unverfänglicher an, und dann flicht der Gegenpart mehr oder weniger geschickt in die Unterhaltung ein, dass man eine/n Freund/in hat, wenn man das möchte. Das hat nichts mit emotionaler Quantenphysik zu tun.

    #17AuthorGibson (418762)  14 Oct 21, 13:23
    Comment

    Ein R. Voraus.

    #18Authorpenguin (236245) 14 Oct 21, 13:28
    Comment

    "Look, it's very sweet that you are asking, but the answer is, no, no thank you." ;- )

    #19Authormad (239053) 14 Oct 21, 13:34
    Comment

    In der Anfrage steht doch nirgends, dass jemand die Unterhaltung mit dieser Frage beginnt. Gut möglich, dass sie erst im Laufe einer Unterhaltung gestellt wird. Aber auch zu diesem späteren Zeitpunkt kann es noch sein, dass man den anderen gern freundlich abweisen möchte, weil es einem jetzt doch zu intensiv wird.


    "...dann flicht der Gegenpart ... ein, dass /er/sie eine Freund/in hat" - nicht unbedingt.

    #20AuthorMöwe [de] (534573)  14 Oct 21, 13:34
    Comment

    nicht unbedingt.


    Deshalb steht da ja auch 'wenn man das möchte'.

    #21AuthorGibson (418762) 14 Oct 21, 13:35
    Comment

    "I am afraid the position is not available." ;- )


    Weitere Antwortvariante, die mir einfiele.

    #22Authormad (239053)  14 Oct 21, 13:36
    Comment

    Ich finde, diese Frage können wir hier gar nicht beantworten weil wir zu wenig wissen. Ob das eine Oma ist, die aus reinem Interesse fragt oder ob eine Zwölfjährige in einem anonymen Chatroom sowas gefragt wird. Dann wäre die angemessene Antwort vielleicht Rechner aus.


    Sie könnte auch ausweichend antworten, Ja so drei oder vier. Soll der Fragesteller doch denken was er will.


    Eine patzige Antwort halte ich da auf jeden Fall für verkehrt, aber solange ich die genaue Situation nicht kenne, kann ich das nicht so genau wissen, was angebracht ist.

    #23Authorzacki (1263445) 14 Oct 21, 13:53
    Comment

    Als ich damals(tm) in einer Schwulendisco arbeitete, wurde ich des öfteren gefragt, ob ich denn einen Freund habe. Ich dann immer so (wahrheitsgemäß): "Nee, ich hab ne Freundin." Reaktion oft "Gottchen, was für eine Materialverschwendung!"


    Fand ich charmang(sic!) ;-)

    #24AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 14 Oct 21, 13:56
    Comment

    #16: Hilberträume


    Danke - das finde ich sehr nett (ich dachte zunächst: Warum hatte ich noch nie so wunderbare Träume?)


    #25AuthorKurt A. (1313470) 14 Oct 21, 14:16
    Comment

    @23: OP: Wie antwortet man, ohne etwas über sich preiszugeben, sensibel und anständig auf die Frage "Do you have a boyfriend?" von völlig Fremden (wenn man kein Interesse hat)?


    Hervorhebung von mir. Klingt nicht gerade nach einer Oma?

    #26Authoreastworld (238866) 14 Oct 21, 14:23
    Comment

    Auch ich finde die Frage in einem ersten Gespräch sehr zudringlich. Was haltet Ihr von der folgenden Antwort?


    May I ask: why are you asking?

    #27AuthorAGB (236120) 14 Oct 21, 14:47
    Comment

    Ich finde die Frage zu jedem Zeitpunkt daneben.


    Ich kann mir auch eher schwer ein längeres Gespräch vorstellen, in dem man nicht irgendwann "wir" sagt, wenn es um Urlaub, Weggehen, wohnen oder so was geht - oder eben nicht. Die wenigsten Leute würden sich Mühe geben, ihren Beziehungsstatus geheimzuhalten. Und die, die es tun, würden dann vermutlich auch lügen. Aber um ein längeres Gespräch geht es ja offensichtlich nicht.


    Ich habe das Problem im OP aber sowieso nicht verstanden. Wenn es ein Fremder ist, an dem ich kein Interesse habe, sehe ich persönlich zwei Möglichkeiten: Ich möchte ihm mitteilen, was ich von der Frage halten, dann sag ich 'none of your business', oder ich möchte einfach, dass er mich in Ruhe lässt, dann sag ich 'yes', unabhängig vom tatsächlichen Beziehungsstatus. Dann geht er doch vermutlich jemand anders suchen.

    #28AuthorGibson (418762) 14 Oct 21, 17:16
    Comment

    # 6

    +100

    #29AuthorWittGenStein (1323045) 14 Oct 21, 17:41
    Comment

    @27: Kommt drauf an. Ich stand mal bei einem Konzert an der Bar, als eine durchaus ansehnliche Dame (sprich rattenscharfe Schnecke, aber sowas von scharf, Alter ...) sich neben mich stellte, mich kurz anschaute und sagte "Hi, ich bin die XYZ. Hast Du ne Freundin?"


    Naja, was soll ich sagen; ich fand das in dem Augenblick nicht wirklich aufdringlich :-D

    #30AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 14 Oct 21, 18:06
    Comment

    Ich stimme zacki in #23 zu und möchte ergänzen: Wir wissen nicht einmal, ob es sich um eine reale, hypothetische oder literarische Situation handelt, ganz abgesehen von Alter, Umständen, Setting, Gemüts- und Wesensart der handelnden Figuren etc.

    Es besteht auch durchaus die Möglichkeit, dass ein/e neue UserIn uns nur beschäftigen möchte. Ich will es nicht unterstellen, aber es wäre ja nicht das erste Mal. Zumal sich Fragemaedchen seit gestern Abend nicht mehr hat blicken lassen ...

    Edit: Bubb, es würde mich ja brennend interessieren, wie du reagiert hast ;)

    #31AuthorfehlerTeufel (1317098)  14 Oct 21, 18:14
    Comment

    Der Gentleman genießt und schweigt ;-)


    Ich war mit meiner Frau da ... nuff said.

    #32AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 14 Oct 21, 18:19
    Comment

    Er hat "Jetzt schon" gesagt, sie wurden glücklich und andere beklagen sich seitdem über "Materialverschwendung".


    Edith: Gut, knapp daneben.

    #33AuthorJalapeño (236154)  14 Oct 21, 18:21
    Comment

    😂

    #34AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 14 Oct 21, 18:28
    Comment

    Um die Frage in #0 wie man antwortet nochmals aufzugreifen. Meine persönliche Präferenz habe ich in #29 deutlich gemacht. Allerdings weiß ich gar nicht, ob ich bei einer solchen Frage vor Lachen überhaupt zum Sprechen käme.


    Die Lektüre von #16 habe ich übrigens genossen und habe ähnlich reagiert wie #25.

    Schönen Abend allen und wunderbare Hilber-Träume!


    #35AuthorWittGenStein (1323045) 14 Oct 21, 20:32
    Sources

    No, my husband won't tolerate that. (#6)

    Comment

    Halb-OT: Müsste das nicht eher lauten:


    No, my husband wouldn't tolerate that.


    Impliziert das Original-Zitat, dass die Betreffende schon mehrmals gerne fremdgegangen wäre und es immer mit Rücksicht auf die Wünsche ihres Mannes unterlassen hat? Oder habe ich etwas falsch verstanden?

    #36AuthorCro-Mignon (751134) 14 Oct 21, 22:45
    Comment

    Impliziert das Original-Zitat, dass die Betreffende schon mehrmals gerne fremdgegangen wäre und es immer mit Rücksicht auf die Wünsche ihres Mannes unterlassen hat?


    Keine Ahnung, ob das stimmt, ich lese es da nicht raus, aber bin ja auch kein NES. Aber selbst wenn: dadurch würde die Antwort ja noch pfiffiger: "Ich würde ja gerne, aber -- mein Mann ...!"


    Als meine Schwester vor einem halben Jahrhundert mal bei C&A jobbte, hat sie mehr als einmal von Kontakt suchenden männlichen Kunden erzählt, die ihre Jackettanproben mit der Frage "Hast du einen Freund?" o. ä. abschlossen. Sie hat sich dann angewöhnt, empört zu antworten, sie sei verheiratet (was sie natürlich mit ihren zarten 19 Jahren oder so nicht war).


    Aber so eine Frage ist ja noch relativ zurückhaltend, es geht deutlich direkter. Ich saß mal allein ein Buch lesend an einem einsamen Strand auf Lanzarote. Da kam eine Dame vorbeigeschlendert, bekleidet mit nichts außer einem lässig umgeworfenen Handtuch, setzte sich neben mich, begann mit ein paar belanglosen Bemerkungen über das Wetter und fragte dann direkt und unverblümt: "Hast du Lust auf Sex?" Hab verneint, obwohl ich niemandem Treue schuldig gewesen wäre. Wo kämen wir denn da hin ...

    #37Authordirk (236321)  15 Oct 21, 07:03
    Sources

    Wo kämen wir denn da hin ...

    Comment

    In die Dünen, vermutlich ...

    #38AuthorCro-Mignon (751134) 15 Oct 21, 10:00
    Comment

    Das Fleisch war willig, aber das Gras war nass.

    #39AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 15 Oct 21, 10:01
    Comment

    Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut. (Karl Valentin)

    #40Authormanni3 (305129) 15 Oct 21, 10:48
    Comment

    Re #39: Der Volksmund weiß: Ist der Rasen nass, macht es auch im Stehen Spaß.

    #41AuthorNorbert Juffa (236158) 17 Oct 21, 01:32
    Comment

    Ich will hier keine Diskussion über Moral oder so lostreten - aber ich finde den Ansatz völlig in Ordnung: Sie wollte nur Sex, "no strings attached". Das ist doch eine viel bessere Frage als die nach dem Beziehungsstatus: Vielleicht lebe ich tatsächlich in einer festen Beziehung, was mich aber aus vielen möglichen Gründen nicht davon abhält, körperliche Bedürfnisse auch anderswo auszuleben. Oder umgekehrt: Ich habe keine Beziehung, aber auch gar keine Lust darauf und auf Sex auch (gerade) nicht.


    Um auf die Frage im OP zurückzukommen: Bei einem besonders aufdringlichen, besonders seine Hetero-Männlichkeit betonenden Frage würde ich die Frage einfach zurückgeben: "Well, do YOU have a boyfriend?" 😉

    #42AuthorRaudona (255425) 17 Oct 21, 12:58
    Comment

    In der Situation in #37 halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass die Dame, falls dirk Interesse bekundet hätte, als nächstes den Preis genannt hätte, also z.B. 50€ für die halbe Stunde.

    #43Authoreineing (771776) 17 Oct 21, 13:05
    Comment

    Ob das "sehr wahrscheinlich" ist, weiß ich nicht. Aber auch dann wäre die Situation ja geklärt gewesen.


    Es gibt nämlich durchaus auch Frauen, die einfach mal Lust auf unverbindlichen Sex haben ...

    #44AuthorRaudona (255425) 17 Oct 21, 14:21
    Comment

    @#44 Mich haben einmal hier in der Altstadt zwei Damen unvermittelt gebeten, sie zu mir nach Hause ins Bett zu nehmen. Mir war nicht nicht klar, was sie im Sinne hatten. Jedenfalls habe ich gesagt, dass ich das sehr nett fand, aber meine würde Frau schon im Bett auf mich warten.

    #45AuthorRTH01 (932829)  17 Oct 21, 16:50
    Comment

    -

    #46AuthorWittGenStein (1323045)  17 Oct 21, 18:41
    Comment

    #43: Das war mir auch durch den Kopf gegangen, aber für eine Professionelle auf Kundenfang war das einfach kein erfolgversprechendes Terrain. Wie gesagt, sehr einsamer Strand, und dass sie da überhaupt jemanden angetroffen hat, war eigentlich purer Zufall.

    #47Authordirk (236321) 18 Oct 21, 07:51
    Comment

    Dann war's die pure Verzweiflung ;-)

    #48AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 18 Oct 21, 08:13
    Comment

    #48 Boah, wie garstig! ;-)



    #49AuthorMöwe [de] (534573)  18 Oct 21, 08:28
    Comment

    Fernab von garstigen Gedanken, angeregt durch #42 und #6 noch ein Vorschlag, wie die Frage in #0 beantwortet werden könnte:

    No, my wife won't tolerate that.

    Jetzt haben Fragemaedchen und andere, die Antworten auf ähnliche Fragen suchen, einen bunten Strauß an Vorschlägen (einschließlich Regenbogenfarben).

    #50AuthorWittGenStein (1323045)  18 Oct 21, 10:27
    Comment

    Man könnte natürlich auch antworten: Just one? Wobei sich dann der Fragende natürlich Hoffnungen machen kann, ein weiterer zu werden.

    #51AuthorJanZ (805098)  18 Oct 21, 19:13
    Comment

    Eventuell auch "Are you auditioning for the job?" - "Bewirbst Du sich gerade?"

    #52AuthorAGB (236120)  04 Nov 21, 12:56
    Comment

    "That's private" with a bit of a smile.

    #53Authoreric (new york) (63613)  04 Nov 21, 15:01
    Comment

    Bei der Antwort in #52 würde ich mir vermutlich auch Hoffnungen machen, obwohl es natürlich ganz anders gemeint sein kann.

    #54AuthorJanZ (805098) 04 Nov 21, 16:02
    Comment

    Mein Sohn verdreht innerlich immer die Augen, wenn er von den älteren Verwandten (gerne Grossvater-Generation) gefragt wird, ob er denn "schon" eine Freundin hat...


    Mir mal passiert: Auf Tobago zusammen mit meinem damaligen Freund vom vorm Anker liegenden Segelboot zum Strand geschwommen. Wir sind dann Arm in Arm aus dem Wasser gekommen. Sprach mich ein Einheimischer (vermutlich) an: "Do you need a husband? I can make you a baby...." Wir waren beide ziemlich sprachlos.

    #55Authorvirus (343741) 04 Nov 21, 16:08
    Comment

    @JanZ #54:

    dann eben

    "if you just auditioned, I have to tell you that you failed"

    "falls das eine Bewerbung war, hast Du Dich gerade mit der Frage rausgeschossen."

    #56AuthorAGB (236120) 04 Nov 21, 16:53
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt