Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Objet

    "zwischen U und E"

    Source

    "zwischen U und E" et "zwischen E und U"

    Commentaire

    Bonjour,


    Je cherche désespérément la signification d'une phrase en allemand, extraite d'un article du Welt et évoquant l'auteur à succès de plusieurs romans policiers.


    La phrase est la suivante : "Wie soll ein Verleger, der selbst die Grenze zwischen E und U einreißt, seine Büchnerpreisträgerin F.H. in ihrem kompromisslosen Weg bestärken?"


    J'ai lu sur Internet que l'expression "zwischen U und E" avait un rapport avec la musique mais dans ce contexte, je ne comprends pas le sens 🙁


    Quelqu'un aurait-il une idée ? Merci beaucoup pour votre aide !!

    AuteurBleuenn (1359982) 26 Jun 22, 11:07
    Commentaire

    Vielleicht "Ernsthafte Literatur und Unterhaltungsliteratur " ?

    #1AuteurRegenpfeifer (1228344) 26 Jun 22, 11:25
    Commentaire

    Ja zu #1, hier in den Varianten :


    https://buecherstadtkurier.com/ueber-das-e-und-u/

     ... Warum das aber irgendwie egal zu sein scheint, hängt mit dem E und dem U zusammen. In der deutschsprachigen Literatur unterscheidet man gemeinhin E‑Literatur (ernste Literatur) und U‑Literatur (unterhaltende Literatur). U‑Literatur verirrt sich eher selten in die Hände von Professoren und sogenannten Intellektuellen, ...


    #2Auteurno me bré (700807) 26 Jun 22, 11:45
    Commentaire

    Bonne réponse de #1 qui a vraisemblablement raison.


    En musique, il existe la différenciation "E- und U-Musik", une distinction qu'on ne trouve qu'en Allemagne et qui proviendrait de la période nazie.

    #3Auteurlaulo (574914)  26 Jun 22, 14:05
    Commentaire

    re #3 : In diese Ecke lässt sich Johann Strauss (der Ältere) sicher nicht stecken ... der hat den Begriff "Unterhaltungsmusik" bereits einer Annonce für einen Maskenball in der Berliner Zeitung vom 8. November 1845. verwendet * ...



    Quelle dazu : Norbert Linke: Recherchen und Funde. Einige Anmerkungen zur Notwendigkeit, Original-Materialien zu sichten und auszuwerten. In: Die Fledermaus. Wiener Institut für Strauß-Forschung, Mitteilungen 7–8, 1994, Verlag Hans Schneider, Tutzing, ISBN 3-7952-0770-3, S. 49 und mit Zitierung des Textes genauer Fußnote 72 (S. 52).

    #4Auteurno me bré (700807) 26 Jun 22, 14:40
    Source

    Begriffsgeschichtlich ist die Verknüpfung der Begriffe „Ernst“ und „Musik“ erstmals bei Arthur Schopenhauer nachzuweisen. Der hier gemeinte „Ernst“ bezieht sich zunächst auf das gesamte Phänomen der „Tonkunst“.[11] Schopenhauer wollte durch diese Verknüpfung auf die Würde oder „eigentliche Bedeutung dieser wunderbaren Kunst“ hinweisen.[12] Eine Aufspaltung der Musik in zwei gegensätzliche Bereiche lag ihm allerdings fern.[13]

    Die musikalischen Verwertungsgesellschaften in Deutschland unterschieden schon früh zwischen E- und U-Musik. So entsprach es namentlich bereits der Praxis der 1903 gegründeten Anstalt für musikalisches Aufführungsrecht (AFMA), des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs der Genossenschaft Deutscher Tonsetzer (GDT), Musik in dieser Weise aufzuteilen; das Vorgehen der AFMA wich insoweit von dem ihres französischen Vorbilds, der SACEM, ab.

    https://dewiki.de/Lexikon/E-_und_U-Musik

    Commentaire


    zu #3

    #5Auteurama-ryllis (1081929) 27 Jun 22, 16:26
    Source

    über die SACEM

    Die SACEM (Société des Auteurs, Compositeurs et Éditeurs de Musique) ist eine französische Gesellschaft zur Verwaltung der Rechte ihr angehörender Künstler im Bereich der Musik. Ähnlich der deutschen Gema ist sie nicht staatlich, sondern privat organisiert („société civile“), hat aber die Unterstützung des französischen Kulturministeriums. Ihr Sitz ist in Neuilly-sur-Seine. Sie hat 1450 Beschäftigte (2005).

    Die SACEM wurde 1850 von drei Musikern (darunter der Komponist Ernest Bourget, der 1847 Rechte an seiner im Café Ambassadeur gespielten Musik einklagte) gegründet, die so ihre Rechte verwalten wollten. Mittlerweile (2005) repräsentiert sie 110.000 Musiker und hat jährliche Einnahmen von 757 Millionen Euro (2005), von denen 608 Millionen an die Rechteinhaber flossen.

    Neben dieser Hauptaufgabe ist die SACEM auch in der Kulturförderung und in der Künstler-Altersversorgung aktiv.

    https://dewiki.de/Lexikon/SACEM

    Commentaire

    zum Vergleich

    #6Auteurama-ryllis (1081929) 27 Jun 22, 16:29
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Clavier
     
  • Caractères spéciaux
     
  • Lautschrift
     
 
:-) transformé automatiquement en 🙂