•  
  • Betreff

    anwaltlicher Notdienst

    Quellen

    Aus einem Rechtshilfeersuchen der Staatsanwaltschaft. Es geht um die angeforderte Vernehmung eines Beschuldigten im Ausland und in diesem Absatz um die Belehrungen/Informationen, die der Beschuldigte erhalten muss.

    Der Beschuldigte ist darüber zu informieren, dass er jederzeit einen Anwalt hinzuziehen kann. ...

    "Auf bestehende anwaltliche Notdienste ist dabei hinzuweisen."

    Kommentar

    service d'urgence d'avocats? Finde ich nur in Übersetzungen aus dem Deutschen.


    service d'urgence juridique? Gibt auch nur sehr wenige Fundstellen (7).


    Ich könnte "service d'urgence" tout court nehmen, im Zusammenhang ist es ja klar. Oder gibt es einen anderen Ausdruck in F oder B?


    VerfasserNirak (264416) 02 Aug. 22, 09:51
    Kommentar


    Hmmm ... ich finde "service d’urgence" u.ä. durchaus auch auf französischen Seiten ...


    https://www.droitsdurgence.org/permanences-ju...

     Permanences juridiques

    Les équipes de Droits d’urgence reçoivent, informent et accompagnent les personnes en situation d’exclusion sociale et de vulnérabilité pour toutes demandes juridiques.

    Pendant le confinement nous continuons à vous aider dans vos demandes d’aide juridique et administrative, à répondre à vos questions et à vous orienter ou vous donner un rendez-vous auprès d’une permanence téléphonique (juriste, défenseur des droits, conciliateur de justice, …). ...


    https://www.benezra.fr/avocat-urgence.html

     ... Nos clients sont satisfaits mais le cabinet B[...] AVOCATS va au delà de ses obligations. Il propose ce service d’urgence et de permanence pénale à toute personne dans le besoin et ce, même si la personne n’est pas cliente du cabinet. ...


    https://www.maisondejustice.fr/service-durgen...

     ... Service d’urgence avocats pour les violences intrafamiliales ...


    #1Verfasserno me bré (700807) 02 Aug. 22, 10:49
    Kommentar

    Danke, no me bré, ich bleibe bei "service d'urgence".

    #2VerfasserNirak (264416) 02 Aug. 22, 11:20
    Kommentar

    re #3, um welchen Begriff geht es da ?

    #4Verfasserno me bré (700807) 02 Aug. 22, 11:49
    Kommentar

    #0: Ich denke, dass man das stets nur wörtlich übersetzen kann, ist es doch eine "Anweisung" an einen ausländischen Dienst, dass ein Beschuldigter [nach deutschem Recht] einen Anwalt hinzuziehen darf und auf einen betehenden anwaltlichen Notdienst hingewiesen werden sollt. Ich würde mal annehmen, dass das in Mali (Amtsprache Französisch) dann anders gehandhabt wird als in Frankreich ;)

    Die Tatsäche, dass es dort einen anwaltlichen Notdienst gibt oder nicht (und damit auch keinen klaren Begriff dafür), würde die Anweisung ja in keinster Weise abändern. Ggf. kann man bei der Übersetzung von bestehend noch éventuel einbauen, damit das klarer wird.

    #5Verfasserrobojingler (1321596) 02 Aug. 22, 14:15
    Kommentar

    #4: In #3 heißt es: défense pénale d’urgence


    #5: Ich denke, ich verstehe, was Du meinst. So halte ich es oft, und auch hier wüsste ich zunächst nur mal gerne, welcher Begriff in Frankreich üblicherweise verwendet wird. Danach kann ich immer noch entscheiden, was genau ich schreibe. Hauptsache, es ist verständlich und wirkt nicht total unbeholfen oder umgangssprachlich.

    #6VerfasserNirak (264416)  02 Aug. 22, 14:54
    Vorschlag---
    Kommentar

    ---

    #7Verfasserhannabi (554425)  02 Aug. 22, 16:00
    Kommentar

    #6: ich glaube nicht, dass es in Frankreich einen analogen Service gibt. Wenn ich das richtig verstehe, ist das in Deutschland ein freiwilliger Zusammenschluss von Anwälten, der regional organisiert wird. Dann müsste es in Frankreich folglich einen zentralen Dienst geben 😉. Und der wäre sicher leicht auffindbar. Was nutzt sonst ein Notruf, wenn man ihn nicht mal über Google findet...

    #8Verfasserrobojingler (1321596)  02 Aug. 22, 17:08
    Quellen

    En ce qui concerne la situation en France:


    En cas d'une comparution immédiate on a évidemment besoin d'un avocat en urgence, se faire assister par un avocat est même obligatoire lors d'une telle procédure. Le procureur est donc en mesure de fournir des coordonnés de contact nécessaires:


    • les numéros du CDAD de la ville ou du département (conseil départemental d'accès au droit)
    • les permanences d'un PAD du coin (permanences d'accès au droit)
    • ou les permanences d'un cabinet d'avocat (il y en a pas mal des cabinets qui répondent 24/24/7j/7 pour assurer la défense pénale en urgence)


    Mais je ne vois pas le besoin en urgence d'une assistance juridique dans ton exemple.

    Kommentar



    Alors pour traduire "anwaltlicher Notdienst":


    L'accusé / le détenu est à informer sur les possibiltés de recours aux permanences d'avocats existantes (parlant pour un français et plutôt synomyme du fonctionnement en Allemagne)

    Si l'audience se tient en France j'ajouterais encore "et aux services du CDAD compétent.


    "service d'urgence" évoque plus les hôpitaux ou les "SOS plomberie"


    #9Verfasserrinaldu (451366) 02 Aug. 22, 18:37
    Quellen
    Kommentar

    Je ne comprends pas bien cette notion de « service d'urgence ». J'explique en reprenant les termes du domaine :

    Tout citoyen a le droit d'être défendu par un Avocat.

    L'assistance d'un Avocat est rendue obligatoire par la loi dans un certain nombre de cas.

    Lorsque l'Avocat n'est pas choisi par le justiciable, il peut être commis d'office sur demande du justiciable.


    C'est le Bâtonnier qui procède à la désignation de l'Avocat.


    D'où provient cette notion d'urgence ?


    #10VerfasserFred et surtout Fred (1173939) 03 Aug. 22, 00:00
    Kommentar

    Die Hinweise zu den permanences beinhalten, soweit ich das überblicke, keine Informationen über anwaltliche Nothilfe in dringenden, meist strafrechtlichen Fällen, sondern das Recht eines jeden auf kostenlose anwaltliche Beratung, ohne dass überhaupt eine Staatsanwaltschaft im Spiel ist, Festnahme oder Anklage stattgefunden haben.


    Ich denke, das ist hier nicht gemeint, sondern ein "anwaltlicher Notdienst", der auch von vielen Kanzleien in Deutschland zusammen mit "strafrechtlich/in Strafsachen" angeboten wird. Deutschsprachig wird von Anwälten auch "strafrechtlicher Notdienst" angeboten.

    Ich bin mir gar nicht sicher, ob es in jeder deutschen Stadt Anwälte gibt, die sich zu diesem Zweck zusammengetan haben.


    In Frankreich gibt es einzelne Kanzleien und Anwälte, die in einem solchen Fall, auch 24/24, "urgence(s) pénale(s)" anbieten.





    #11VerfasserCeesem (719060) 03 Aug. 22, 07:38
    Kommentar

    "D'où provient cette notion d'urgence ?"


    De la comparution immédiate.


    Si tu es pauvre, l'administration désignera un avocat "commis d'office".

    Si tu ne l'est pas, et que tu n'as pas déjà "ton" avocat (copain, apparenté ou conseil dans des affaires précedentes), alors tu dois t'en choisir un en urgence, dans un moment malcommode, sans moyens de communication (garde à vue par ex).

    Pour un cabinet de plusieurs avocats, organiser une permanence pour ces clients-là est rentable ! (comme toute permanence pour service en urgence)

    #12VerfasserRetroloc (1323950) 03 Aug. 22, 08:21
    Kommentar

    Danke an alle, das war sehr hilfreich!


    Noch mal ein paar Details zu meinem Fall: Hier geht es nicht um eine Festnahme oder um ein beschleunigtes Verfahren (comparution immédiate), sondern allein um die Befragung des Beschuldigten. Vorgeworfen wird Betrug (in geringer Höhe).

    In Deutschland wird soweit ich weiß in diesem Fall kein Pflichtverteidiger bestellt.

    Zum Nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtverteidiger


    D'où provient cette notion d'urgence ?

    Der Beschuldigte soll vernommen werden und er hat das Recht, einen Anwalt hinzuzuziehen. Die Strafverfolgungsbehörden, die die Befragung in Frankreich vornehmen sollen, müssen nicht darauf warten, dass der Anwalt des Beschuldigten aus dem Urlaub zurückkommt, sondern können die Befragung sofort durchführen. Also muss er auch sofort einen Anwalt finden können. Voilà. (d.h. so verstehe ich es)

    #13VerfasserNirak (264416) 03 Aug. 22, 09:45
    Kommentar

    Der anwaltliche Notdienst richtet sich meinem Verständnis nach an diejenigen, die bislang oder aktuell keinen Anwalt "haben", jedoch plötzlich mit diesem Erfordernis konfrontiert werden. Das hat per se auch nichts mit arm und reich zu tun. Auch nicht jeder weiss bereits worum es geht, wenn die Staatsanwaltschaft morgens um 5 Uhr klingelt und eine Hausdurchsuchung machen möchte. Es ist auch schon vorgekommen, dass die sich in der Hausnummer geirrt haben...

    #14Verfasserrobojingler (1321596) 03 Aug. 22, 23:01
    Kommentar

    "Das hat per se auch nichts mit arm und reich zu tun. "


    Si tu es pauvre, tu as le droit à l'aide juridictionnelle. L'Administration va t'attribuer un avocat "commis d'office", tu n'auras donc pas besoin d'en chercher un, on te le désigne.

    Si tu n'es pas pauvre, c'est à toi de chercher.

    #15VerfasserRetroloc (1323950) 04 Aug. 22, 07:21
    Kommentar

    #15: "tu n'auras donc pas besoin d'en chercher un, on te le désigne."


    Das ist in Deutschland zumindest anders:

    Wenn Du einen Strafverteidiger haben musst, also in den Fällen, wo eine Verteidigung vom Gesetz vorgeschrieben ist (s.u. Pflichtverteidiger), sucht das Gericht einen Anwalt für den Betroffenen, der ihn (oft nur vorübergehend vertritt), z.B. bei der Verkündung des Haftbefehls.

    Wenn Du arm bist, bekommst Du zwar Prozesskostenhilfe, aber den Anwalt musst Du Dir trotzdem selber suchen. Er oder sie wird dann durch das Gericht bestellt. Die PKH gibt es nicht nur bei Strafsachen (dann heißt es 'beiordnen').

    #16VerfasserNirak (264416)  04 Aug. 22, 09:26
    Kommentar

    Je connais mal le sujet, mais il me semble que l'on puisse naturellement choisir son avocat même quand on est pauvre, et le désigner à l'Administration afin qu'elle règle ses honoraires.


    La "désignation d'office" concerne surtout les délinquants et criminels qui se moquent de tout, y compris de leur propre procès, et qui ne feraient aucune démarche pour se trouver un avocat.


    Remarque: c'est aussi elle qui fixe le prix des honoraires: assez modéré. Rapporté au temps passé, parfois moins que le salaire minimum. Les avocats ne sont pas obligés de se proposer, surtout s'ils ont par ailleurs suffisamment d'affaires "rentables" à plaider. Ce sont surtout les avocats débutants, qui ne se sont pas encore constitués une clientèle suffisante, qui se "mettent sur la liste" pour se faire désigner d'office à défendre des pauvres.

    #17VerfasserRetroloc (1323950)  04 Aug. 22, 10:04
    Kommentar

    #17: La "désignation d'office" concerne surtout les délinquants et criminels qui se moquent de tout, y compris de leur propre procès, et qui ne feraient aucune démarche pour se trouver un avocat.


    Ich weiß nicht, woher Du das hast, aber auf Deutschland trifft das eher nicht zu. Wenn jemand in Untersuchungshaft genommen werden soll und der Haftbefehl verkündet werden muss, hat man Anspruch auf anwaltliche Vertretung, hat aber keine Möglichkeit, einen Anwalt selbst zu kontaktieren.

    #18VerfasserNirak (264416) 05 Aug. 22, 09:53
    Kommentar

    Auszug aus § 114b Abs. 2 Nr. 4 der (deutschen) Strafprozeßordnung:


    "Belehrung des verhafteten Beschuldigten


    (Der verhaftete Beschuldigte) ist ... darauf hinzuweisen, dass er


    jederzeit, auch schon vor seiner Vernehmung, einen von ihm zu wählenden Verteidiger befragen kann; dabei sind ihm Informationen zur Verfügung zu stellen, die es ihm erleichtern, einen Verteidiger zu kontaktieren; auf bestehende anwaltliche Notdienste ist dabei hinzuweisen ..."


    #19VerfasserKurt A. (1313470)  05 Aug. 22, 11:01
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt