Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    "hurled it home"

    Sources

    What always amazes me is not "the catch" itself, but the fact that Willie did not pause to gloat for second; instead once the ball was in his glove, he whirled around and hurled it home - ever-mindful of the next play.

    Comment

    Der Kontext ist "the catch" des Baseballspielers Willie Mays (der auch auf youtube zu sehen ist). Dabei geht es in dem Text überhaupt nicht um Baseball, sondern hier um "Handeln, ohne sich zu brüsten". Das ist mir alles klar, nur was macht er mit dem Ball, nachdem er ihn gefangen und sich umgedreht hat?

    Schon mal danke für Tipps und Unterstützung.

    AuthorNik1line (879547) 11 Aug 22, 16:36
    Comment

    Im Deutschen vielleicht "den Ball erkämpft und ohne lang zu fackeln ins Tor gedroschen hat"?

    #1AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 11 Aug 22, 16:41
    Comment

    Gibt's Tore beim Baseball? 🤔

    #2Authoreastworld (238866) 11 Aug 22, 16:45
    Comment

    Warum schrieb ich wohl "im Deutschen"? Weil wenige Deutsche mit der Baseball-Terminologie vertraut sind? So vielleicht? Möglicherweise? Meine Güte.

    #3AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 11 Aug 22, 16:47
    Comment

    Hinter dem Catcher ist doch so ein Netz gespannt .... wie im Fußball- oder Handball-Tor ...

    ... dass bassd dann schonn !

    #4Authorno me bré (700807) 11 Aug 22, 16:54
    Comment

    Kurz nachgelesen, weil's im Video nicht genau zu sehen ist:


    Er wirft ihn zur zweiten Base, nicht zur Homebase.


    Lässt sich ohne Regelexkurs kaum erklären, aber im Prinzip war sein Job mit dem "Catch" noch längst nicht getan, denn damit hatte er nur den Schlagmann aus dem Spiel genommen. Es waren aber noch zwei "Runner" im Spiel, also Spieler, die vorher schon geschlagen hatten und jetzt die Aufgabe hatten, von Base zu Base zu laufen. Hätte Mays nach seinem Catch einfach gefeiert, statt den Ball sofort weiterzuwerfen, hätte einer dieser Runner einen Punkt erzielen können. Mays war aber so geistesgegenwärtig, nach dem spektakulären Catch sofort an die Runner zu denken und den Ball zur zweiten Base zu werfen, wodurch die Runner stehenbleiben mussten.


    Wenn du das tatsächlich übersetzen und nicht nur verstehen willst, stehst du vor der grundsätzlichen Entscheidung, ob du bei diesem Baseball-Bild und dieser Baseball-Aktion bleibst oder wie Bubb es vorschlägt das Ganze an ein deutsches Publikum anpasst. Da müsste man dann vielleicht überlegen, ob es aus dem Fußball eine vergleichbare Situation gibt. Vielleicht ein Torwart, der nicht nur einen Ball spektakulär hält, sondern ihn dann auch sofort nach vorne abschlägt und damit ein Tor seiner Mannschaft einleitet?



    #5AuthorJalapeño (236154) 11 Aug 22, 17:29
    Comment

    Da es sich um einen namentlich benannten (und bekannten) Baseballspieler handelt, würde ich die Übersetzung nicht in den Kontext des Fußballs verlegen.

    Ohne große Baseballkenntnis ließen sich "und schleuderte ihn weiter Richtung Ziel" oder "und spielte ihn direkt wieder ab" doch ganz gut verstehen. Das Wortspiel "whirl"/"hurl" wird wohl auf der Strecke bleiben. Vielleicht geht ja "Sobald er den Ball in der Hand (im Handschuh) hatte, schoß er herum und schleuderte ihn weiter, dem Ziel entgegen".

    #6Authorreverend (314585) 11 Aug 22, 18:18
    Comment
    Ach so, ich dachte,es ginge um eine übertragene Bedeutung.
    #7AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 11 Aug 22, 18:36
    Comment

    ...genoss es keine Sekunde. Kaum war der Ball im Handschuh, warf er sich herum und den Ball zurück


    ...genoss es keine Sekunde. Kaum hatte er den Ball im Handschuh, wirbelte er herum und zwirbelte ihn zurück

    #8Authorhansmartin (817546) 11 Aug 22, 20:21
    Comment

    Danke für die tollen Anregungen. Damit komme ich sehr gut weiter. Mir war auch nicht ganz wohl dabei, die Sitaution auf Fußball zu übertragen, aber wirbeln und zwirbeln, super, danke!

    #9AuthorNik1line (879547) 12 Aug 22, 07:51
    Comment

    NB: 'gloat' ist nicht 'genießen'.


    "warf er sich herum und den Ball zurück" würde ich übrigens nur ironisch verwenden, das klingt für mich wie "Ich heiße Heinz Erhardt und Sie willkommen" ;-)

    #10AuthorGibson (418762) 12 Aug 22, 12:36
    Comment

    Er wirft den Ball doch weiter und nicht zurück oder?


    Siehe #5:

    Mays war aber so geistesgegenwärtig, nach dem spektakulären Catch sofort an die Runner zu denken und den Ball zur zweiten Base zu werfen, wodurch die Runner stehenbleiben mussten.

    #11Authortraveller in time (589684) 12 Aug 22, 12:58
    Sources

    home, adv.

    ……………….

    4b Of a physical action or state: to or at the point or mark aimed for; so as to reach, touch, or penetrate effectively; to or at the ultimate position, as far as possible.

    [OED]

    Comment

    “home” here as an adv., OED sense 4b, as it occurs in almost countless idiomatic collocations: “hammer a nail home,” “drive a point home,” “drum the lesson home,” “hurl the ball home,” “ram the stake home,” usually with a verb expressive of force, vigor: “ins Ziel,” “dorthin, wo es sein soll,” “wo es hingehört”.

    #12AuthorBion (1092007)  12 Aug 22, 17:33
    Comment

    Apparently Mays's most famous play, 'The Catch,' really was a throw to second base and there's no disputing that.


    https://en.wikipedia.org/wiki/The_Catch_(baseball)


    Without that specific reference, though, I would have really had to wonder if the text might have been referring to some other good play, because it does seem unusual to say that he threw it home, which would normally mean to home plate in the context of baseball.


    By the way, just to be clear, there's a small word missing in the original post.


    —> did not pause to gloat for a second


    'A second' is a moment, whereas 'second' is second base.



    #13Authorhm -- us (236141)  13 Aug 22, 05:04
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt