•  
  • Übersicht

    Deutsch gesucht

    construction and negotiation of identity

    Betreff

    construction and negotiation of identity

    Quellen

    ... this act had a lifelong effect on the construction and

    negotiation of identity and gender in Hemingway's life and art.


    Kommentar

    Die Mama hat Hemingway (und seiner etwa gleichaltrigen Schwester) Mädchenkleider angezogen, bis er 6 Jahre alt war.

    Wie könnte man "construction und negotiation" wohl am besten übersetzen?

    Verfasserhenna-liisa (239959) 15 Aug. 22, 15:04
    Kommentar

    Man spricht m.E. sehr wohl in philosophischen, soziologischen, psychologischen Kontexten von: Konstruktion und Verhandlung von Identität ... (Identität wird konstruiert und verhandelt)

    #1VerfasserBraunbärin (757733) 15 Aug. 22, 15:27
    Kommentar

    Mein Vorschlag:


    -> Das Herausbilden und Aushandeln der Identität


    (Aushandeln im Sinne von mit sich selbst und der Umwelt)



    Anmerkung:

    Aus dem Zitat im OP geht nicht hervor, ob die identitätstheoretischen Überlegungen auf denen von Erikson, von Giddens oder auf ganz anderen beruhen.


    Edit

    Ich war langsam. #1 War eben noch nicht da.

    Verhandeln und aushandeln scheint beides zu passen, habe es noch nicht genauer überprüft.

    #2VerfasserWittGenStein (1323045)  15 Aug. 22, 15:31
    Kommentar

    "Bildung" von Identität, "Identitätsbildung" ... (Lacan).

    "Bildung" ist im Deutschen manchmal zweideutig/missverständlich. Man müsste mehr über die Quelle von #0 wissen und dann gezielter recherchieren.

    #3VerfasserBraunbärin (757733) 15 Aug. 22, 16:08
    Kommentar

    vielen Dank für die Hilfe! Ich bin beeindruckt!

    #2: In diesem Fall ist Carl Eby als Beispiel genannt worden.


    #4Verfasserhenna-liisa (239959) 16 Aug. 22, 15:33
    Kommentar

    Da es nur jeweils ein Fachgebiet Philosophie, Soziologie und Psychologie gibt: "im philosophischen, soziologischen und psychologischen Kontext" (Singular)

    #5VerfasserRominara (1294573) 16 Aug. 22, 16:07
    Kommentar


    #5 muss ich mal wieder hinterfragen....

    #6VerfasserBraunbärin (757733) 16 Aug. 22, 17:07
    Kommentar

    @4 Eby sagt mir jetzt gar nichts, aber ich denke, dass du mit keinem der Vorschläge etwas falsch machen kannst. Konstruktion und Verhandeln (scheint mir persönlich passender als Verhandlung) ist am nächsten am Original.

    @5 Dann sag mal dem Springer Verlag, dass er den Buchtitel Soziologie in pädagogischen Kontexten entsprechend abändern sollte. (Zwinkersmiley)

    #6 War eben noch nicht da.

    #7VerfasserWittGenStein (1323045)  16 Aug. 22, 17:11
    Kommentar

    re ##4,7 :


    https://www.deutschlandfunkkultur.de/der-schr...

     Der Schriftsteller Ernest Hemingway

    Pionier des amerikanischen Antihelden

     ... Der Literaturwissenschaftler und Hemingway-Experte Carl Eby beschreibt seinen Stil so: ...

     ... Der Anglist Carl Eby sieht in Hemingway eine Legende. Diese „entsprach nicht komplett dem, wer er war. Aber sie entsprach der einen Hälfte seiner Persönlichkeit: seinem Machismo. ...

     ... Weiterführende Literatur

    Carl Eby: „Hemingway's Fetishism: Psychoanalysis and the Mirror of Manhood“ (1998) ...


    #8Verfasserno me bré (700807)  16 Aug. 22, 19:08
    Kommentar

    Ach so, Eby ist kein Psychologe, sondern Literaturwissenschaftler. Das ging aus #4 nicht hervor. Wenn er als Literaturwissenschaftler eine Psychoanalysis schreibt, steht doch sicherlich im Vorwort, in Fußnoten oder in Quellenangaben, auf welche Denkmodelle er sich bezieht.

    #9VerfasserWittGenStein (1323045) 16 Aug. 22, 19:31
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt