Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Asunto

    Hand vor den Augen

    Fuente(s)

    "Es war so neblig, dass man die eigene Hand nicht vor den Augen sehen konnte"

    (Redewendung)

    Quelle: https://www.redensarten-index.de/suche.php?su...

    Comentario

    Ich bin mir nicht sicher, ob "no se ve ni torta", wie es im Pons steht (https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-...), nicht allzu umgangssprachlich ist. Ich brauche nämlich die Redewendung für einen Artikel, der gedruckt werden soll.

    "Había tanta niebla que no se podía ver ni la mano delante de los ojos" ist mir verdächtig, ob das auch idiomatisch auf Spanisch rüberkommt.

    Autorariadne (243831) 08 Sep 22, 15:54
    Comentario

    Ich hab mal mit "tanta niebla que" gegoogelt (ich meine geduckduckgot), das scheint eine gängige Wendung, aber sie scheint nicht mit einer festen Wendung wie "Hand vor den Augen" gekoppelt wie bei uns.

    Dann hab ich noch mit "niebla tan densa que" geguckt, das war schon etwas vielversprechender, z.B. "que se podría cortar". Sagen wir ja auch, zum Schneiden dick. Schau selber mal.

    Vielleicht meldet sich aber auch noch jemand Muttersprachliches, damit gingest du auf Nummer sicher.

    #1Autor naatsiilid (751628) 08 Sep 22, 17:27
    Comentario
    Había tanta niebla que no se veía ni un pijo / que no se veía una mierda.

    Alcántara wird es wissen! P. S. "No sé veía ni torta." ist (nicht zu) umgangssprachlich.
    #2Autor ImperioContraPaca (1358499)  08 Sep 22, 20:21
    Vorschlag… que no deja ver
    Comentario
    Dass „ni torta“ für einen gedruckten Text, der neutral sein soll, nicht unbedingt passend ist, siehst Du ganz richtig, ariadne.
    Umso weniger passen Vorschläge aus der Gossensprache.

    Falls es noch nicht zu spät ist (und für spätere Suchende), hier meine Vorschläge: Hace tanta niebla que no se puede ver (nada) La niebla es tan densa que no (te) deja ver (nada) P.S.: Leider nimmt die Formatierung gerade keine Absatzzeichen an.
    #3Autor lisalaloca (488291)  21 Sep 22, 13:41
    Comentario

    Vielen Dank für die Aufklärung! Den Artikel habe ich zwar schon abgeschickt, denn die dead-line war der 15. September. Ich habe also wohl oder übel mit einer selbst erfundenen "Redewendung" gearbeitet: "la niebla era tan densa que apenas podíamos ver nuestras propias manos a poca distancia de los ojos", aber es gibt dort in der Redaktion zum Glück eine "corrección de estilo", so dass ich hoffe, der- oder diejenige (der/die dann ja nativo/a ist) wird das schon hinbiegen, falls ihm/ihr meine Erfindung merkwürdig vorkommen sollte. Ich habe die Redakteurin/Herausgeberin jedenfalls gewarnt, dass manches bei mir "muy germánico" klingen könnte ;)

    #4Autorariadne (243831) 21 Sep 22, 18:17
    Comentario
    Wenn es in einer anderen Sprache keine dem Deutschen entsprechende Redewendung gibt, ist eine Beschreibung nicht fehlt am Platze, und wie Du es ausgedrückt hast, wäre es für mich als „Korrektor“ vollkommen in Ordnung. Es klingt für mich nicht nach einem „germanismo“.
    #5Autor lisalaloca (488291) 22 Sep 22, 11:33
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  transformarlo automáticamente a