Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Chinesisch gesucht

    "buddeln", dass heißt, Kinder im Sand spielen?

    Betreff

    "buddeln", dass heißt, Kinder im Sand spielen?

    Quellen

    gibt es ein Wort für "buddeln", dass heißt, wenn Kinder im Sand spielen?   挖 meint ja wohl eher "graben".

    VerfasserHen Dabizi (1157253)  23 Sep. 22, 08:48
    Vorschlag玩泥沙 - mit Erde und Sand spielen; im Schlamm / Lehm und Sand spielen; 玩沙 - mit Sand spielen; im Sand spielen;
    Quellen
    Kommentar

    Ich persönlich kenne keinen anderen Begriff für das Graben und Buddeln - ugs. im Chinesischen außer 掘 - jue und 挖 - wa ..., vielleicht gibt es regionale Dialekte mit bestimmte Begriffen, die ich nicht kenne, ... zumindest im Hochchinesischen und Kantonesischen kenne ich keine anderen ... Bei der Sprachnutzung kann man nicht alles eins zu eins übersetzen oder anwenden... sprachliche Nutzungsangewohnheit ist stark kulturbedingt und die ist, je nach Kulturraum, oft anders ... im Chinesischen gibt es, meines Wissens nach, eigentlich auch nicht diese begriffliche Differenzierung beim Wort "Graben" zwischen der allgemeinen (graben) und umgangssprachlichen Nutzung (buddeln) ...


    P.S. Wenn einer es besser weißt, würde ich mich gerne eines Besseren belehren lassen ... 😊

    #1Verfasser soldier (313210)  23 Sep. 22, 09:43
    VorschlagDanke für die Antwort!
    #2VerfasserHen Dabizi (1157253) 15 Nov. 22, 11:01
    Kommentar

    P.S. Tja, Menschen meinen oft ... meine eigene Sprache, Gewohnheiten, eigene kulturelle Gepflogenheiten, eigene Standards sind das Maß aller Dinge und überträgt das oft unterbewusst - manchmal aber auch bewusst - in der Anwendung auf andere Menschen und Kulturen, z. B. politisch oder manipulativ, um einen Vorteil zu erhalten. Bestenfalls erntet man ein Lacher auf der eigene Seite oder man gewinnt sogar eine Freundschaft ("Völkerverständigung"), schlimmstenfalls provoziert man ein Konflikt oder Krieg ("Völkerverärgerung"), z. B. beim Erstkontakt mit Völker völlig andere Kulturen (z. B. mit diametral entgegengesetzte Sichtweisen), die abgeschottet leben oder ...

    #3Verfasser soldier (313210)  20 Nov. 22, 03:49
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt