Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    und zwar sogar doppelt

    Sources

    Er profitierte von der Not seiner Mitmenschen, und zwar sogar doppelt. Er verkaufte ihnen nicht nur Lebensmittel zu überhöhten Preisen, sondern gab ihnen auch noch zinspflichtige Kredite, um sie kaufen zu können.

    Author Heiterer_Himmel (1368188)  01 Dec 22, 18:02
    Comment

    ... he benefited twice ...

    #1Author penguin (236245) 01 Dec 22, 18:37
    Comment

    Oder:


    in more than one way: He didn't only...

    #2Author Gibson (418762) 01 Dec 22, 19:12
    Comment

    I like penguin's "benefited", though profited would be ok here too. There are lots of possiblities for und zwar sogar, here is one:

    he benefited from the... , doubly so in fact:

    #3AuthorAE procrastinator (1268904)  01 Dec 22, 19:15
    Comment

    And here's another: He benefited ... not only once, but twice: ...

    #4Author Martin--cal (272273) 03 Dec 22, 06:56
    Comment

    or

    He benefitted ... in more ways than one: not only did he ...

    #5Author Marianne (BE) (237471) 03 Dec 22, 10:55
    Comment

    Supporting Marianne (#5); her suggestion is better than mine.

    #6Author Martin--cal (272273) 03 Dec 22, 19:00
    Comment

    "und zwar sogar" ist zuviel. Das sagt zweimal dasselbe aus. Entweder "und zwar doppelt", oder "sogar doppelt".

    #7AuthorRominara (1294573) 03 Dec 22, 20:21
    Comment

    "und zwar sogar" ist zuviel. Das sagt zweimal dasselbe aus. (#7)


    Mich stört die Kombination aus und zwar und sogar auch; ich bin aber nicht der Meinung, dass beide Ausdrücke dasselbe bedeuten. Und zwar leitet genauere Informationen zum Gesagten ein:


    Er hat sich ein neues Auto gekauft, und zwar einen Volvo.

    Er stellte uns einen Verwandten vor, und zwar seinen Onkel. (DWDS)

    (Oberbegriff: Auto bzw. Verwandter; Unterbegriff: Volvo bzw. Onkel)


    Sogar drückt eine Steigerung des zuvor Gesagten aus:

    Er ist krank, sogar sehr krank.


    Ich hätte den OP-Satz vielleicht so formuliert:

    Er profitierte von der Not seiner Mitmenschen, und das sogar doppelt.


    Aber ob das den OP interessiert ...

    #8Author Cro-Mignon (751134)  03 Dec 22, 22:07
    Comment

    Thanks, Cro-Mignon, it does interest some of the rest of us. (At least one of us, anyway.)

    #9Author Martin--cal (272273) 03 Dec 22, 22:45
    Comment

    Re #8


    #9 (At least one of us, anyway.)

    (At least two of us, anyway.)



    Habe bitte noch eine Frage zu #1, #2 und #4: "benefited".


    Als ich das gestern bzw. vorvorgestern sah, dachte ich: "Häh, schreibt man das nicht mit 2 't'?", schaute im Longman nach und erfuhr: nee, ist so richtig geschrieben:


    Past: I, you, he, she, it, we, they benefited

    Present perfect: I, you, we, they have benefited; he, she, it has benefited


    [Mein innerer Widerstand wurde zwar verstärkt durch: to fit in I never really fitted in at school. Aber okay, seit wann ist (die englische) Sprache logisch?]



    Nun sah ich gerade Mariannes #5: He benefitted ... in more ways than one und finde immer noch und wieder, dass das "besser aussieht" (O-Ton DMS 😏).


    Kann mir bitte jemand helfen, die Sachlage besser zu verstehen? (Handelt es sich vielleicht um einn BE-/AE-Unterschied?)

    Danke im Voraus.

    #10Author karla13 (1364913)  04 Dec 22, 02:06
    Comment

    Re #10: benefited vs benefitted: both are OK, in both AE and BE. (Isn't it nice to know you can't get it wrong, at least as long as you don't spell it with three t's.) But benefited is more common in both.


    And there is a logic to the benefited spelling. The rule is, if a verb ending in a consonant is not accented on the last syllable, then it forms the past tense and present and past participles (benefited / benefiting) by adding "ed" or "ing". If it is accented on the last syllable, the final consonant is doubled before adding "ed" or "ing"(fitted / fitting.)



    #11Author Martin--cal (272273)  04 Dec 22, 04:41
    Comment

    OT re #11


    Vielen Dank, Martin! -- als ich vorhin gerade meinen Tippfehler korrigieren (einn --> einen) sowie meine quasi-Berolinismen

    (häh --> nanu; nee --> nein) in blütenreines Hochdeutsch umwandeln wollte 😀, bekam ich die Meldung "editieren nicht mehr möglich", und dachte so bei mir: "Oh, das kann doch eigentlich nur Martin, "dein" (immer auch zusätzlich noch humorvoller) "Antworter in der deutschen Nacht" sein.


    STIMMT.


    Jetzt kann ich also demnächst nicht nur besser einschlafen [auch, weil ich dank Martins Antwort nicht mehr über eine von mir imaginierte, mögliche alternative Aussprache "benefaited" (geschriebenes i = deutsch ausgesprochenes "ai") nachgrübeln muss], sondern ich werde dies auch mit einem Grinsen im Gesicht tun, weil ich noch im Traum über "Isn't it nice to know you can't get it wrong, at least as long as you don't spell it with three t's." lachen werde.


    Sogar die sprachliche Logik für die Schreibweise benefited habe ich begriffen -- und dass die Regel mMn leider gegen benefitted spricht, wird mir, so habe ich gerade beschlossen, keine Alpträume bereiten.

    Also: gute Nacht.

    #12Author karla13 (1364913)  04 Dec 22, 05:24
    Comment

    Ist "und zwar" nicht einfach ein Doppelpunkt?

    #13Author Heiterer_Himmel (1368188) 04 Dec 22, 23:22
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt