Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Deutsch gesucht

    "Domandare è lecito e rispondere e cortesia"

    Betreff

    "Domandare è lecito e rispondere e cortesia"

    Quellen
    Ich möchte wissen, ob es auf Deutsch eine entsprechende Redewendung für die italienische „domandare è lecito e rispondere è cortesia“ gibt.

    Danke
    Benjamin
    VerfasserBeniamino04 Mai 08, 19:33
    VorschlagFragen kostet nichts
    Kommentar
    Hier fehlt zwar das "rispondere è cortesia", ansonsten hat es aber den gleichen Sinn.
    #1VerfasserCarlotta06 Mai 08, 15:17
    Kommentar
    Fragen ist erlaubt
    #2Verfasserpatatroia06 Mai 08, 16:03
    VorschlagEs gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworte
    Kommentar
    Non è una traduzione letteraria, ma penso die un po' il senso.
    #3Verfassermelona04 Jun. 08, 10:31
    Kommentar
    melona, ein super Vorschlag, aber du meintest sicher "Antworten", oder? :-) *Blöde Tippfehler:-)*
    #4Verfasser ray-c (408594) 04 Jun. 08, 14:26
    Kommentar
    "Fragen kostet nichts", "Fragen ist erlaubt", "Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten" sind alle gute Antworten

    aber nicht so schön und abgerundet wie das Original

    doch "Domandare è lecito e rispondere è cortesia" ist keine allzu "verschlüsselte" Redensart sondern eine direkt zu übertragende, einerseit:

    "Fragen ist ebenso erlaubt wie nicht antworten." wäre ein Vorschlag von mir


    andererseits war ich auch nicht überrascht als ich aus meiner Errinerung folgendes - jedenfalls jüdisches -, "schärferes" Idiom anlässlich der Lektüre dieses schönen italienischen Satzes herausbekam, es lautet ungefähr so:

    "Fragen kannst du selbst die Frau des Rabbis."

    Es ist also erlaubt auch um die Hand der Rabbifrau anzuhalten, schlimmmeres kann ja nicht passieren als abgeblitzt werden. Welches aber psychologisch auch sagen will dass ein Schlüssel zum Erfolg im Allgemeinen die Ausschaltung jeder Angst vor Misserfolg ist."

    Sei angemerkt dass die obenstehende italienische Redensart etwas mehr vom Standpunkt der - potentiell - befragten Seite konzipiert zu sein scheint, "plädiert" auch fürs Nichtantworten.
    #5Verfasser der sprachlose (915938) 20 Mai 13, 19:10
    Kommentar
    Mein Vorschlag von oben:

    "Fragen ist ebenso erlaubt wie nicht antworten."

    ist nicht besonders idiomatisch, und wenn er auch versucht frappant zu sein, geht das zulasten von Stil und Klang. Er ist ja auch zu einfach.


    Würde folgendes den originalen Sinn etsprechend übermitteln?

    "Fragen ist frei, antworten ist freie Wille."

    vergeiche mit dem Original:

    "Domandare è lecito e rispondere è cortesia"
    #6Verfasser der sprachlose (915938) 22 Mai 13, 07:23
    Kommentar
    Brecht soll gesagt haben: "Die etwas fragen verdienen Antwort."
    #7Verfasser Botulus (483001) 22 Mai 13, 11:45
    Kommentar
    ach so denn "cortesia " im "Domandare è lecito e rispondere è cortesia" bedingte doch eine Art wenn auch nicht besonders starke Verbindlichkeit

    letztendlich bleibt die Frage immer noch offen: was will denn "il tono elegante della frase italiana" hervorheben

    einige Rescherchen ergeben dass diese Wendung fast ausschliesslich vor der Fragestellung vorkommt, die einleitet und "zu legitimieren sucht"

    Also eine gehoben elegante Artundweise zu sagen: man darf doch fragen.

    Nachträglich, also nach dem die Frage schon gestellt wurde kann es auch ausnahmeweise vorkommen, wenn eben dieselbe "Legitimierung" nachträglich erfolgen soll, wie im folgenden Fall:

    A fragt etwas von B

    B ist empört und antwortet nicht.

    A sagt: Domandare è lecito e rispondere è cortesia und begründet dadurch die "Legitimität".

    Also "giustificare la liceità di porre domande" soll Fokalpunkt sein.

    Um auf den befragten Gegenüber Druck auszuüben damit er antworte, kann diese italienische Redewendung eindeutig NICHT verwendet werde.

    Welche natürlich idiomatische Konventionen sind und als solche ergiben sich nicht einfach semantisch.

    Hat meine Quelle da Recht?
    #8Verfasser der sprachlose (915938) 22 Mai 13, 17:12
    Kommentar
    Die Wendung ist nicht gerade sehr häufig anzutreffen, und die Benutzung scheint zwischen den beiden möglichen Interpretationen brüderlich verteilt zu sein:
    - "Es ist nicht höflich, meine Frage nicht zu beantworten" um eine dumme und arrogant vorgetragene Frage zu legitimieren.
    - "Deine Frage zu beantworten wäre reine Höflichkeit, ist aber keine Pflicht" um das nicht Beantworten einer dummen und arrogant vorgetragenen Frage zu legitimieren.

    Die Formulierung "Domandare è lecito e rispondere è cortesia" spricht aber für die erste Möglichkeit, denn die zweite müsste mit "Domandare è lecito ma rispondere è cortesia" ausgedrückt werden.
    #9Verfasser Marco P (307881) 22 Mai 13, 17:28
    Kommentar
    danke es was sehr sehr wichtig die Rolle des Bindewortes zu beschreiben, und die Gegenüberstellung: "e" versus "ma"

    dass da ein Wiederspruch der Wendung Spannung verleiht kann man gar nicht leugnen

    denn das "e" kann tatsächlich so interpretiert werden dass sowohl das Fragen also auch das Antworten ERFOLGEN soll

    aber auch so dass über beides frei zu entscheiden ist, die eine Entscheidung (ob gefragt wird oder nicht) liegt bei der einen Person) die andere (ob geantwortet wird oder nicht) bei der anderen

    diese beiden entgegengesetzt wirkenden Und-Bedeutungen bilden die Spannung

    also "e" kann meiner bescheidenen Meinung nach für beide Interpretationen stehen

    "ma" aber tatsählich eher nur für die zweite

    denn es führt zwangsläufig zu der Gegenüberstellung dass im ersten Satzteil das Fragen unbeding möglich ist while im Zweiten noch über die Handlung (das Antworten) zu entscheiden gilt, seitens des befragten Person


    übrigens, habe ich festgestellt dass es auch keine englische Übersetzung, streng genommen, gibt

    die Wendung scheint also Eleganz im stark idiomatischen oder umganssprachlichen Bereich zu representieren, daher als "sehr italienish" zu gelten :) hoffe ich behalte dabei Recht
    #10Verfasser der sprachlose (915938) 22 Mai 13, 18:44
    #11Verfasser der sprachlose (915938) 22 Mai 13, 20:51
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt