•  
  • Betreff

    onomatopeia

    Quellen
    ...
    Kommentar
    Literatur
    VerfasserHerr Fink09 Okt. 08, 09:17
    VorschlagLautmalerei
    Quellen
    glaub ich
    Kommentar
    Brumm, Quietsch, knall, peng ...
    #1VerfasserBacon [de] (264333) 09 Okt. 08, 09:18
    Kommentar
    Schau mal unter onomatopoeia nach.
    Hast Dich vermutlich verschrieben.
    #2VerfasserST09 Okt. 08, 09:19
    Kommentar
    http://en.wikipedia.org/wiki/Onomatopoeia

    Stimmt - der Wiki-Artikel hat auch einen Link zur deutschen Seite ;-)
    #3VerfasserBacon [de] (264333) 09 Okt. 08, 09:20
    Kommentar
    Bacon liegt natürlich richtig, ebenso wie ST.
    Und wenn man sich der Schreibweise nicht ganz sicher ist, hilft die Suche mit dem *:
    Siehe Wörterbuch: onomato*
    #4VerfasserDragon (238202) 09 Okt. 08, 09:21
    Kommentar
    Auf Deutsch heißt das meines Wissens Onomatopoesie.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Onomatopoesie
    #5VerfasserMondschaf (244271) 09 Okt. 08, 09:21
    Kommentar
    Ok, so hatte ich es mal gelernt; ich sehe ein, es gibt mehrere gütlige Namen/Schreibweisen...
    #6VerfasserMondschaf (244271) 09 Okt. 08, 09:23
    Kommentar
    In der Schule kam dieses Szilmittel in der Literatur bei Analysen/Interpretationen häufig vor, es wurde bei uns als Onomatopoeia oder halt als Lautmalerei bezeichnet.
    #7VerfasserST09 Okt. 08, 09:32
    Kommentar
    Ich wollte natürlich Stilmittel schreiben...
    #8VerfasserST09 Okt. 08, 09:32
    VorschlagLautmalerei
    Quellen
    ouf, peng, boing, yummy
    #9Verfasseri17 Nov. 08, 01:03
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt