Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    el perro del hortelano

    Quellen
    Dieser Ausdruck wurde im Spanischunterricht gebraucht, aber ich begreife leider nicht so genau, was damit im deutschen gemeint ist!?
    VerfasserL.M.14 Mai 09, 00:13
    Kommentar
    Anbei: Ich weiß, dass es sich hierbei auch um ein Werk von Lope de Vega und um einen Film von Pilar Miró handelt, aber angeblich ist das auch eine Phrase bzw. ein Audruck.
    #1VerfasserL.M.14 Mai 09, 00:17
    Vorschlagin etwa: was ich nicht haben kann, soll auch kein anderer haben
    Quellen
    Kommentar
    Ich weiss, dass dieser thread schon etwas älter ist, aber aus aktuellem Anlass:
    der Hinweis von Doktor Faustus hilft hier nicht weiter, denn "el perro del hortelano" ist nicht einfach "der Hund des Gemüsegärtners", sondern eine literarische Figur von Lope de Vega, die sich auf das Sprichwort «El perro del hortelano no come ni deja comer» bezieht. Gemeint ist ein Mensch, der das, was er selber nicht hat, auch keinem anderen gönnt (ich bin mir fast sicher, dass es dafür auf Deutsch eine Entsprechung gibt, mir fällt nur grad keine ein!).

    Aktuell ist diese Phrase in Peru von sehr großer politischer Brisanz, ausgehend von zwei Artikeln des Presidente de la República Alan García Pérez ("El síndrome del perro del hortelano" und "receta para acabar con el perro del hortelano"), in denen er für die Vergabe von Konzessionen zur Nutzung der Rohstoffe des Regenwaldes argumentiert. Diese Politik war - knapp zusammengefasst - ein Auslöser für die aktuellen Unruhen im Norden des Landes. Der "Perro del Hortelano" sind nach García die indigenen Gemeinden, die sich gegen die Ausbeutung bisher nicht ökonomisch genutzter Flächen sträuben und in Garcías Augen der Entwicklung und dem Wohlstand des Landes im Wege stehen (also Gemeinden, die selber (vermeintlich) keinen "Nutzen" aus dem Regenwald ziehen, aber auch andere keinen Nutzen ziehen lassen).
    #3VerfasserFia81 (482735) 26 Jun. 09, 12:41
    Kommentar
    @fia81 estoy de acuerdo contigo, que el aporte de Doktor Faustus no conduce a nada y revela una ignorancia acerca de esta comedia de Lope de Vega y de la figura literaria que ello representa. Se trata, como tu dices, de alguien que no hace ni deja hacer o, en este caso directo, de aquel perro que no come ni deja comer.
    #4VerfasserSamira28 Jun. 09, 23:26
    Kommentar
    @Fia
    Gracias por desburrarme.

    @Samira
    (¡Pssst!, mejor te hubiera quedado "como alguien que ni sabe, ni deja aprender"; un consejito: accediendo con tu log habitual tenés la posibilidad de corregir tus entradas ;-)
    #5Verfasser Doktor Faustus (397365) 29 Jun. 09, 02:36
    VorschlagEtwa: "der macht dir keinen Schaden, den kannst du gut gebrauchen."
    Quellen

    Lo que buscas es parte de un refran: "Ser como el perro del hortelano, que ni come ni deja comer."

    Bueno, antes de lanzarme a explicar algo sobre esta frase os diré que un hortelano es la persona que tiene un huerto, una pequeña plantación de verduras, hortalizas, etc.

    Los perros no suelen ser vegetarianos (es decir, que no comen mayoritariamente verduras) así que son un buen guardián de un huerto (ya que no se comerán los productos que en él se cultivan) y tampoco dejarán que otros animales que sí son vegetarianos y que se acerquen para comerse la producción del huerto. Por eso se dice que el perro del hortelano ni come (porque no se come las verduras de su amo) ni deja comer (porque no deja que otros se las coman tampoco). Y gracias a Lope de Vega que en su obra El Perro del Hortelano usaba el símil del perro del hortelano en un amor escondido entre Diana, condesa de Belflor, y su secretario, Teodoro, Este hecho se ha extendido a las personas para cuando ni hacen una cosa ni dejan que los demás la hagan tampoco.

    La ex de Juan no se aclara, no quiere volver con él pero tampoco le deja que salga con ninguna otra chica. Ella es como el perro del hortelano, que ni come, ni deja comer.

    Ese niño tiene un montón de juguetes y aunque no juega con ellos, tampoco deja que ningún otro niño lo haga. Es como el perro del hortelano, que ni come, ni deja comer.

    La mayor parte de las veces que se usa esta expresión, simplemente se dice “es como el perro del hortelano”, ya que no es necesario terminar la frase porque todo el mundo conoce el final, pero yo os la he puesto completa en este post para que la conozcáis en su forma original.



    #6Verfasser JohannesHeimann (1093789) 18 Okt. 21, 03:41
    Kommentar

    Mir fällt auf jeden Fall das deutsche Sprichwort ein, das für das Gegenteil steht:

    "Den Bock zum Gärtner machen."

    Der (Ziegen)Bock ist als Gärtner ungeeignet, weil er die Produkte des Gartens selber frisst.

    Während der Hund als Hüter des Gemüsegartens eine Idealbesetzung ist.


    Aber gemeint ist ja, dass jemand, obwohl er selbst nichts von den bewachten Schätzen hat (weil er sie nicht nutzen/gebrauchen kann), sie auch anderen nicht gönnt.


    Wir suchen also ein Sprichwort, das für Missgunst ohne Eigeninteresse/Eigennutz steht.


    Suchen wir mal weiter.



    #7Verfasser naatsiilid (751628) 18 Okt. 21, 13:09
    Kommentar

    Da der Faden nach all den Jahren gerade wieder da ist ...



    ... dazu auch :


    https://www.shakespeare-festival.de/de/progra...

     ... El perro del hortelano („Liebe aus Neid oder der Hund des Gärtners“) - Komödie von Lope de Vega

     ... Einer der bedeutendsten Dichter unter den Zeitgenossen Shakespeares ist der Spanier Lope de Vega (1562-1635), von dessen Riesenwerk von über 500 erhaltenen Theaterstücken außerhalb Spaniens das wenigste bekannt ist. Umso glücklicher darf das Shakespeare Festival sich schätzen, eine Komödie und eine Tragödie aus dem Œuvre Lope de Vegas zur Wiederentdeckung anbieten zu können. Die verdienstvolle Arbeit der Madrider Fundación Siglo de Oro widmet sich mit Hingabe der Pflege dieses Repertoires. In „El Perro del Hortelano“ liebt die Gräfin ihren Sekretär aus Neid, er könne die Zofe lieben. Doch der Standesunterschied verbietet ihr die konkrete Annäherung, bis ein alter Graf den Jungen adoptiert und dem Happy End nichts mehr im Wege steht. Bis dahin tausend Intrigen, Verwechslungen und Gaunereien – ein Fest für die Sinne....


    #8Verfasser no me bré (700807)  18 Okt. 21, 13:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt