Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Objet

    contiguité

    [ling.]
    Source
    techn.: usammenhängender Bereich
    Contexte/ Exemples
    Il est question de signes:
    Forme et signification se rejoignent, elles sont contigues (mit trema geschrieben auf dem e) l'une à l'autre, ce que nous indiquons par le terme technique de contiguité (Trema auf dem i).
    Commentaire
    Kann man hier von Supervenienz sprechen oder gibt es andere Begriffe im Deutschen, Kontiguität, natürlich ausgeschlossen. Ist es ein allgem. Begriff, oder kann er mit supervenient/ Supervenienz beschrieben werden?
    AuteurErik lautenschlager14 Aug. 04, 13:38
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    la contigüité   aussi : contiguïtéunmittelbare Nähe
    Vorschlagzusammenhängend, auf einander beruhend [ling.]
    Contexte/ Exemples
    Die Bedeutung beruht auf der Form
    Commentaire
    Ich muss mich korrigieren, bzw. exakter werden: es handelt sich um indexikalische Zeichen. Supervenienz ist zu allgemein, um die Beziehung zw. Bedeutung und Form indexikalischer Zeichen spezifisch zu erfassen.
    Supervenienz trifft auch auf symbolische und ikonische Zeichen zu.


    Gibt es denn kein deutsches Wort für Kontiguität??
    #1AuteurERIK14 Aug. 04, 14:12
    Vorschlagtextkonstituierende Relation zwischen Lexemen
    Source
    Kontiguität (Linguistik)
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Keine Version gesichtet.
    Wechseln zu: Navigation, Suche

    Kontiguität (von lat. contiguus „angrenzend“) bezeichnet in der Semantik eine textkonstituierende Relation zwischen Lexemen, die der gleichen semantischen Ebene angehören[1][2]. Während die Wiederaufnahme von Lexemen durch Proformen – u. a. im Relativsatz – satzübergreifende Referenz erzeugt, bilden Kontiguitätsbeziehungen das semantische Gerüst eines Textes, z. B. durch

    * logische Kontiguität: Frage – Antwort, Start – Landung, Anfang – Ende
    * ontologische Kontiguität: Pflanze – Wurzel, Schwein – grunzen
    * kulturelle Kontiguität: Operation – Krankenhaus, Zug – Schiene
    * situative Kontiguität: hier – da, Ich – Du

    Kontiguitäten repräsentieren damit auch Wissensfelder, z. B. durch die Verwendung eines Lexems in einer bestimmten Kollokation:

    * drehen und Wind in einem meteorologischen Kontext
    * schlagen und Sahne in einem Kochrezept
    * Crash und Kurs in einem Börsenbericht

    Kontiguität ist innerhalb der Anaphorik konstitutives Merkmal sogenannter indirekt anaphorischer Beziehungen („Bridging“)

    siehe Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kontiguit%C3%A4t...
    Commentaire
    Problem:
    "Lexem" wäre nun allerdings auch wieder ein Fremdwort
    #2AuteurGundi.W. (441768) 08 Oct. 08, 12:27
    VorschlagBerührung, Nachbarschaft
    Source
    siehe auch:
    Langensheidt Fremdwörterlexikon:
    Kon·ti·gui'tät, die; -, keine Mehrzahl
    1.Angrenzung, Berührung, Nachbarschaft
    2. Gleichzeitigkeit verschiedener Erlebnisinhalte
    3. räumliche oder zeitliche Nähe zweier Reize oder von Reiz und Reaktion

    contiguïté =

    cause - effet
    contenant - contenu
    abstrait - concret
    #3AuteurGundi.W. (441768) 08 Oct. 08, 12:45
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  transformé automatiquement en