Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    a corto di...

    Quellen
    Eine Redewendung um zu bedeuten, dass die Reserven sehr gering geworden sind.

    Bsp:
    "Siamo a corto di benzina" - Vielleicht schaffen wir bis zur nächsten Tankstelle, ist aber nicht sicher"
    "siamo a corto di argomenti?" - "Haben wir kein interessantes Thema mehr zu besprechen?"
    Kommentar
    Auf Englisch würde ich den Begriff mit "we're running out [short] of..." übertragen.
    Verfasser Chiron (241283) 26 Aug. 09, 11:27
    Kommentar
    Mir fällt ein zusätzliches Beispiel ein:

    essere a corto di denaro = knapp bei Kasse sein

    sonst würde ich ein ordinäres "Sprit ist gleich alle" sagen

    :o)
    #1Verfasser CarloCGN (445671) 26 Aug. 09, 11:30
    Kommentar
    Oder vielleicht:
    einen Mangel an... haben (geht aber nur in bestimmten Kontexten)

    Hat "a corto di" einen ironischen Unterton?
    #2Verfasser Fen (426409) 26 Aug. 09, 11:31
    Kommentar
    Gelegentlich aber nicht unbedingt, Fen. Vielleicht denkst Du gerade an die Redewendung "corto d'intelletto", 's ist aber was anderes.
    #3Verfasser Chiron (241283) 26 Aug. 09, 11:34
    Vorschlagetw. geht jem. aus
    Quellen
    z.B. das Benzin oder Geld geht (uns) aus, Argumente oder Gesprächsthemen gehen (uns) aus.
    Müsste meines Erachtens für alle Bereiche gut passen und "a corto di" entsprechen.
    #4VerfasserAndreotti26 Aug. 09, 11:58
    Kommentar
    Löst euch von der deutschen Satzkonstruktion (und der englischen):

    "Siamo a corto di benzina" - Das Benzin ist knapp.
    "Siamo a corto di argomenti?" - Wir haben wenig zu besprechen.


    "gleich alle sein" = umgangssprachlich, nur in Deutschland gebräuchlich, und mit "gleich" = "jeden Moment" leicht übertrieben.

    @Andreotti: XX geht uns aus (Präsens) würde man so nicht sagen. Wenn, dann "geht uns langsam (aber sicher) aus" und das für eine mittelfristige Perspektive und nicht beim Benzin.

    Langsam gehen uns die Gesprächsthemen aus - kann ich mir vorstellen.
    #5VerfasserOmar26 Aug. 09, 12:25
    Kommentar
    Danke Andreotti, das war genau was ich suchte. Hundertmal gehört, hundertmal vergessen ;-)
    #6Verfasser Chiron (241283) 26 Aug. 09, 13:44
    Quellen
    Kommentar
    @Omar - nun, Deine Auffassung über "geht uns aus" teilen ziemlich viele nicht, mich inbegriffen.
    Von den Fundstellen oben sind etliche zwar in anderem Zusammenhang, aber von Arbeit, Luft, Erdöl und Fantasie wird definitiv gesagt, dass sie uns ausgehen oder auszugehen drohen, ohne "langsam" und dergleichen.

    Auf das schöne Gedicht auf dieser Seite:
    http://www.joschi.at/text.htm
    mit dem Anfang "die fantasie geht uns aus und die kinder gehen uns aus und die arbeit geht uns aus und die kraft geht uns aus und das geld geht uns aus nur der neid geht uns nicht aus"
    möchte ich nicht verzichten hinzuweisen.
    #7Verfasser weißnix (236288) 26 Aug. 09, 14:11
    Kommentar
    Bitte weißnix, don't feed the troll...
    #8VerfasserM-B-Z26 Aug. 09, 14:35
    Kommentar
    @weißnix: Sprich bitte für dich und nicht für irgendwelchen nebulosen "Anderen" ("teilen ziemlich viele nicht").

    Arbeit, Luft, Erdöl und Fantasie sind genau die Dinge, von denen Omar sagt, dass die eine mittelfristige Perspektive haben. Du bestätigst also sein Argument.
    #9VerfasserWilli27 Aug. 09, 00:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt