Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    im Weg umgehen

    Sources
    Beispiel: 1 kleine Kueche, 1 Ehemann, 3 Kinder, Hausfrau muss beim Kochen immer um Leute rumspringen und haette es lieber wenn die anderen den Raum verlassen wuerden:

    "Ihr geht mir im Weg um"

    aehnlich wie: Ich kann Euch hier nicht brauchen
    Authorbavarian-girl05 Oct 09, 18:32
    SuggestionYou are constantly in my way.
    Comment
    Um mal den Anfang zu machen, wenn es niemand anderes tut.
    #1Author Werner (236488) 05 Oct 09, 18:56
    Comment
    Werner's suggestion sounds OK to me. Or "you keep getting in my way!"
    #2AuthorHotmetal (BE) (374829) 05 Oct 09, 18:58
    Comment
    @ # 2, and followed by "get the hell out of here." :-))
    #3Author Helmi (U.S.) (236620) 05 Oct 09, 19:00
    Sources
    Klingt alles recht logisch.Danke!

    Mal andersrum: Wie heisst es dann wenn ich sage: " Deine Handtasche geht mir nicht im Weg um"

    Comment
    (im Sinne von: Du kannst Deine HAndtasche dort gern stehen lassen, mich stoert es nicht)
    #4Authorbavarian-girl05 Oct 09, 19:07
    Comment
    Your purse doesn't bother me where it's at.
    #5Author Helmi (U.S.) (236620) 05 Oct 09, 19:12
    Comment
    Ich habe mal ein Frage: Wundert sich außer mir noch jemand über die Formulierung "im Weg umgehen".
    Kann man das wirklich sagen?
    Ich habe das noch nie gehört.
    Ist das vielleicht Dialekt?
    Bei dem ersten Beispiel kann ich es ja noch nachvollziehen. Aber im Zusammenhang mit einer Handtasche? (ich hab dazu ein ziemlich lustiges Bild im Kopf...)
    #6Author nessie_x (618865) 05 Oct 09, 19:18
    Comment
    Scheint wohl eine süddeutsche Redewendung zu sein, siehe Namen der Fragenden, und über deren Redewendungen habe ich schon aufgehört, mich zu wundern...
    #7Author05 Oct 09, 19:21
    Sources
    Leicht moeglich, dass es diesen Ausdruck im Hochdeutschen nicht gibt. Bei uns in bayrisch Schwaben wird es jedoch verwendet (auch in Bezug auf Handtasche), ob es richtig ist das wissen wahrscheinlich andere besser. (
    Comment
    vermutlich sollte ich lieber Hochdeutsch als Englisch lernen ;-)
    #8Authorbavarian-girl05 Oct 09, 19:22
    Comment
    Ich habe es auch noch nie gehört und nur auf der Basis der Erklärungen von bavarian-girl, das wohl ahnt, dass es nicht jeder kennt, übersetzt.
    #9Author Werner (236488) 05 Oct 09, 19:22
    Comment
    @bavarian-girl: ach nein, so war es nicht gemeint :-)
    Ich komme aus dem Schwabenländle und kenne es nicht. Aber manche Redewendungen sind auf ganz bestimmte Regionen beschränkt.

    Danke für das Feedback der anderen. Dann bin ich ja nicht ganz allein.
    #10Author nessie_x (618865) 05 Oct 09, 19:28
    Sources
    ja wie???? "im Weg umgehen" kennt kein Mensch? ja sag mal, wo lebt Ihr denn? *grins* . Manchmal (so wie heute) zweifle ich jedoch an mir selber, ob es selbst in meiner Gegend wirklich gelaeufig ist, oder den Ausdruck nur ich verwende/erfinde. ;-)

    Comment
    Ist hier wirklich keiner, der mir zumindest bestaetigen kann, dass ich nicht verrueckt bin? *g*

    Zumindest koennen bei uns Stuehle, Koffer, Hamsterkaefige, Computer und noch vieles mehr "im Weg umgehen". Ist doch auch was, oder?

    #11Authorbavarian-girl05 Oct 09, 19:36
    Comment
    Find ich super :-) (dann kann man sich seinen täglichen Joint ja sparen...)

    Nee, aber im Ernst. Ich kenne das. In meiner Familie existiert das Wort "treppeln/trebbeln"...und das scheint auch niemand zu kennen :-(
    #12Author nessie_x (618865) 05 Oct 09, 19:45
    Comment
    Nach 31 Jahren in der Oberpfalz kann ich auch nicht sagen, dass ich diese Redewendung jemals gehört hätte... Die klingt ja furchtbar falsch! Im Wege stehen, geh mir aus dem Weg, aber "im Weg umgehen" ?!
    #13Author CARIOCA (324416) 05 Oct 09, 19:47
    Sources
    "treppeln?"
    Comment
    Was ist denn das? Heisst das "die Treppe rauf-/runtergehen" ?
    #14Authorbavarian-girl05 Oct 09, 19:47
    Comment
    Ja, das ist eine sehr komplexe Sache mit dem Treppeln. Das macht jemand, der total ungeduldig auf etwas wartet.

    Vielleicht mal zwei Beispiele:

    1) um mal ein Klischee zu bedienen:
    Ein Ehepaar möchte ausgehen und ist spät dran. Warum? Weil die Frau mal wieder im Bad feststeckt. Der Eheman steht schon komplett angezogen an der Haustür und fragt, wann es endlich losgegen kann. Die Ehefrau antwortet: "Gleich, treppel doch nicht so!"

    2) Ein kleines Kind steht mit seiner Mutter in einer riesen Schlange vor der Eisbude. Es kann nicht abwarten sein Eis zu bekommen und fängt schon richtig an zu treppeln.
    #15Author nessie_x (618865) 05 Oct 09, 19:56
    Comment
    @5: handbag in BE :)

    Your handbag is not in my way.
    #16AuthorJohn05 Oct 09, 20:03
    Sources
    @nessie
    ich finde das Wort "treppeln" eine gute Erfindung. Meiner Meinung nach gibt es kein gleichbedeutendes hochdeutsches Wort. Schade eigentlich, weil brauchen wuerde man es oft.

    Comment
    Also nix fuer ungut. Vielen Dank fuer Eure Hilfe !
    #17Authorbavarian-girl05 Oct 09, 20:17
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt