Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    commitment vs. obligation

    [finan.]
    Sources
    If it becomes unlawful in any applicable jurisdiction for a Lender to perform any of its obligations, then ...

    a) ...
    b) the Commitment of that Lender shall be immediately cancelled;
    c) ...
    Comment
    Beides ist Verpflichtung, doch wie kann ich einen Unterschied widerspiegeln, den die dt. Sprache nicht zu bieten hat?
    Muß ich das überhaupt widerspiegeln?

    (Ich werd' hier noch zum Stier.)

    Wenn es für einen Darlehensgeber in jedweder Rechtsprechung rechtswidrig wird, seinen Verpflichtungen in Teilen bzw. vollständig nachzukommen, dann ...
    ...
    b) wird die Verpflichtung dieses Darlehensgebers unverzüglich aufgelöst;
    ...
    Author teflsimone (655257) 30 Dec 09, 13:06
    Comment
    obligations - Verbindlichkeiten
    commitment - Verpflichtung.

    So kommst Du ganz elegant um das Dilemma herum.
    #1Author Werner (236488) 30 Dec 09, 13:09
    Comment
    Ich würde sagen, 'commitment' ist hier die (Darlehens-)Zusage des Darlehensgebers
    (diese Zusage wird unverzüglich aufgehoben, wenn ...)

    ... unter einer beliebigen Rechtsprechung ...
    #2Authorenigma30 Dec 09, 13:11
    Comment
    Erlaube mir, Werner zu widersprechen:

    m.E. obligations = seine vertraglichen Verpflichtungen
    und commitment, wie schon gesagt, die Darlehenszusage

    Ich sehe da kein Dilemma
    #3Authorenigma30 Dec 09, 13:13
    Comment
    Meinem Gefühl nach ist "commitment" etwas, was man aktiv eingeht (z. B. durch Unterschrift, durch Eingehen einer Beziehung, durch zeugen eines Kindes, etc.), während "obligation" etwas ist, was man passiv bekommt bzw. einfach hat (Gesetz, Vertragsbedingungen, etc.).

    Das würde dann hier auch passen - die "obligations" (Vertragsbestimmungen) werden ungesetzlich, das "commitment" (hier der eingegangene Vertrag) wird aufgelöst.

    Im Deutschen würde ich aber bei beidem Verpflichtung schreiben. Diesen Unterschied wie im Englischen haben wir, soweit ich weiß, nicht.
    #4Authorkürbis-chen (nicht eingeloggt)30 Dec 09, 13:13
    Comment
    #2 -
    Ja, bzw. die Gewährung eines Kredites, generell sind die "commitments" die gewährten Finanzdienstleistungen (der Bank), während "obligations" die Zahlungsverpflichtungen bezeichnet (seitens des Bankkunden, in anderen Kontexten auch der einer Bank selbst, wenn sie auch Kredite aufnimmt.)
    #5Author maxxpf (361343) 30 Dec 09, 13:14
    Comment
    noch ein Hinweis, der meine Interpretation stützt:

    'obligations' ist klein geschrieben, also ganz allgemein Verpflichtungen, während 'Commitments' mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben ist, also im Vertragstext eine ganz bestimmte, wohl ganz am Anfang des Dokuments festgelegte Bedeutung hat, nochmal: Darlehenszusage oder ähnliches (ggf. in den Definitions nachsehen)
    #6Authorenigma30 Dec 09, 13:20
    Comment
    commitment - Zusage ... das kommt mir bekannt vor, hätte es aber allein nie reaktivieren können.
    Ein weiteres Problem gelöst! Taraaa!

    Vielen herzlichen Dank an euch alle.
    Bis zum nächsten Faden, denn meine Übersetzung ist noch lang nich' fertig...
    #7Author teflsimone (655257) 30 Dec 09, 13:27
    Comment
    #7- Ich halte Zusage nicht für falsch, aber für zu umgangssprachlich für Vertragstexte, insbesondere ohne Zusatz.
    Würde weiterhin empfehlen, von gewährten Krediten / gewährten Finanzdienstleistungen bzw. von der Kreditgewährung  zu sprechen.
    #8Author maxxpf (361343) 30 Dec 09, 13:35
    Comment
    #10 - Ich halte Zusage nicht für falsch, aber für zu umgangssprachlich für Vertragstexte, insbesondere ohne Zusatz.

    Eine Kreditzusage ist für mich allerdings auch nicht gleichbedeutend mit der Gewährung eines Kredites, da es strenggenommen erst noch ein Verprechen ist, das noch nicht umgesetzt worden ist.
    #10Author maxxpf (361343) 30 Dec 09, 13:42
    Comment
    @ maxxpf:
    ich danke dir für deinen Nachdruck, der meiner übernommenen Version entspricht, denn: ich habe den in LEO eingestellten Satz verkürzt, sodass ich meiner Verpflichtung nachkommen kann, anonym genug etwas ins so gar nich anonyme Netz zu stellen.

    Ich habe mich für Darlehenszusage entschieden, jeodch Darlehensgewährung auch als Gedächtnisstütze in Klammern stehen gelassen (die rausfliegt, bevor ich mein Goldstück von Übersetzung irgendwann einmal übergeben werde).

    @ enigma:
    Darlehen und nicht Kredit, weil das mein Kunde so wünscht und meint, dies sei so richtiger. Bitte, gern.

    Ihr seid ... SPITZE! (und die nächste Anfrage ist schon geplant...)
    #11Author teflsimone (655257) 30 Dec 09, 13:47
    Comment
    Deshalb heißt es ja auch - strenggenommen - nicht 'Granting' sondern 'Commitment'

    Der (künftige) Darlehensgeber sagt ein Darlehen zu.
    #12Authorenigma30 Dec 09, 13:48
    SuggestionKreditzusage
    Sources
    völlig ok und gebräuchlich

    Bei commitments handelt es sich um die Zusage (oder den Umfang/die Höhe dieser Zusage) der Bank, den Kedit auszureichen. Ob der Darlehensenhmer diesen Kredit zieht, obligt ihm. Von einem bereits "gewährten" Kredit kann man daher nicht sprechen.
    #13Authorjansson30 Dec 09, 13:52
    Comment
    Na, dan will ich mal Ruhe geben. :-)
    #14Author maxxpf (361343) 30 Dec 09, 13:53
    Suggestion.
    Sources
    Tip @ teflsimone

    Sie übersetzen jetzt doch schon Tage an einem Darlehensvertrag, der LMA (Loan Market Association) Standard entsprechen könnte.

    Gibt es da nicht irgendwo im Internet schon Übersetzungen ins Deutsche? Würde die Sache möglicherweise vereinfachen.
    #15Authorjansson30 Dec 09, 14:00
    Comment
    das wäre schön, wenn es das gäbe. Ode noch besser: jemand, der mir helfen mag, gegen Geld, versteht sich. Freiwillige vor, bitte! Aber nich' drängeln!

    P.S. Ich dachte, wir duzen uns hier in diesem Forum.
    #16Author teflsimone (655257) 30 Dec 09, 14:03
    Suggestion.
    Sources
    http://www.hypverband.de/d/internet.nsf/tinde...

    Nicht ganz das, was Sie benötigen, aber möglicherweise hilfreich.
    #17Authorjansson30 Dec 09, 15:00
    Comment
    Das ist wirklich hilfreich, jansson.

    Ich bin wohl ein Steinzeitmensch, wenn es um das Ausschöpfen der Möglichkeiten des Internets geht... woher habt ihr das Wissen und Können, solche Links zu entdecken?

    (Und nochmal OT: wer mitarbeiten möchte, weil er/sie mehr Ahnung sowie grad Zeit und auch Spaß hat sich mit Hirnakrobatik zu beschäftigen, wende sich vertrauensvoll an mich.
    Ich zahle auch mindestens den Mindestlohn...;-) )
    #18Author teflsimone (655257) 30 Dec 09, 15:15
    SuggestionUsuallly ...
    Sources
    ... in credit documentation in the USA, "Commitment" specifically refers to a bank's promise to lend money in the future. A bunch of terms relate to that, like "Commitment Letter," "Commitment Fee," "Commitment Termination Date," etc. I think it's generally the same in UK credit documentation. For purposes of a translation, a lot of the suggestions above are good.
    #19AuthorRobNYNY30 Dec 09, 15:26
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt