Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    stürzende Linien

    [phot.]
    Sources
    Bei der Weitwinkelphotographie gibt es zwei verschiedene Effekte, die je nach Bedarf entweder gewünscht oder gerade zu vermeiden sind: Stürzende Linien und sich verändernde Größenunterschiede verschiedener Objekte im Bild zueinander, je nach Abstand zur Kamera, im Vergleich zu längeren Brennweiten bei gleichem Bildausschnitt (Objekte verändern scheinbar ihre Größe zueinander).

    Perspective distortion deckt beide Aspekte in einem Aufwasch ab.
    Comment
    Sich verändernde Größenunterschiede kann man ja noch mit size ratios bzw. size differences übersetzen.

    Aber was ist mit den stürzenden Linien an sich? Der Effekt heißt ja, daß rechte Winkel plötzlich keine mehr sind, sondern bei abnehmender Brennweite immer spitzer bzw. flacher werden werden.

    Ich rede hierbei von tonnenverzerrungskorrigierten Weitwinkelobjektiven, also nicht von der primitiven, zweidimensionalen barrel distortion von Fischaugenobjektiven (= Weitwinkel ohne Verzerrungskorrektur). Die Linien bleiben gerade, ändern aber ihren Winkel bzw. ihre Richtung.

    In der englischen Wikipedia finde ich im Artikel über perspektivenkorrigierende Objektive bezüglich stürzender Linien bloß die Aussage: "the tower appears thinner at the top than at the bottom".
    AuthorTlatoSMD03 Jan 10, 02:48
    Comment
    "plunging line" ist der Ausdruck, der in der bildenden Kunst für "stürzende Linie" verwendet wird - ob das auch für die Fotografie gilt, kann ich nicht beurteilen.
    #1AuthorBrigitte Hilgner03 Jan 10, 09:11
    Sources
    Comment
    'to tilt' seems to be another term that is being used in this context. Personally, I would rather support Brigitte's suggestion.
    #2AuthorEZMn03 Jan 10, 09:19
    Comment
    the lines of optical illusion

    ;-)
    #3Authormeep03 Jan 10, 10:22
    Comment
    'Stürzende Linien' führt in wikipedia nur zu perspective distortion (photography) Vielleicht findest Du in diesem Artikel noch etwas.
    #4Authormanni3 (305129) 03 Jan 10, 10:41
    Comment
    @4, das schrieb #0 (TlatoSMD) selber bei "Quellen" oben. Ich glaube es geht hier um eine Erläuterung/Alternative. Vlt verstehe ich es verkehrt. Ein gutes Neues!
    #5Authormeep03 Jan 10, 10:51
    Comment
    Tja, Tlato, wenn du auch mit so banalen Ausdrücken wie 'stürzend' operierst,
    dann kann auch LEO kaum helfen . . . ;-)

    Versuch's mal mit 'verjüngend' . . .

    LEO: 'to reduce perspectively = perspektivisch verjüngen' . . .
    #6AuthorDaddy . . . (533448) 03 Jan 10, 10:59
    Comment
    Tja, Papi, der Fachausdruck in der Photographie ist aber nun mal "stürzende Linien". Das tritt immer dann auf, wenn die bildebene nicht parallel zum Objekt steht.

    Beispiel: du willst die Kölner Bahnhofskapelle von der Domplatte aus photographieren. Da kannst du nicht weit genug weg gehen,um die Türme komplett aufs Bild zu kriegen, wenn du die Kamera gerade hältst. Also hältst du die Kamera schräg nach oben. Dabei erhältst du dann die stürzenden Linien auf dem Bild.
    #7Authorbluesky, noch unblau03 Jan 10, 14:16
    Comment
    Mir faellt ausser den oben genannten Woertern nur noch ein "spatial recession" und "vanishing point". Diese Ausdruecke beziehen sich zwar beide nicht auf die Linien als solche, aber vielleicht steht irgendwo im Netz im Zusammenhang mit diesen Woertern auch das Wort, das Du suchst.
    #8AuthorKilla03 Jan 10, 14:46
    Comment
    converging lines

    (tilt-shift #2 ist das Gegenmittel)
    #9Authorwundertype.de (243076) 03 Jan 10, 14:52
    Comment
    @8. that's killer (=great stuff).
    #10Authormeep03 Jan 10, 14:55
    Comment
    perspective distortion (lines) -as distinct from natural perspective ???

    #11Authormike03 Jan 10, 14:59
    Comment
    Converging lines und plunging lines scheinen am ehesten hinzukommen, danke!
    #12AuthorTlatoSMD03 Jan 10, 14:59
    Comment
    @TlatoSMD,
    I would avoid "plunging lines". Ihre #0 ist sehr ... wortreich! Peace.
    #13Authormeep03 Jan 10, 15:09
    Comment
    Re ## 13, 7: Dann sag ich einfach nur, daß ich auch schon mal das eine oder andere Foto mit 'stürzenden Linien' gemacht hab . . . ;-))
    #14AuthorDaddy . . . (533448) 03 Jan 10, 16:09
    Comment
    I only know plunging neck lines. :-)

    http://www.uwphotographyguide.com/fisheye-len...
    When reading about fisheye and regular wide-angle lenses, you wil hear a term called barrel distortion. This distortion causes curved lines at the edges of the photo. This is a negative aspect of cheaper rectilinear wide-angle lenses at their widest settings. However, on fisheye lenses, this is their main feature. That is why they are called "fisheye" lenses, and the barrel distortion should not be viewed negatively.
    #15Authordude (253248) 03 Jan 10, 16:41
    Comment
    Hallo Dude, Weitwinkel-Objekte, bei denen aus geraden Linien Kurven werden, das ist noch ein ganz anderes Thema. Stürzende Linien hast Du immer, mit jedem Objektiv, in der Architektur-Fotografie, weil Du in der Regel nicht aus der Mitte des Gebäudes kommst, sondern vom Boden aus fotografierst. Das menschliche Auge gleicht den Effekt aus, weil man weiß, dass es ein gerades Ding ist. Aber auf dem Foto siehst Du die perspektivische Flucht.
    #16Authorwundertype.de (243076) 03 Jan 10, 16:47
    Comment
    Hallo, wundertype. Als Fotograf kenne ich diese "converging lines" sehr gut. Ich behaupte auch nicht, dass das falsch ist, sondern will neben meiner Missbilligung der "plunging lines" auch noch einen Link zur Illustration beigeben. Und vielleicht den Begriff "barrel distortion," so er dem OP hilfreich sein könnte. :-)
    #17Authordude (253248) 03 Jan 10, 16:53
    Comment
    Ach so. -

    barrel distortion - fassförmige Verzeichnung (Tonnenverzerrung habe ich persönlich noch nie gehört, aber das Internet ist überraschend voll davon)

    OT Helmut Newton hatte so eine Phase, in der er immer einen Türpfosten oder eine Häuserwand absolut gerade und die andere radikal schief wegfluchtend gebracht hat - in der Mitte die Frauen.
    #18Authorwundertype.de (243076) 03 Jan 10, 16:59
    Comment
    Ich hab' hier irgendwo ein verstaubtes Buch über den Helmut. Muss ich wohl wieder mal durchblättern. :-)
    #19Authordude (253248) 03 Jan 10, 17:02
    Comment
    Don't know if others saw this (and yes, googly-goo). I'd never heard of it (not saying much) but voila:

    http://books.google.com/books?id=xvlt-YM07WwC...

    I hope the link works. (I searched: "plunging lines" (in quotes) and photography on google, i.e.: "plunging lines" photography)
    #20Authormeep04 Jan 10, 03:35
    Comment

    meep, ein kleiner Schönheitsfehler ist dabei: Das Buch erschien zuerst auf Deutsch, die englische Version ist die Übersetzung aus dem Deutschen. s. Vorwort vom August 2005

    #21Authormanni3 (305129) 04 Jan 10, 10:05
    Suggestionconverging lines
    Sources
    siehe hier: ww.google.com/search?client=safari&rls=en&q=%22converging+lines+in+photography%22&ie=UTF-8&oe=UTF-8
    #22AuthorLaraUS (239207) 09 Jul 11, 08:44
    Suggestionconverging verticals [phot.]
    Sources
    Comment
    Auch auf die Gefahr hin, mich der Leichenfledderei schuldig zu machen, indem ich den Thread wiederbelebe - den Ausdruck "converging verticals" habe ich bei einer Webrecherche gefunden, und er beschreibt genau das gesuchte Phänomen der "stürzenden Linien" (in der Tat ein fotografischer Fachausdruck).

    "converging lines" hingegen scheint sich auch auf das Phänomen des perspektivischen Fluchtpunktes zu beziehen - und das ist nochmal was ganz anderes...:-)
    #23Authormontebianco (833218) 30 May 12, 17:50
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt