Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  • Asunto

    Pretï¿¿to was ist das?

    Fuente(s)
    Ich glaube ich komme um diese Zeitform nicht herum: Hier ein Beispiel. Von verb konjungieren kenne ich dies, finde in leo aber keine Übersetzung für diese Zeit. Zweitens wer kann in einfachen Worten erklären, wann der Spanier diese Zeit benutzt, sie gibt es ja nicht im Deutschen.
    Uff, debiste de pasar algo de miedo.

    Uff, ich sollte etwas mehr ängstlich sein.
    Das wäre meine Übersetzung. Da ich diese Zeit aber gar nicht kenne, ist es etwas gewagt. Schon mal Danke im voraus!!!Erica
    AutorErica di Motta22 Abr 10, 15:46
    Fuente(s)
    Bitte gesuchten Begriff in die Betreffzeile. Danke
    Comentario
    Uff, debiste de pasar algo de miedo ...uff du hast bestimmt etwas Angst gehabt/du sollst (bestimmt) ja etwa Angst gehabt haben
    #1AutorLolo22 Abr 10, 15:54
    Vorschlagdebiste de pasar algo de miedo
    Fuente(s)
    Also "debiste" ist ganz einfaches Indefinido von "deberse". Aber was genau dieser Satz heißen soll, darüber müsste ich auch erst mal noch nachdenken. Das klingt merkwürdig. Vielleicht hilft Dir jemand anders in der Zwischenzeit. Auf die Schnelle würd ich sagen: Uff, die musst bestimmt sowas wie Angst gehabt haben. Wobei ich das anders sagen würde.
    #2AutorNovi22 Abr 10, 15:57
    VorschlagKorrektur: Uff, DU musst bestimmt...usw.
    #3AutorNovi22 Abr 10, 15:59
    Comentario
    Schließe mich Lolo an:
    Uff, du hast bestimmt ziemlich Angst gehabt/ Uff du musst ja ganz schön Angst gehabt haben.
    Das "algo" heißt hier also so etwas wie "ziemlich"
    Aus dem Bauch heraus hätte ich allerdings gesagt: Debes de haber pasado algo de/bastante miedo.
    ps: was du meinst ist pretérito. Kennst du die Verbtabellen? Man findet sie, wenn bei dem Verb auf das "i" klickt.
    Die Zeit gibts auch im Deutschen. Leider ist ddie Bezeichnung bereits vergessenes Schulwissen ;-). tu hablaste heißt meiner Meinung nach: du sprachst.
    Wie im Deutschen werden die Vergangenheitsformen, aber auch in der spanischen Umgangssprache meistens eher aus dem Bauch heraus benutzt, so dass meiner Meinung nach für den Alltag die Kenntnis der Regeln nicht allzu wichtig ist.
    #4AutorChávez (675933) 22 Abr 10, 16:17
    VorschlagGrammatikalische Hilfe
    Fuente(s)
    Hola a todos!

    Uff, Ich habe euch auf die falsche Fährte gesetzt; entschuldigt bitte:
    Ich habe Probleme mit diesen Zeiten und suchte eine grammatikalische plausible Erklärung.

    Préterito perfecta simple
    Préterito indefinito
    Préterito anterior

    Wann wendet der Spanier diese Zeiten an?
    Diese Zeiten gibt es nicht in Deutschland!

    Danke, für eine kurze Erklärung! Erica
    #5AutorErica di Motta27 Abr 10, 15:30
    Comentario
    Ein kleiner recht unsinniger Dialog, der alles erklärt:

    Juan (zeigt auf ein Pflaster an Anas Finger): ¿Qué has hecho?
    Ana: Me he cortado el dedo.
    Juan: Una vez me corté el dedo, pero no dolió. Poco antes de que me corté* el dedo, mi madre me había avisado lo afilado que estaba la navaja.

    Juan: Was hast du (da) gemacht?
    Ana: Ich habe mir in den Finger geschnitten.
    Juan: Ich habe mir mal in den Finger geschnitten, aber es hat gar nicht weh getan. Kurz bevor ich mich geschnitten habe, hat meine Mutter mich noch gewarnt, wie scharf das Messer war.

    Pretérico perfecto: (haber hecho algo)
    Vergangenes, das sich unmittelbar auf die Gegenwart auswirkt oder anhält.
    (Me he cortado el dedo. Er blutet noch und Juan sieht das Pflaster noch.)

    Préterito Indefinido:
    In der Vergangenheit abgeschlossene Handlungen.
    (Una vez me corté el dedo.)

    Pretérito de pasado (plusquamperfecto):
    Handlungen, die in der Vergangenheit, von der man erzählt, bereits abgeschlossen waren. (mi madre me había avisado, bevor er sich in den Finger schnitt)

    Pretérito imperfecto:
    Beschreibt einen Zustand oder Sachverhalt der in der Vergangenheit liegt, für die aber kein bestimmter Zeitraum festzumachen ist, bzw. in der Rede festgemacht wird. (lo afilado que estaba la navaja, es spielt keine Rolle in welchem Zeitraum das Messer scharf war.)

    * Die meisten Muttersprachler würden hier "cortara" sagen, also Subjuntivo del pasado. Da der Satz aber auch im Indikativ möglich ist, habe ich es dabei belassen, weil es mir dem Niveau angemessener erscheint.
    #6Autorjanne10 (527370) 27 Abr 10, 15:53
    Comentario
    Deine Frage bezieht sich ja auf:

    Pretérito perfecto simple
    Pretérito indefinido
    Pretérito anterior

    Das erst einmal richtig geschrieben ;-)

    Das pretérito perfecto simple nennen wir für gewöhnlich pretérito indefinido, darunter findest du die Zeit auch in den Verbtabellen.
    Diese Zeit wird genutzt, um über abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit zu berichten (Jannes una vez me corté el dedo).
    Die Abgrenzung dieser Zeit vom pretérito perfecto compuesto (= pretérito perfecto, he cortado) hat Janne oben dargestellt.

    Das pretérito anterior ist eine Zeit, die heute nicht mehr genutzt wird. Sie ist eine Vorvergangenheit, die direkt vor der Haupthandlung in der Vergangenheit stattgefunden hat.
     Justo antes de que me corté (cortara) el dedo, mi madre me hubo avisado lo afilado que estaba la navaja.

    In der normalen Sprache nutzt man das pretérito pluscuamperfecto, so wie Janne im obigen Beitrag.
    #7AutordomingO (568360) 27 Abr 10, 16:44
    Comentario
    Das ist ja ein Ding. Pretérito anterior gibt's wirklich; ich dachte es ginge um pqp.
    Spannende Info. Danke domingO!
    #8Autorjanne10 (527370) 27 Abr 10, 17:30
    Comentario
    lo afilada que estaba la navaja.

    #9Autorcorrector27 Abr 10, 19:11
    Comentario
    Sí, señor!
    #10Autorjanne10 (527370) 27 Abr 10, 19:14
    VorschlagUff, debiste de pasar algo de miedo
    Fuente(s)
    Erstmals danke. Ich bin wirklich Anfänger im Spanischen, muss aufgrund der Kontakte alle Zeiten auf einmal lernen, uff...

    nun zu dem Satz, der mein Problem ausgelöst hat, denn diese Zeiten hatte ich noch nie benutzt. Es war ein Muttersprachler, der diesen Satz geschrieben hat, ich hatte von einem Brand erzählt, den ich fotografiert hatte.
    die Antwort....
    Uff, debiste de pasar algo de miedo.




    #11AutorErica di Motta27 Abr 10, 20:48
    VorschlagPretérito perfecto simple
    Fuente(s)
    um auf diese sog. Vorvergangenheit zurückzukommen, ich benutze als Kontrolle diese Site: http://www.elemadrid.com/de/page710.html
    hier fehlten - durch Fragezeichen - manche -Teile, und mußte erst mal suchen wie die richtigen Bezeichnungen für diese drei Zeiten sind. Sie sagten mir erst mal gar nicht. Danke für diese ausfuerliches Beispiel von Chavez.
    Ganz nebenbei, wann kann man Spanisch?? Perfekt, ich zweifle sogar an meinen Deutschkenntnisse als Deutsche.
    Nochmals danke.
    #12AutorErica di Motta27 Abr 10, 20:52
    Comentario
    Hallo Erica,

    "Uff, debiste de pasar algo de miedo."

    "Puh, da musst du ja ziemliche Angst gehabt haben."

    Der spanische Satz setzt das Verb der Annahme 'deber' in die Vergangenheit und belässt das Angsthaben als Infinitiv. Der Deutsche Satz belässt die Annahme 'du musst' in der Gegenwart und schiebt das Angsthaben in die Vergangenheit. Welcher Aspekt in die Vergangenheit verschoben wird, ist von der Logik her unerheblich, es läuft letztendlich auf dasselbe hinaus. Logisch finde ich beides, im Spanischen scheint mir auch beides möglich, im Deutschen nicht.

    Zur Verwendung der Vergangenheitszeiten:

    Im Gegensatz zu Chávez bin ich der Meinung, dass das Spanische sehr genauen Regeln folgt, was die Verwendung der Vergangenheitszeiten betrifft.
    Natürlich gibt es nicht immer nur die eine Möglichkeit, aber es verändert den Sinn eines Satzes und es hängt dann von der Intention des Sprechers ab, welche Zeit er benutzt.

    Im Deutschen sind wir da viiiiiiiieeeeeeeeeeeel nachlässiger. Das zeigt sich ja schon daran, dass wir das Imperfekt in der gesprochenen Sprache weitgehend ignorieren.

    Im Spanischen:
    - pretérito perfecto: die Handlung hat zwar in der (meist nahen oder sehr nahen) Vergangenheit begonnen, hat aber direkte Auswirkung auf die Gegenwart. Esta mañana no he desayunado, por esto ahora paso hambre.
    "Signalwörter": hoy, esta mañana, este año... (im weitesten Sinne Gegenwart)*

    - pretérito indefinido: "Erzählzeit", die Handlung ist in der Vergangenheit zu (mehr oder weniger bekannten Zeitpunkten) begonnen und abgeschlossen worden, punktuelle Handlungen, einmalige Handlungen... Ayer desayuné mucho

    - pretérito imperfecto: Beschreibungen in der Vergangenheit, gewohnheitsmäßige Handlungen, wiederholte Handlungen (unbestimmter Anzahl), länger andauernde Handlungen als Hintergrund für plötzlich eintretende indefinido-Handlungen...
    En las vacaciones pasadas siempre desayunaba hasta las once.
    Ayer estaba desayunando y leía el periódico cuando de repente explotó la cafetera.


    Ich hoffe, das hilft dir noch etwas weiter, janne10 hatte das ja auch schon sehr anschaulich erklärt. Aber um die Lektüre einer umfassenderen Grammatik wirst du wohl nicht umhinkommen.

    (* Zusatz: Die obengenannt Unterscheidung zwischen perfecto und indefinido gilt nur für Europa. In Hispanoamerika wird dann immer das indefinido benutzt, auch mit Gegenwartsbezug.)
    #13AutordomingO (568360) 27 Abr 10, 21:33
    Comentario
    Hey Erica, ohne dir zu nahe treten zu wollen. Vielleicht solltest du tatsächlich etwas mehr auf dein Deutsch achten - gerade, wenn du dir unsicher bist.
    Hier sind viele spanische Muttersprachler unterwegs, die sich an den Deutschen orientieren. Ihnen zuliebe wäre es schon nett, wenn du etwas auf Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung achten würdest.
    #14Autorjanne10 (527370) 28 Abr 10, 09:00
    VorschlagPréterio
    Fuente(s)
    Domingo, super Erklärung, herzlichen Dank.Erica
    #15AutorErica di Motta29 Abr 10, 09:35
    Comentario
    Ich schließe mich domingO an, dass die Zeiten - auch umgangssprachlich - sehr exakt verwendet werden. Natürlich geschieht das bei Muttersprachlern aus dem Bauch heraus. Wir denken auch nicht groß nach, welchen Fall ein Verb regiert. Allerdings geht die Unterscheidung bei Hispanos im Allgemeinen seltener in die Hose als bei Deutschen die Kasuswahl.

    Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen: Die Wahl der Zeit ist elementar für die Bedeutung des Satzes. Im Deutschen können diese Bedeutungsunterschiede in Ermangelung fester Tempusregeln häufig nur durch Modalpartikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Modalpartikel) oder Zeitangaben ausgedrückt werden.
    #16Autorjanne10 (527370) 29 Abr 10, 12:36
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • pinyin
     
  • Teclado
     
  • Caracteres especiales
     
  • Transcripción fonética
     
 
 
:-) transformarlo automáticamente a 🙂