Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    venir barbaro

    Quellen
    Me vino barbara tu xy (cosa)
    Kommentar
    Der Ausdruck stammt aus Argentinien und soweit ich weiß kann er sowohl positiv als auch negativ gemeint sein. In meinem konkreten Beispiel (das ich gern verstehen würde) scheint er positiv gemeint zu sein, ich kann mir denken was gemeint ist, würde aber gerne wissen was eine adäquate deutsche Übersetzung wäre.

    Vielen Dank!
    VerfasserSarah20 Aug. 10, 14:28
    Kommentar
    Das ist eigentlich immer positiv:

    Me vino barbara tu xy --- Dein xy kam mir total gelegen/paßt mir hervorragend
    #1Verfasser Wachtelkönig (396690) 20 Aug. 10, 14:30
    Kommentar
    Vielen Dank für die schnelle Antwort Wachtelkönig! :-)

    Und wenn man sagt:
    Que barbaro!

    Kann es dann sowohl positiv als auch negativ gemeint sein?
    Sonst habe ich das glaube ich arg falsch verstanden.
    #2VerfasserSarah20 Aug. 10, 14:43
    Kommentar
    ¡Qué bárbaro! ist meines Erachtens zu 51% negativ und zu 49% positiv.

    Wie immer, ohne Kontext ist das Übersetzen wie "blinde Kuh spielen".
    #3Verfasserbwprius (677155) 20 Aug. 10, 14:54
    Kommentar
    ¡Qué bárbaro! kannst du 1:1 mit (Wie) heftig! oder vielleicht auch noch mit Hammer! übersetzen - sowohl negativ als auch positiv...
    #4Verfasser................................20 Aug. 10, 15:05
    Kommentar
    In Argentinien habe ich "barbaro" schon mindestens 200-300-mal gehört, und zwar ausschließlich positiv (klasse, super, toll ...). Wenn es nicht ironisch gemeint ist, braucht man hier keinen Kontext. Ein Synonym wäre "buenísimo".

    ¡Qué bárbaro! --- Das ist ja toll!
    #5Verfasser Wachtelkönig (396690) 20 Aug. 10, 17:21
    Kommentar
    Ich glaube, ich schliesse mich hier Wachtelkönig an - mir fällt tatsächlich keine Gelegenheit ein, in welcher dieser Ausdruck negativ verwendet worden wäre.

    Heftig wäre eher mit !Qué barbaridad! zu übersetzten, was sowohl positiv als auch negativ sein kann, aber !qué bárbaro! ist tatsächlich eher mit !das ist ja "toll/super/geil"! zu übersetzen.
    #6Verfasser................................20 Aug. 10, 17:38
    Kommentar
    "Geil" eher nicht. "Barbaro" ist, obwohl es so klingt, eigentlich nicht vulgär.
    #7Verfasser Wachtelkönig (396690) 20 Aug. 10, 18:29
    Kommentar
    Nein, vulgär ist es nicht......das war auch nur zum Verständnis gemeint, was damit ausgedrückt wird.

    Genaugenommen passt dann ja auch "toll" nicht, denn das ist dann schon wieder etwas zu "steif", so wie "¡qué bueno!"

    Es wäre also irgendwo zwischen geil (zu vulgär) und toll (zu steif) anzusiedeln ;-)
    #8Verfasser................................20 Aug. 10, 18:44
    Kommentar
    Wachtelkönigs Erklärung ist Korrekt. In Argentinien der Ausdruck "Qué bárbaro" kann positiv, negative oder ironisch sein. Manchmal hat mit eine Überraschung zu tun.
    #9VerfasserLiroth20 Aug. 10, 21:00
    Kommentar
    "Me vino barbara tu xy (cosa)" ist positiv.
    #10VerfasserLiroth20 Aug. 10, 21:02
    VorschlagKurze Frage:
    Kommentar
    Wird dieser Ausdruck auch in Spanien verwendet?
    gracias.
    #11Verfasser aaamelie. (671475) 21 Aug. 10, 13:25
    Kommentar
    In Spanien eher nicht, ich kenn es nur von Cubanern.
    #12Verfasser................................22 Aug. 10, 02:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt