Publicité
LEO

Il semblerait que vous utilisiez un bloqueur de publicité.

Souhaitez-vous apporter votre soutien à LEO ?

Alors désactivez le bloqueur pour le site de LEO ou bien faites un don !

 
  •  
  • Accueil du forum

    Nouvelle entrée

    je vais rester tout au plus jusqu’à demain - ich werde längstens bis morgen bleiben (österr., sons…

    Nouvelle entrée

    je vais rester tout au plus jusqu’à demain - ich werde längstens bis morgen bleiben (österr., sonst ugs.)

    Proposition alternative

    il le sait depuis très longtemps

    -

    er weiß es längstens (österr, sonst ugs. )


    Exemples/ définitions avec sources

    längstens, Adverb, österr., sonst umgangssprachlich


    1. (in Bezug auf Zeitspannen) höchstens; keinesfalls länger als 

    BEISPIELE

    • das hält er längstens eine Stunde aus
    • ich bleibe längstens bis/bis längstens morgen

    b) längst (1), seit Langem

    BEISPIEL: das ist mir schon längstens bekannt

    Andere Wörter für längstens 

    bereits

    [lange] schon

    lange vorher

    nicht erst seit gestern

    schon [lange]

    seit geraumer Zeit

    seit Langem/Längerem

    seit langer/längerer Zeit

    https://www.duden.de/rechtschreibung/laengstens 


    längstens

    landschaftlich spätestens

    Beispiele:

    ich bin längstens um fünf Uhr bei dir

    in längstens vierzehn Tagen ist Hansi Waschblau wieder bei ihnen [ KischMarktplatz285]

    https://www.dwds.de/wb/längstens 


    Langenscheidt: längstens, adv. = au plus tard


    längstens = tout au plus, au plus tard

    https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-... 

    Commentaire

    Längstens fehlt im Dico. Den im DWDS aufgeführten Fall „längstens = spätestens“ habe ich in meinen Vorschlag nicht eingebaut, da ihn mir österreichische Muttersprachlerinnen nicht als gebräuchlich bestätigten.

    Auteur mars (236327) 07 Aug. 22, 08:04
    Commentaire

    Dieses "längstens" könnte man auch (zumindest) hier als regionales bzw. umgangssprachliches Synonym aufnehmen :


    Siehe Wörterbuch: höchstens

     ... au maximum      höchstens   

    au plus         höchstens ...


    #1Auteurno me bré (700807) 07 Aug. 22, 09:47
    Contexte/ Exemples

    Den im DWDS aufgeführten Fall „längstens = spätestens“ habe ich in meinen Vorschlag nicht eingebaut, da ihn mir österreichische Muttersprachlerinnen nicht als gebräuchlich bestätigten.


    Anträge werden ab Inkrafttreten der gegenständlichen Förderungsrichtlinien in der Reihenfolge ihres Eingangs bei der „aws“ bearbeitet. Anträge sind bis längstens 31.12.2019 zu stellen

    https://www.aws.at/fileadmin/user_upload/Cont...

    (2014)

    Die Bundesregierung wird ersucht, dem Nationalrat bis längstens 15. Juni 1962 eine Novelle zur Nationalrats-Wahlordnung vorzulegen, durch welche die gerechte Auswirkung aller abgegeben gültigen Stimmen gewährleistet wird. 

    https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/IX/NRSIT...

    (1962)


    Der neugewählte Nationalrat ist vom Bundespräsidenten längstens innerhalb dreißig Tagen nach der Wahl einzuberufen. Diese ist von der Bundesregierung so anzuordnen, dass der neugewählte Nationalrat am Tag nach dem Ablauf des fünften Jahres der Gesetzgebungsperiode zusammentreten kann.

    https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1930/1/A27....


    Commentaire

    Im Text der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, des österreichischen Parlaments und des Bundesverfassungsgesetzes verstehe ich es durchaus auch so.

    #2AuteurCeesem (719060) 07 Aug. 22, 09:57
    Commentaire

    Ceesem, ich bin dir dankbar, dass du an meinem eigentlichen Neueintragsvorschlag nichts auszusetzen hast, sondern nur an meinem im Kommentar geäußerten Gefühl, dass längstens in der Bedeutung spätestens nicht oft verwendet wird. Und zeigen deine drei Belege wirklich, dass die Bedeutung „gebräuchlich“ ist? Wie dem auch sei, ich habe sie nicht unterschlagen, sondern als DWDS-Zitat durchaus dokumentiert. 

    #3Auteurmars (236327) 07 Aug. 22, 11:40
    Contexte/ Exemples

    https://www.dwds.de/r/?q=l%C3%A4ngstens&corpu...


    https://www.dwds.de/r/?q=l%C3%A4ngstens&corpu...


    Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll Nr. 01/20 vom 02.12.1949, S. 641

    .ich hoffe, daß sich die Vorarbeiten und die Beschaffung der Unterlagen so weit fördern lassen, daß Ihnen der Gesetzentwurf längstens bis zum März 1950 vorliegt und von Ihnen beschlossen werden kann.


    Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll Nr. 03/157 vom 03.05.1961, S. 8989.

    Die Frage der Kriegssachschäden ist vor längstens 16 Jahren abschließend entschieden worden, (Widerspruch)



    Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll Nr. 03/158 vom 05.05.1961, S. 9093.

    Wenn Sie glauben, daß Sie diese Entwicklung hemmen können, wenn Sie sagen, es wäre ein Präzedenzfall für die übrigen Gruppen der Selbständigen, sage ich Ihnen mit aller Offenheit, meine Damen und Herren, dieser Zug ist längstens abgefahren.




    Commentaire

    Ich bin ein bisschen erstaunt über die Klassifizierungen "reg." und "ugs." in Duden und DWDS.280 Belege aus dem Deutschen Bundestag, 240 aus der Zeit, 114 aus der Berliner Zeitung, 75 aus dem Tagesspiegel.


    In der zeitlichen Bedeutung von "höchstens" ist mir "längstens" auch schon immer geläufig.


    Verwundert war ich allerdings darüber, dass offensichtlich auch in Deutschland bis vor ein paar Jahrzehnten 'längstens" in der Bedeutung "spätestens" und ebenfalls in der Bedeutung "schon lange" verwendet wurde.


    Es ist bisweilen gar nicht so leicht festzustellen, ob "höchstens" oder "spätestens" gemeint ist, stelle ich fest. In all diesen DWDS-Korpora gibt es etliche Fälle, wo man das "längstens" durchaus durch beides ersetzen könnte. (z. B.: Anfragen von Justizbehörden an das Verkehrszentralregister wurden im Jahre 1962 durchschnittlich binnen einer Woche und längstens binnen zwei Wochen beantwortet.)


    Hier ginge meiner bescheidenen Meinung nach auch im Frz. beides: "au plus tard" und "au maximum".


    Naja, "spätestens" ist ja genau wie "höchstens" = im äußersten Fall, nur dass dieser äußerste Fall bei "spätestens" ausschließlich zeitlich definiert ist.









    #4AuteurCeesem (719060) 07 Aug. 22, 11:54
    Contexte/ Exemples

    Und zeigen deine drei Belege wirklich, dass die Bedeutung „gebräuchlich“ ist? 

    Commentaire

    Könnte ich natürlich beliebig erweitern. Ich hielt es nur nicht für nötig, noch weitere Kopien aus Plenarsitzungen, Erlassen oder Gesetzen zu posten.

    Außerdem keimte bei mir schon beim Stöbern in den österreichischen Quellen der Verdacht auf, dass es oft nicht so leicht zu beantworten ist, ob eher "höchstens" oder "spätestens" ein guter Ersatz für "längstens" wäre.


    Gibt die Einschätzung von (wie vielen) ? Muttersprachlerinnen eine gesichertere Erkenntnis darüber, was gebräuchlich ist als offizielle Texte seitens der drei staatlichen Gewalten?.

    #5AuteurCeesem (719060)  07 Aug. 22, 12:04
    Commentaire

    Vielen Dank Mars !

    #6Auteuroopsy (491382) 08 Aug. 22, 09:17
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  transformé automatiquement en