•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    mettere in causa - ins Gespräch bringen

    Neuer Eintrag

    mettere in causa - ins Gespräch bringen

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    dello saggio di Eduardo Sanguineti nel introduzione per Giovanni Verga: "I Malavoglia"
    Verfassernic24 Okt. 09, 11:51
    Vorschläge

    mettere in causa

    -

    ?



    Kommentar
    Ist mettere in causa nicht eher in Frage stellen?

    Wie von MarcoP auch schon angemerkt, dürfte so ein kurzer Auszug aus einem Buch oder sonstigem als Quelle nicht sonderlich dienlich sein...
    #1VerfasserLaRosa (538182) 24 Okt. 09, 12:13
    Kommentar
    Sorry, aber meine Wenigkeit versteht unter "mettere in causa" sowas wie "etwas mit einbeziehen"
    #2VerfasserAndipro (640724) 24 Okt. 09, 12:21
    Kommentar
    "In Frage stellen" ist eher "rimettere in causa".

    Man kann auch "mettere in causa" dafür benutzen, meistens bedeutet "mettere in causa" aber "mit einbeziehen", "auf den Plan rufen", "zur Verantwortung ziehen".

    Der Übergang zwischen "mit einbeziehen" und "In Frage stellen" ist aber fliessend, denn die Grundidee ist überall, etwas aus seinem Versteck hervorzuholen und es zu zwingen, sich der "Anklage" (causa) zu stellen.
    #3VerfasserMarco P (307881) 24 Okt. 09, 17:31
    Kommentar
    In den Veröffentlichungen hier http://eur-lex.europa.eu wird es mit schöner Regelmäßigkeit mit "in Frage stellen" übersetzt, aber es fällt mir eigentlich schwer, etwas anzuzweifeln, was du sagst, MarcoP. ;-)))
    #4VerfasserLaRosa (538182) 24 Okt. 09, 17:38
    Kommentar
    Ja, mein Beitrag von grade eben war ein bisschen wirr, denn ich habe mittendrin die Richtung gewechselt. Ich versuche es nochmal, damit ich jedem Recht geben kann.

    Ich meinte einerseits, dass "rimettere in causa" immer "in Frage stellen" heisst, während "mettere in causa" generell "unterm Scheinwerfer stellen" bedeutet, also nach Stimmung und Kontext "mit einbeziehen" und "ins Gespräch bringen" bis zu "in Frage stellen".

    Jedenfalls "mettere in causa" enthält eine kritische bis agressive Komponente die "venire a parlare di", "farne il tema di una discussione" oder "tirare in ballo" (alles = "ins Gespräch bringen") nicht haben. Es wird also vorkommen, dass "ins Gespräch bringen" für "mettere in causa" (obwohl manchmal angemessen) oft viel zu schwach wirkt.
    #5VerfasserMarco P (307881) 24 Okt. 09, 18:03
    Kommentar
    also, ich finde all diesen Unterscheidungen einfach zu subtil: um etwas in Frage zu stellen (mettere in causa), muss man logischerweise es vorher miteinbeziehen oder ins Gespräch bringen. Aber "mettere in causa" (in Frage stellen) enthält halt eine kritische Komponente, die anderswo einfach nicht gegeben ist.

    Weiters daß es einen wesentlichen Unterschied zwischen "rimettere in causa" "und mettere in causa" gibt... mah.. ich stelle eine Situation in Frage, die noch nicht einmal in Frage gestellt wurde. Also, was mache ich? la metto in causa. Wurde sie schon in Frage gestellt? na dann, la rimetto in causa. Ja, um genau zu sein, die stelle ich nochmal in Frage. Kleinigkeiten.
    #6Verfasserleser24 Okt. 09, 19:19
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt