Publicidade
LEO

Parece que você está usando um bloqueador de publicidade.

Você quer apoiar o LEO?

Desative o bloqueador de publicidade ou faça uma doação!

 
  •  
  • Home

    Nova entrada para o dicionário LEO

    cipó-do-reino, m - clematite, f - vide-branca, f - vitalba, f - clematite-branca, f - clematide-br…

    Nova entrada

    cipó-do-reino, m - clematite, f - vide-branca, f - vitalba, f - clematite-branca, f - clematide-branca, f (Clematis vitalba) bot. - Gewöhnliche Waldrebe, f - Gemeine Waldrebe, f - Echte Waldrebe, f (Clematis vitalba)

    Comentário

    https://www.museubiodiversidade.uevora.pt/ele...

     Clematis vitalb L.

    Vitalba, clematite-branca, cipó-do-reino, vide-branca

    Estatuto de Conservação: NE - Não Avaliado

     ... Liana perene, caducifólia, sarmentosa, de até 8 m de altura. Ramos: lenhosos, pelo menos na parte inferior, sarmentosos, maciços. Folhas: decussadas, pinatissectas com os segmentos peciolados, ovado-acuminados, inteiros a incisivo-serrados. Inflorescências: panículas multiflora com brácteas livres, flores branco-esverdeadas, aromáticas; perianto com tépalas de 10 mm, obtusas e tomentosas em ambas as páginas; receptáculo pubescente; estames numerosos com anteras pequenas (1 a 2 mm), muito menores do que o filete. Fruto: aquénios terminados em arista plumosa. Floresce de Maio a Setembro. ...


    http://hortaaporta.blogspot.com/2013/12/clema...

     CLEMATIS VITALBA (CLEMATIDE BRANCA, VIDE-BRANCA, CLEMATITE), flor em dezembro.

     ... Em dezembro, uma clematite de cultivo em plena floração! Encaminhada por uma rede oculta na vegetação com pouco mais de cinquenta centímetros de altura, cresce viçosa à sombra dos edifícios alinhados a sul. A menos de cinquenta metros de distância vimos um outro exemplar de jardim, ramos secos na quase totalidade, pendurado na rede de vedação com cerca de dois metros de altura, exposta ao sol directo. Aparentemente, a primeira é muito melhor cuidada: pé fresco e algum sol na manhã e tarde. ...


    https://jb.utad.pt/especie/Clematis_vitalba

     Clematis vitalba L.

    Informação

    Espécie      Clematis vitalba

    Descritor      L.

    Género      Clematis

    Família      Ranunculaceae

     ... Distribuição Geral   Região Mediterrânica, W e C Europa

    Nome(s) comum   Clematide-branca - Clematite - Clematite-branca - Cipó-do-reino - Vide-branca - Vitalba

    Habitat/Ecologia   Matos - Ruderal - Ripícola ...


    https://www.phiessences.com/pt/bach/9-clemati...

     ... Clematite branca

     ... (Clematis vitalba)

    O nome do latim vitalba significa "planta trepadeira branca", descrevendo a clematite que cresce nos limites das florestas e sebes. Seus caules emaranhados podem atingir 30 metros de comprimento. Suas flores brancas cremosas com numerosos estames florescem entre julho e setembro. ...


    https://www.infopedia.pt/dicionarios/lingua-p...

     clematite

    cle.ma.ti.tekləmɐˈtit(ə)

    nome feminino

     ... 2.   BOTÂNICA (Clematis vitalba) planta trepadora, tóxica, da família das Ranunculáceas, existente em Portugal, tem caules lenhosos, folhas ovaladas, flores brancas e aquénios pubescentes, sendo também conhecida por cipó-do-reino, clematite-branca, vide-branca, vitalba, etc. ...


    https://michaelis.uol.com.br/moderno-portugue...

      clematite

    cle•ma•ti•te

     ... 4 Planta trepadeira (Clematis vitalba), da família das ranunculáceas, alcançando até 6 m de altura, de folhas compostas de cinco folíolos, flores fragrantes branco-esverdeadas, circundadas por quatro sépalas da mesma cor e frutos aquênicos. ...


    https://pt.wikipedia.org/wiki/Clematis_vitalba

     Clematis vitalba L., comummente denominada cipó-do-reino [1], é uma espécie de planta com flor, pertencente à família das Ranunculáceas[2] e ao tipo fisionómico das microfanerófitas[3] e das escandentes.[4]

     Nomes comuns

    Dá ainda pelos seguintes nomes comuns [5]: vide-branca [3], vitalba [3], clematite [3] (não confundir com a Clematis campaniflora [6], que consigo partilha este nome) e clematite-branca [3] (também grafada clematide-branca [7]).

    Descrição

    Trepadeira de talos lenhosos, ramificados em vides ou sarmentos.[5]

    Folhas pinatífidas, de segmentos peciolados, com formatos ovais, cordados-ovados ou ovalo-lanceolados, crenuladas ou dentadas.[8]

    As flores agrupam-se em panículas, em ramadas velosas.[9] O perianto exibe 4 a 7 tépalas de 10 a 15 centímetros, de formato obtuso e coloração variável entre o branco e o branco-esverdeado.[8]

    Os seus frutos são aquénios comprimidos, velosos, podendo chegar aos cinco centímetros e meio de comprimento.[5]

    Distribuição

    É natural de Europa Mediterrânea, Central e Ocidental.[3][5] ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnlich...

     Die Gewöhnliche Waldrebe (Clematis vitalba) [1] ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Waldreben (Clematis) innerhalb der Familie der Hahnenfußgewächse. Sie ist auch als Echte oder Gemeine Waldrebe bekannt, in Österreich wird sie auch als Lüln, Lün, Lian, Ulischwidn, Waschl, Liasch, Irlisch bezeichnet, im Schweizerdeutschen ist die Bezeichnung Niele geläufig.

     Beschreibung

    Die Gewöhnliche Waldrebe, die zu den Lianen gezählt wird, besitzt verholzende, kletternde Sprossachsen, die einen Durchmesser von bis zu 6 cm erreichen können. Die Pflanze klettert an Bäumen bis in eine Höhe zwischen einem und zehn Metern empor. Die Stiele und Spindel der Fiederblätter sowie Blättchenstiele fungieren als Ranken. Die Blüten duften unangenehm, ähnlich wie die der Weißdorne. Die Perigonblätter sind beiderseits weißfilzig. Bei der Samenbildung bleiben die haarigen Stempel erhalten und dienen, wenn die Früchte reif sind, als Flugapparat. ...


    https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/...

     ... Die Gewöhnliche Waldrebe (Clematis vitalba) gehört wie alle Arten der Clematis zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Die Kletterpflanze stammt ursprünglich aus West- und Mitteleuropa, dem Orient und Kaukasus, wo sie in Auenwäldern sowie an Waldrändern vorkommt. Besonders auf kalkhaltigen, tiefgründigen Lehm- und Tonböden fühlt sie sich wohl. ...


    https://www.waldwissen.net/de/lebensraum-wald...

      Die Gemeine Waldrebe oder Niele (Clematis vitalba)

     ... Die verholzte, linkswindende Schlingpflanze klettert meist an Sträuchern und Bäumen gegen 15 m hoch. Das Holz der Gemeinen Waldrebe ist mit längsschilferiger, Rinde ummantelt und mit vielen grossen Luftröhrchen (Gefässen) durchzogen. Die Stämmchen sind in der Regel 1 bis 3 cm dick. In Ausnahmefällen können sie aber bis armdick werden. Die 3 - 10 cm langen und 4 - 6 cm breiten Blätter der bei uns einheimischen Waldrebe sind unpaarig gefiedert, meist drei bis fünfzählig, gegenständig und grob gezähnt. ...


    https://www.fassadengruen.de/clematis-vitalba...

     Clematis vitalba - Gewöhnliche Waldrebe

    Clematis vitalba ist eine einheimische "Unkraut"-Pflanze innerhalb der Gattung "Clematis". Sie blüht zurückhaltend mit kleinen, weißen Sternchen, ist jedoch ungeheuer durchsetzungsfähig und bildet gigantische Lianen. Hier liegt ihr Wert für die Fassadenbegrünung: Sie wird als gesunde, unverwüstliche und trockenresistente Blattpflanze für hohe Begrünungen geschätzt, eignet sich für Betonfassaden ebenso wie für Masten in der Straßenbegrünung. ...


    https://umweltstiftung-rastatt.de/pflanze-des...

      Gemeine Waldrebe (Clematis vitalba)

    Die heimische Clematis - eine der wenigen Lianen Europas

    Zur Pflanze des Monats Dezember hat die Umweltstiftung Rastatt die Gewöhnliche Waldrebe gewählt.

    Im Wirkungsbereich der Umweltstiftung Rastatt, das sind neben der Stadt Rastatt die Gemeinden Iffezheim, Steinmauern, Ötigheim und Muggensturm, trifft man die Pionierpflanze fast überall an, bevorzugt in Waldrandlagen unserer Auenwälder, wo sie nicht selten dichte Vorhänge bildet und dem Wald einen richtigen Urwaldcharakter verleiht. Sie kommt gerne auch auf Waldlichtungen, in Hecken und in verwilderten Stadtgrundstücken vor. ...

     ... Die Gewöhnliche Waldrebe, auch Echte Waldrebe oder Wilde Clematis genannt, blüht lange und spät, vom Juni bis in den August/September. Während ihrer Blütezeit trägt sie zahlreiche kleine grünlichweiße schwach duftende Blüten, welche in kleinen hübschen Arrangements von fünf bis sieben Einzelblüten wachsen ...


    https://www.garten-wissen.com/pflanzen/clemat...

     Gemeine Waldrebe

    Clematis vitalba

    Auch bekannt als: Echte Waldrebe

    Wer eine Pflanze zur Begrünung von Fassaden und Lärmschutzwänden sucht, ist mit der Gemeinen Waldrebe gut bedient. Diese pflegeleichte Clematis-Art wächst schnell und hoch.

     Heimat und Ursprung von Clematis vitalba

    Die Gemeine Waldrebe ist eine einheimische Clematis-Art, die an sonnigen Plätzen auf frischen, mäßig sauren bis mäßig alkalischen, stickstoffreichen Böden wächst. In der Natur berankt diese Wild-Clematis Bäume und Gebüsch am Waldrand oder man findet sie an verlassenen Gebäude und alten Mauern. ...


    https://pflanzenstimmung.de/clematis-vitalba/

     ... Clematis vitalba

     ... Echte Waldrebe, Gemeine Waldrebe, Gewöhnliche Waldrebe

     ... Beschreibung

    Die Echte Waldrebe (Clematis vitalba) ist ein kletternd wachsender Strauch, der, mit geeigneter Unterlage, bis zu 10 Meter hoch wachsen kann. Die Hauptblütezeit liegt im Juni und Juli, vereinzelte Blüten können aber bis in den Oktober zu sehen sein.

    Für ihre Kletterhilfen, wie Bäume, Sträucher, Zäune oder Häuser, ist die zu den Hahnenfußgewächsen (Ranunculaceae) zählende Pflanze teilweise schädlich bis tödlich. ...


    Autor(a)no me bré (700807) 27 Mai. 22, 18:39
     
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • teclado
     
  • Caracteres
     
  • Transcrição fonética
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt