Publicidade
LEO

Parece que você está usando um bloqueador de publicidade.

Você quer apoiar o LEO?

Desative o bloqueador de publicidade ou faça uma doação!

 
  •  
  • Home

    Nova entrada para o dicionário LEO

    acolejo, m - aquilégia, f - erva-pombinha, f - columbina, f - luvas-de-nossa-senhora, f (Aquilegi…

    Nova entrada

    acolejo, m - aquilégia, f - erva-pombinha, f - columbina, f - luvas-de-nossa-senhora, f (Aquilegia vulgaris) bot. - Gemeine Akelei, f -- Gewöhnliche Akelei, f -- Waldakelei, f - Wald-Akelei, f (Aquilegia vulgaris)

    Comentário


    https://michaelis.uol.com.br/moderno-portugue...

     acolejo

    a·co·le·jo

    sm

    Bot Erva ornamental (Aquilegia vulgaris), da família das ranunculáceas, nativa da Europa, de folhas ovaladas, flores brancas ou purpúreas; aquilégia, erva-pombinha, luvas-de-nossa-senhora. ...


    https://www.infopedia.pt/dicionarios/lingua-p...

      acolejo

    a.co.le.joɐkuˈlɐ(j)ʒu, ɐkuˈleʒu

    nome masculino

    BOTÂNICA (Aquilegia vulgaris) planta herbácea da família das Ranunculáceas, nativa da Europa, de talos finos e longos e flores brancas ou violáceas, cultivada como ornamental e pelas suas propriedades medicinais, sendo também conhecida por ancólia, aquilégia, columbina, erva-pombinha, luvas-de-nossa-senhora, viúva, etc. ...


    https://www.jardineiro.net/plantas/aquilegia-...

     Aquilégia – Aquilegia vulgaris

     ...  Nome científico: Aquilegia vulgaris

    Nomes populares: Aquilea, Aquiléia, Colombina, Erva-pombinha, Luvas-de-nossa-senhora, Soldados

    Família: Ranunculaceae

    Categoria: Flores Perenes

    Clima: Mediterrâneo, Subtropical, Temperado, Tropical

    Origem: Europa ...


    https://dicionario.priberam.org/aquil%C3%A9gia

      aquilégia

    aquilégia | n. f.

    a·qui·lé·gi·a |qüi|

    (latim científico Aquilegia)

    nome feminino

     ... 2. [Botânica] Planta herbácea (Aquilegia vulgaris) da família das ranunculáceas, de talos compridos e finos, folhas pecioladas, flores pedunculadas concolores ou bicolores, de cor branca ou púrpura. = ACOLEJO, ANCÓLIA, ERVA-POMBINHA, LUVAS-DE-NOSSA-SENHORA ...


    https://insidegeres.blogspot.com/2009_12_28_a...

     ... Flor dos Viúvos- Aquilegia Vulgaris. ...

     ... Aquilegia vulgaris ou acolejo é uma espécie de planta com flor pertencente à família Ranunculácea. É frequente ver em terrenos abandonados e também junto a caminhos de áreas agrícolas. ...


    https://www.lamosanatural.pt/pt-PT/FEGallery/...

     Erva-pombinha

    Aquilegia vulgaris

     ... Aquilegia vulgaris, de nome comum Erva-pombinha / Fidalguinhos, é uma planta que se desenvolve em ambientes sombrios e húmidos, como matos, apresentando uma época de floração entre maio e junho. No geral, esta espécie encontra-se distribuída no Noroeste da Península Ibérica e Macaronésia (Açores), verificando-se também a sua presença em Portugal, na Região Norte e Centro Leste. ...


    https://flora-on.pt/?q=Aquilegia

     Aquilegia vulgaris L. ssp. hispanica ssp. dichroa ssp. vulgaris

    Ranunculales > Ranunculaceae > Aquilegia > A. vulgaris (comparar)   

    columbina, erva-pombinha, aquilégia

     ... Detalhes

    Ecologia      subsp. dichroa: Orlas de matas caducifólias e outros lugares sombrios e húmidos.

    Tipo biológico   Hemicriptófito ...


    https://pt.wikipedia.org/wiki/Aquilegia_vulgaris

     Aquilegia vulgaris ou acolejo [1] é uma espécie de planta com flor pertencente à família Ranunculaceae.

    A autoridade científica da espécie é L., tendo sido publicada em Species Plantarum 1: 533. 1753.[2]

     ... Nomes comuns

    Dá ainda pelos seguintes nomes comuns: ancólia [3], aquilégia [4], columbina [5], erva-pombinha [6] (não confundir com as espécies Fumaria officinalis e Corrigiola littoralis, que com ela partilham este nome), luvas-de-nossa-senhora[7] (não confundir com a espécie Digitalis purpurea, que com ela partilha este nomes) e viúva[8] (não confundir com a espécie Trachelium caeruleum, que com ela partilha este nome) .

    Etimologia

    O taxón aquilegia vulgaris advém do latim , sendo que o primeiro substantivo aquilegia significa «a que gosta de água; a que recolhe água; reservatório de água»[4] e o segundo substantivo vulgaris significa «vulgar; comum»[9].

    O nome «ancólia» trata-se de um galicismo, proveniente do étimo francês «ancolie»[3], que por seu turno é uma corruptela de aquilegia.[10]

    Igual origem tem «acolejo», que é a corruptela portuguesa de aquilegia.[1] ...


    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Akelei

     Die Gemeine Akelei oder Gewöhnliche Akelei (Aquilegia vulgaris), auch Wald-Akelei genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Akeleien (Aquilegia) innerhalb der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Aquilegia vulgaris ist eine Sammelart mit etlichen Varietäten. Zu ihr werden zahlreiche weitere Aquilegien aus der Flora Europas gestellt.[1][2] Die Gemeine Akelei wurde im Mittelalter und der frühen Neuzeit in vielfältiger Form in der Medizin verwendet. Aufgrund der ihr zugeschriebenen Symbolik ist sie außerdem auf zahlreichen mittelalterlichen Tafelgemälden zu finden.

     Namensherkunft

    Die Herkunft des Namens „Akelei“ wird unterschiedlich gedeutet. Die meisten Autoren, so auch das Herkunftswörterbuch des Duden führen die deutsche Bezeichnung „Akelei“ auf das lateinische Wort „aquila“ = Adler zurück, da der Sporn ähnlich gekrümmt ist wie der Schnabel und die Krallen eines Adlers. Andere Autoren wie etwa Esther Gallwitz verweisen darauf, dass der Pflanzenname erstmals von Hildegard von Bingen überliefert ist. Diese verwendet den althochdeutschen Namen „aglaia“ oder „agleya“. Eine Ableitung dieses Wortes vom indogermanischen „ak“, welches „spitz“ oder „scharf“ bedeutet, ist möglich. Angeblich hat erst Albertus Magnus den Bezug des Wortes zu „aquila“ gebildet. ...


    https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/...

     ...  Herkunft

    Die Gemeine Akelei (Aquilegia vulgaris), auch Gewöhnliche Akelei oder Waldakelei genannt, ist eine heimische Wildstaude aus der Gattung der Akeleien. Natürlicherweise wächst das Hahnenfußgewächs (Ranunculaceae) in lichten Wäldern, auf Wiesen und in Gebüschen in West-, Mittel- und Südeuropa bis zur Westukraine.

     ... Aquilegia vulgaris wächst aufrecht und wird rund 40 bis 70 Zentimeter hoch. Im oberen Bereich sind die Stängel fast kahl bis drüsenlos. Die Staude ist zwar mehrjährig, aber kurzlebig. Durch Selbstaussaat hält sich sich dennoch zuverlässig im Garten verbreitet sich oft sogar stärker, als der Gärtner es wünscht. Beachten Sie, dass die Staude wie die meisten Hahnenfußgewächse giftig ist. ...


    https://bienennutzgarten.de/product/akelei-ge...

     ... Alternative Bezeichungen und Namensherkunft

    Die Gewöhnliche Akelei wird auch Gemeine Akelei oder Wald-Akelei genannt. Der wissenschaftliche Name lautet „Aquilegia vulgaris“.

    Der Name Akelei kommt mutmaßlich vom lateinischen Wort „aquila“. Das bedeutet Adler und verweist auf den Sporn der Pflanze.

    Der Sporn ist eine hohle Aussackung, welche sich vom inneren der Blüte wegstreckt.

    Dieser Sporn soll Ähnlichkeiten zum Schnabel und zu den Krallen eines Adlers aufweisen.

    Natürliches Vorkommen

    Die Pflanze wächst vorrangig auf kraut- und grasreichen, meist lichten Eichen– und Buchen-Mischwälder. Sie ist in Deutschland sehr selten. ...


    https://www.mein-gartenexperte.de/gemeine-akelei

     Steckbrief / Pflege

    Systematik

    Name         Gemeine Akelei

    Wissenschaftlicher Name      Aquilegia vulgaris

    Trivialnamen      Gewöhnliche Akelei, Wald-Akelei

    Ordnung         Hahenfußartige (Ranunculales)

    Familie      Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) ...


    https://www.garten-wissen.com/pflanzen/gewoeh...

     Gewöhnliche Akelei

    Aquilegia vulgaris

    Auch bekannt als: auch Wald-Akelei und Gemeine Akelei genannt.

     ... Heimat und Ursprung von Aquilegia vulgaris

    Die Gewöhnliche Akelei ist in weiten Teilen Europas verbreitet. Sie kommt auch in Deutschland vor, steht allerdings unter Naturschutz. Daher nicht ausgraben oder blühende Pflanzen abreißen. Es gibt auch von dieser Akelei genügend farbenprächtige Sorten als Saatgut oder Jungpflanzen im Angebot der Gärtnereien.

    Botanische Angaben zur Gewöhnlichen Akelei

    Verwandtschaft von Aquilegia vulgaris

    Die Gewöhnliche Akelei gehört zusammen mit rund 70 weiteren Arten der Gattung Aquilegia zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). ...


    http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wiss...

     Die Wald-Akelei (Aquilegia vulgaris) - auch unter dem Namen „Gemeine Akelei“ bekannt – ist vorwiegend in Europa beheimatet. Sie bildet eine Gattung in der Familie der Hahnenfußgewächse.

    Auf kalkhaltigen und mullreichen Böden wächst sie besonders gut und ist vorwiegend in Trockenwäldern, Laubwäldern und auf Bergwiesen zu finden.

    Die eleganten Hoststauden erreichen eine Höhe von

    30 – 60 cm und wachsen teilweise 45 cm in die Breite. In der Mitte des bläulich-grünen Laubes erscheinen lange Stängel, an denen im Juni und Juli die dunkelblauen, trichterförmigen Blüten aufblühen. ...

    ... Aber auch die stumpfblau blühende Waldakelei ist eine beliebte Ziergartenpflanze und eignet sich gut für Steingärten.  ...


    https://www.lubera.com/de/shop/aquilegia-vulg...

     Aquilegia vulgaris

    Gemeine, Wald-Akelei

     ... Die Gemeine Akelei oder Gewöhnliche Akelei, auch Wald-Akelei genannt, ist eine Pflanzen-Art aus der Familie der Hahnenfussgewächse. Sie hat einen aufrechten, lockeren Wuchs. Ihre Blätter sind doppelt bis dreiteilig gelappt und haben eine matte blaugrüne Färbung. Von Mai bis Juni erscheinen die violettblauen Blüten, rispenartig angeordnet mit langen Spornen. Akeleien lieben halbschattige bis sonnige Standorte mit gut durchlässigem, mässig feuchtem, humosem bis mineralischem Boden. ...

     ... Die Waldakelei verzaubert ab Ende April den Schattengarten und gibt ihm mit den zarten, schwebenden Blütenglocken etwas Märchenhaftes. Diese Sorte versamt sich gut, so dass man sich im nächsten Jahr über weitere Akeleien freuen kann. ...




    Alle weiteren hier aufgeführten portugiesischsprachigen Bezeichnungen von Aquilegia vulgaris könnten ebenfalls mit aufgenommen werden



    Autor(a)no me bré (700807)  02 Jul. 22, 19:52
     
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • teclado
     
  • Caracteres
     
  • Transcrição fonética
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt