Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Neuer Eintrag

    Coin purse Amer. - Kleingeldbörse

    Weiterer Neueintrag

    Change purse

    Brit. -

    Kleingeldbörse


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Kommentar
    That's probably not enough data. I hope someone can help.
    I was surprised that "Kleingeldbörse" is not on Leo.
    Verfasseropine (680211) 12 Nov. 10, 08:39
    Vorschläge

    .

    -

    .



    Kommentar
    Ich habe Kleingeldbörse noch nie gehört obwohl ich schon seit 62 Jahren in Germanien lebe :-)
    #1VerfasserHans12 Nov. 10, 08:45
    Kommentar
    Natürlich kann man auf Deutsch ein Wort wie dieses bilden, weil man ja grundsätzlich aus beliebigen zwei Wörtern ein Kompositum bilden kann, aber sehr gebräuchlich erscheint mir das nicht.
    Eigentlich ist es ein Pleonasmus, denn eine (Geld-)Börse ist immer ein Gefäß für Münzen.
    #2Verfasserlegalieschen12 Nov. 10, 09:12
    Kontext/ Beispiele
    I get 23,600 hits for "Kleingeldbörse" in the USA (my browser).
    Kommentar
    I paged through, because I know google can fool with results. Still: 23,600.

    Is it regional?
    #3Verfasseropine (680211) 12 Nov. 10, 09:18
    Vorschläge

    .

    -

    .



    Kommentar
    Als ich Kleingeldbörse sah, war mein erster Gedanke: Das ist nicht die NYSE sondern die Börse von Indiana:-)
    Der Begriff Geldbörse ist eher etwas veraltet oder geschwollen. Meist wird Portemonnaie verwandt, obwohl das nicht jeder richtig schreiben kann. Ich vielleicht auch nicht :-)
    #4VerfasserHans12 Nov. 10, 09:23
    Kontext/ Beispiele
    Im Prinzip kann ein Portemonnaie ein Fach für Kleingeld haben. Haben manche/welche.
    Kommentar
    Ist "Kleingeldbörse" einfach veraltet? Es geht eben um was, wo man Münzen reintut, dass sie nicht in der grossen Tasche schwer zu finden sind.

    (Sorry if my German was not good.)
    #5Verfasseropine (680211) 12 Nov. 10, 09:32
    Kommentar
    Google-Hits sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Du findest auch Millionen Ergebnisse für 'im vorraus' und 'definately', trotzdem ist beides falsch.
    Außerdem musst du die die Ergebnisse für 'Kleingeldbörse' genauer ansehen: Teilweise geht es um eine Handelsbörse, auf der der Numismatiker Münzen tauschen, noch häufiger um Geldbörsen von Calvin Klein.

    Der Duden http://www.duden-suche.de/suche/trefferliste.... kennt das Wort schon einmal nicht, und das ist doch ein deutlicherer Hinweis darauf, dass es nicht gebräuchlich ist.
    Persönlich halte ich es wie gesagt ohnehin für einen Pleonasmus. (Und da man früher noch besser wusste, was eine Börse ist, wird es auch nicht veraltet sein.)
    #6Verfasserlegalieschen12 Nov. 10, 09:41
    Vorschläge

    coin purse

    -

    Münzbeutel



    Kommentar
    Der generellen Aussage "Geldbörse" sei veraltet, möchte ich deutlich widersprechen - zumindest im übertragenen Sinn (= Haushaltsbudget) ist das Wort höchst lebendig.

    Allerdings versteht man heutzutage darunter nicht ausdrücklich einen Münzbeutel, sondern alle Arten von Portemonnaie, u.a. auch eine Brieftasche.

    Der Ausdruck "Kleingeld" wird meines Wissens nicht in Kombination mit Portemonnaies gebraucht.



    #7VerfasserJuskys12 Nov. 10, 16:28
    Kommentar
    "Kleingeldbörse" ist kein gebräuchliches dt. Wort.

    Auf Seiten in Deutschland (Domain ".de") finder man real 252 Treffer des genauen Wortes: http://www.google.de/search?q=%22kleingeldb%F...
    opine, wenn ich Deinem Link in #0 folge, sehe ich 2,870 (illusionäre) Google-
    Treffer, die sich aber - geht man auf die letzte Google-Seite - auf 441 reduzieren:
    http://www.google.com/search?hl=en&source=hp... . Ich weißr nicht, wie Du auf "23,600" Treffer gekommen bist.

    opine, dieser Forumteil ist nicht dafür gedacht, andere zum Be- oder Widerlegen spekulativer Vorschläge zu aufzufordern ("I hope someone can help" vs. "Bitte schicken Sie hier keine (...) Übersetzung ein, deren Sie sich nicht sicher sind" - https://tdict.leo.org/pages/forum/ende/forum6... ), sondern für bereits gut recherchierte und belegte Vorschläge: "Bitte belegen Sie beide Seiten Ihres Vorschlags unbedingt mit Wörterbuchdefinitionen oder Kontextbeispielen." - Linkziel nur für angemeldete Nutzer sichtbar .
    Unter 'Belegen' versteht das LEO-Team dabei Zitate, nicht nackte Links: "Geben Sie als Quellenangaben bitte nicht nur einen HTML-Link (URL/URI) oder eine Buchreferenz an, sondern zusätzlich den Auszug der Quelle, der den Vorschlag belegt" - https://tdict.leo.org/pages/forum/ende/forum6... .

    Mit allen Vorrednern: nicht unterstützt!
    #8Verfasserlunatic. (406119) 12 Nov. 10, 17:33
    Kommentar
    Okay. All points taken.
    -- Sounds like a pleonasm, legalieschen.
    -- Maybe it's a Münzbeutel, Juskys.
    -- You're right lunatic., I didn't click through enough. There aren't nearly that many hits. My mistake. Sorry. And you are right.
    I didn't find enough evidence.

    From the pictures, and this thread:
    Siehe auch: Kleingeldbörse

    I thought it may be a match. I might revive that thread.

    Thanks for time and thoughts. This is obviously a poor suggestion (from me)!
    #9Verfasseropine (680211) 13 Nov. 10, 09:52
    Kommentar
    I thought it may be a match. I might revive that thread.
    Thanks for time and thoughts. This is obviously a poor suggestion (from me)!

    Nein, das ist keine so dumme Idee, ich habe nämlich so ein Teil käuflich erworben, im Fachgeschäft. (Hamburg)
    Allerdings habe ich nach einem kleinen Portemonnaie für die Parkgroschen gefragt, man entschuldige die veraltete Ausdrucksweise. Die Verkäuferin hat mich verstanden, obwohl vielleicht erst 20 bis 25 Jahre jung, und mir das entsprechende Teil verkauft. Das gibt es also. Drei kleine Fächer für Münzen, kein Platz für Geldscheine.
    #10VerfasserAndreas13 Nov. 10, 16:23
    Kommentar
    Nachdem ich die ganzen Beiträge nochmals gelesen habe, werde ich gleich am Montag Morgen meine Rechtsanwälte beauftragen, alle Schritte einzuleiten, daß der Verkauf dieser Kleingeld-Portemonnais sofort zu untersagen ist.
    Was nicht im Duden steht, darf natürlich auch nicht hergestellt und auch nicht verkauft werden.
    #11VerfasserAndreas13 Nov. 10, 18:35
    Kommentar
    Nachdem ich die ganzen Beiträge nochmals gelesen habe, ...
    Andreas, vielleicht liest Du doch nochmal nach: Niemand bestreitet, dass es das, was Du beschreibst ("kleines Portemonnaie für die Parkgroschen") gibt. Und jeder mag das so bezeichnen wie er mag. Hier ging es darum, ob die Bezeichnung "Kleingeldbörse" hinreichend verbreitet sei, um eine Aufnahme ins Wörterbuch zu rechtfertigen. An dem Befund, dass dieses Wort nicht gebräuchlich isst, ändert Dein Einkauf nichts...
    #12Verfasserlunatic13 Nov. 10, 19:03
    Kommentar
    Well, I tried to revive the other thread. To no avail thus far.

    So, Andreas: kleines Portemonnaie

    ... would be a match?

    (OT: I'm dying to know what your lawyers say^^.)

    @lunatic., what would you call it? (P.S. Do you typically have a period after your (blue) nick?)
    #13Verfasseropine (680211) 14 Nov. 10, 10:49
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    lunatic: Das wär ja noch schöner, wenn sich solche Portemonnaies vom Kleingeld ernährten ;-)

    Was haltet Ihr von Münzgeldbörse?
    #14VerfasserSelima (107) 14 Nov. 10, 10:56
    Kommentar
    OP:
    That's probably not enough data. I hope someone can help.

    Nein, es ist nicht genug. Selbst die Links sind alleine wertlos. Zitat aus "Hinweise" (zu einem Neueintrag):

    Inhaltliche Gestaltung einer Einsendung
    * Bitte orientieren Sie sich z.B. an der Diskussion "ambo [Archit.] - der Ambo, der Ambon", wie eine gut gestaltete Einsendung (samt Antworten darauf) inhaltlich aussehen sollte. Leider wären wir mit unserem Mini-Team restlos überfordert, wenn wir die Belege für die Korrektheit vorgeschlagener neuer Eintrage selbst auffinden müssten.


    Zum Thema selbst. "Kleingeldbörse" kommt mir arg konstruiert vor, höchstens als beschreibende ERklärung, aber nicht als gängige Übersetzung. Neben dem normalen "Portmonée" fällt mir da noch "Geldbeutel" ein.

    Selima, "Münzgeldbörse" kling für mich - wie oben schon mal ähnlich erwähnt - wie eine Börse an der verschiedene Münzen gehandelt werden.
    #15VerfasserIngeborg14 Nov. 10, 11:22
    Kommentar
    @Ingeborg, What would you call it in German, if I may ask?
    #16Verfasseropine (680211) 14 Nov. 10, 11:27
    Kommentar
    @Selima: *gg* Besser sie ernähren sich von Kleingeld als von Scheinen oder Plastikgeld. Mein Geldbeutel (der in Wirklichkeit natürlich kein Beutel sondern so etwas wie eine Brieftasche ist) hat jedenfalls grad meine EC-Karte gefressen...:-( Wenn ich Hunger habe, macht sich das jedenfalls schnell sprachlich bemerkbar;-))

    zur Sache:
    Die 135 Treffer für "Münzgeldbörse" - http://www.google.de/search?q="münzgeldbörse"+site:de&hl=en&safe=off&client=safari&rls=en&biw=1019&bih=577&ei=TrjfTI-aEouhOuSXyNMO&start=150&sa=N - sehen mir nach dem (ganz gelungenem) Versuch aus, eine halbwegs präzisen und verständliche Handelsbezeichnung zu kreieren. Das Problem ist nur, dass mE im realen Leben kein Mensch von "Münzgeldbörse" spricht. Solch artifizielle Bezeichnungen (Hartgeldbörse, Münzportemonnaie, Klappbörse etc.) mögen in der ein oder anderen Produktbeschreibung auftauchen, sie werden aber nicht verwendet, um ein ganz alltägliches, verbreitetes Ding zu benennen, das jeder von uns in der Tasche hat - und dem auf der engl. Seite ebenso geläufige Bezeichnungen gegenüberstehen würden. Daher hielte ich entspr. Einträge nicht für sinnvoll.

    Ich sehe das Grundproblem darin, dass der reale Sprachgebrauch für "tragbare private Gelddbehältnisse" (individuell u. regional) sehr uneinheitlich, inkonsistent u. unpräzise ist.
    #17Verfasserlunatic14 Nov. 10, 11:54
    Kommentar
    lunatic, You neglected to answer the question: What would you call it?
    There must be something in your regional vernacular that would describe such a thing.
    #18Verfasseropine (680211) 14 Nov. 10, 11:58
    Kommentar
    Ingeborg, lunatic: Ich bestehe keinesfalls auf 'Münzgeldbörse'. Eigentlich habe ich für reine Münzgeld-Geldbörsen auch kein Wort in Gebrauch. Wenn dieser Eintrag denn aufgenommen werden sollte, dann wohl mit einer kursiven Erklärung auf der deutschen Seite.

    opine, möglicherweise haben ganz viele DMS kein Wort dafür, weil solche Börsen bei uns relativ unüblich sind. Ich kenne jedenfalls niemanden, der sowas besitzt, außer Kinder für die Münzen, die sie so ab und an von Verwandten und Bekannten geschenkt bekommen (wir (Mädels) hatten damals so knallige Stoffdinger, die mit bunten Perlchen bestickt waren). Aber vielleicht besitzt die heutige Jugend sowas nimmer, weil die eh nur noch Papiergeld geschenkt bekommen - oder noch besser: überwiesen. Unsere kleinen bunten Geldbeutelchen nannten wir früher einfach so, Geldbeutel(chen).
    #19VerfasserSelima (107) 14 Nov. 10, 12:04
    Kommentar
    Ah, ingeborgs Beitrag sehe ich erst jetzt: wie gesagt, ich sehe das ganz ähnlich:-)

    @opine: ja, im eingeloggten Zustand mit Punkt, wie hinter dem blauen Link erklärt: Siehe Profil: lunatic.

    what would you call it?
    Ich habe kein Wort dafür. In meinem aktiven Wortschatz umfasst das Wort "Geldbeutel" grundsätzlich alle Varietäten von Portemonnaies. Wenn ich einen großen Geldbeutel mit Kreditkarten u.ä. betonen will, kommt dann gelegentlich noch die "Brieftasche" ins Spiel. Weitere begriffliche Differenzierungen muss ich mit Hilfe beschreibender Attribute vornehmen. Aber die Notwendigkeit, genauer zu beschreiben, um was für Art Geldbeutel es sich handelt, ergibt sich für mich äußerst selten.
    #20Verfasserlunatic14 Nov. 10, 12:09
    Kommentar
    @selima: genau! Es gibt kleine Geldbeutel und große Geldbeutel und fertig! :-)
    Und das obwohl ich DMS bin (kannte ich noch gar nicht), der beides besitzt und überdies gern sein Geld offen in der Hosentasche trägt...
    #21Verfasserlunatic14 Nov. 10, 12:13
    Kommentar
    Thanks Selima and lunatic. for more input.

    I think I get it now.

    Coin purse, change purse = (kleiner) Geldbeutel / das Geldbeutelchen

    Which is not really worthy of a Leo-Entry. Both of your stories are right on!
    Habe ich gern(e) gelesen!
    #22Verfasseropine (680211) 16 Nov. 10, 09:05
    Kommentar
    Ich dachte eigentlich, ich hätte auch gesagt, dass eine Börse allein schon ein Behältnis für Münzgeld ist, aber offenbar interessiert das keinen. *trotzt*
    #23Verfasserlegalieschen16 Nov. 10, 09:43
    Kommentar
    @opine: Was Selima und ich beschrieben haben, war unser persönlicher Sprachgebrauch, der sich nicht unbedingt verallgemeinern lässt. Andere mögen das anders halten. legalieschen scheint z.B. das Wort Börse für kleine (Münz)-Geldbeutel zu verwenden. Wie in #17 gesagt, ist m.E. der dt. Sprachgebrauch für solche "Geldbehältnisse" regional und individuell sehr uneinheitlich.
    #24Verfasserlunatic. (406119) 16 Nov. 10, 10:35
    Kommentar
    Im Deutschen bezeichnet man ein kleines Portemonnaie, welches ausschließlich Münzen aufnehmen soll, als Schüttelbörse. Eine Suche z. B. bei eBay zeigt ein paar typische Vertreter dieser "Kleingeldbörsen" - einen Begriff, den ich übrigens auch noch nie gehört habe.
    #25VerfasserLagopus19 Nov. 10, 19:42
    Vorschläge

    coin purse

    -

    Eierbeutel?



    Kommentar
    Stewie Griffin: The untold story.
    Als Brian ins Badezimmer kommt und Stewie erwischt, wie er sich gantkörper-rasiert fragt Stewie Brian "Would you shave my coin purse?". Nachdem dieser längere Zeit lacht und dann ablehnt beginnt Stewie sich vorne im Schritt zu rasieren und seine Hoden miteinander zu vergleichen.
    Ist "coin purse" eine übliche, spaßig gemeinte Bezeichnung für Hodensack?
    #26VerfasserSamuel Vimes (819056) 25 Nov. 12, 09:02
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt