•  
  • Neuer Eintrag

    la cachapa Kochk. Venezuela ugs. - die Cachapa

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    cachapa.

    1. f. Col. y Ven. Pan hecho con masa de maíz tierno molido, leche, sal, papelón o azúcar, que se prepara en forma de bollo envuelto en la hoja de la mazorca y hervido, o cocido y a manera de torta.


    Real Academia Española © Todos los derechos reservados
    Kommentar
    Im Vergleich zur Arepa ist die Cachapa nicht aus Maismehl sondern aus frischen Maiskörnern hergestellt, dazu das Rezept aus "venzeuelatuya.com:

    Elaboración de la Cachapa Criolla

    El maíz, ese mágico y dorado grano, adorado por su origen divino desde tiempos precolombinos, ha sido un importante medio de sustento en Latinoamérica; en Venezuela el maíz se transforma noblemente para convertirse en diferentes platos criollos que siempre halagan el paladar de los venezolanos. Entre estos platos encontramos La Cachapa de budare, afamada dama de la culinaria de nuestro país a la que dedicamos este artículo.

    Se atribuye el origen de la cachapa a la región central venezolana, los indígenas que habitaban las tierras mirandinas cultivaban el maíz, cereal que fue adorado y considerado de origen divino, tan apreciado fue, que su culto se asocio posteriormente con la religión cristiana, acostumbrándose a sembrar granos de maíz en el día San Isidro Labrador para rendir homenaje a los agricultores, costumbre que aún se conserva en algunos pueblos agricultores venezolanos.

    La Cachapa es una torta fina de maíz molido, con queso y papelón (o azúcar), cocida en budare; es conocida en toda Venezuela pero se consume más en la región central. Esa dulzona y maravillosa transformación del maíz en forma de torta fina y redonda suele acompañarse con un buen "queso e´ mano" y untarse con mantequilla. La receta que proporciono a continuación solo requiere de mucho amor y que se prepare con jojotos muy, muy tiernos.
    Ingredientes

    * 12 jojotos muy tiernos
    * Papelón o azúcar al gusto
    * ¼ cdta de sal
    * 1/8 Kg. queso blanco suave
    * Leche

    Preparación

    Se desgranan los jojotos y se muelen muy finos, luego se mezclan con el queso rallado finamente, el papelón y la sal, hasta obtener una mezcla homogénea, de quedar muy espesa agregar un poco de leche.

    En un budare o sartén bien caliente untado ligeramente con aceite, se coloca un poco de la mezcla (haciendo una torta fina) se deja dorar y luego se voltea dorando por el otro lado. Las cachapas se comen bien calientes y se untan con mantequilla, se pueden acompañar o rellenar con queso de mano, para rellenar corte un queso de mano a la mitad colóquelo en la cachapa y dóblela. Disfrute de este plato una mañana dominguera o una noche cualquiera que quiera evocar la fértil plenitud de esta tierra y si consigue un buen "suero de leche" báñela sin temor que su cachapa se hará divinamente inolvidable...
    Verfassermusiu (761366) 28 Apr. 11, 09:34
    Vorschläge

    la cachapa

    -

    der Maispfannkuchen (mit Zucker und Käse)



    Kommentar
    la cachapa - die Cachapa ist meiner Meinung nach kein besonders
    hilfreicher Eintrag.

    Vorschlag:
    la cachapa - der Maispfannkuchen 
    wenn möglich mit dem Zusatz
    mit Zucker und Käse
    #1VerfasserTölpel28 Apr. 11, 14:01
    Kommentar
    @ Tölpel
    Der Maispfannkuchen ist korrekt (kam mir auch erst nach dem Abschicken in den Sinn), Zucker und Käse würde ich aber weglassen, da die Rezepte von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich sind.
    #2Verfassermusiu (761366) 28 Apr. 11, 14:19
    Kontext/ Beispiele
    Las cachapas, tortas típicas de maíz con queso y mantequilla, rebosan en la mesa del comedor de Torres.
    http://www.elpais.com/articulo/portada/Bienve...

    Cachapa
    Especie de panecillo elaborado con masa de maíz tierno, leche, azúcar y sal.
    http://www.elpais.com/diccionarios/castellano...

    Empanadas (frittierte Pasteten) und Cachapas (ein pfannkuchenartiges Gericht)
    sind ebenfalls beliebt, so wie Bistec a Caballo (Steak mit Spiegelei).
    http://www.opec.org/opec_web/static_files_pro...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cachapa
    Kommentar
    Aber Maispfannkuchen ist eine Erklärung, keine Übersetzung.

    Inzwischen gibt es diesen fragwürdigen Eintrag (wo zumindest Kolumbien bei der geographischen Spezifikation fehlt):

    arepa (Lat.Am.: Venez.) [culin.] --- der Maisfladen

    Was ist denn der Unterschied zwischen Maisfladen und Maispfannkuchen? Außerhalb Venezuelas muß man wohl eh immer erklären, was eine Cachapa ist, auf spanisch und auf deutsch. Sinnvoller wäre es wohl, auch auf der deutschen Seite "Cachapa" einzutragen, und dahinter eine knappe kursive Erklärung anzufügen. Oder nur eine kursive Erklärung eintragen.
    #3VerfasserWachtelkönig (396690) 28 Apr. 11, 18:04
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    Vielleicht kann man das so wie in (1) für tortilla und mit Ergänzungen
    handhaben:

    la cachapa - die Cachapa
    la cachapa - der Maispfannkuchen süß
    la cachapa con queso - der Maispfannkuchen süß, mit Käse

    Der Käse ist nach Wiki 'fakultativ'.

    Im Vordergrund steht hier für mich die Interpretation von Angaben
    in Restaurants.
    Ein ähnliches Beispiel (2), zusätzlich mit Ergänzung:

    el cazón - der Hundshai schmeckt süßlich

    Es ist hier nicht wichtig, ob das Tier anderswo Katzenhai genannt wird.

    Maisfladen / Maispfannkuchen

    Nach meinen Vorstellungen ist ein Fladen trocken und neutral
    im Geschmack. Er wird wie Brot verwendet. Indisch chapati.
    Ein Pfannkuchen ist fetthaltiger, süß und kann mit oder ohne
    weitere Zutaten als eigenständiges Gericht gelten.
    #4VerfasserTölpel29 Apr. 11, 16:51
    Kommentar

    @ Tölpel:
    "Nach meinen Vorstellungen ist ein Fladen trocken und neutral
    im Geschmack. Er wird wie Brot verwendet. Indisch chapati.
    Ein Pfannkuchen ist fetthaltiger, süß und kann mit oder ohne
    weitere Zutaten als eigenständiges Gericht gelten."

    Diese Beschreibung halte ich für korrekt, demzufolge müsste auch bei der arepa der "Fladen" gestrichen werden.

    Man könnte vielleicht "Maisbrötchen" sagen, da sie höchstens handtellergross und in verschiedenen Stärken (von 1cm - 5cm) erhältlich ist.

    arepa (Lat.Am.: Venez.) [culin.] --- der Maisfladen
    #5Verfassermusiu (761366) 29 Apr. 11, 17:54
    Kommentar
    Die cachapa ist zwar ein Maispfannkuchen, aber nicht jeder Maispfannkuchen ist eine cachapa.
    Ein Stückchen weiter oben in diesem Forum wird auch der "Strudel" nicht übersetzt.
    Es sind regionale, traditionelle Gerichte, die ihren Eigennamen haben.
    Ich bin mit der Übersetzung "Maispfannkuchen" für cachapa nicht einverstanden.
    Als Ergänzung zur Erläuterung, damit man eine Vorstellung davon hat, was eine cachapa ist - OK für "venezolanischer Maispfannkuchen" (allerdings haben die re-emigrierten Canarios die cachapa inzwischen auch auf die Kanaren gebracht).

    Und die cachapa ist auch nicht wirklich süß. Sie ist süßlich durch die Süße des Mais, zählt aber zu den "salzigen" Gerichten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Venezolano die cachapa mit Zucker oder Marmelade isst (igitt!) - oder etwa Du, musiú?

    Duuungaaaa - was sagst Du dazu???
    #6Verfasserlisalaloca (488291) 24 Mai 11, 20:58
    Kommentar
    Inzwischen als "Maispfannkuchen" eingetragen: Siehe Wörterbuch: cachapa
    #7VerfasserWachtelkönig (396690) 24 Mai 11, 22:40
    Kontext/ Beispiele
    http://en.wikipedia.org/wiki/Cachapa
    Cachapa
    From Wikipedia, the free encyclopedia
    Cachapas are a traditional Venezuelan dish made from corn. Like arepas, they are popular at roadside stands. They can be made like pancakes of fresh corn dough[1], or wrapped in dry corn leaves and boiled (cachapa de hoja). The most common varieties are made with fresh ground corn mixed into a thick batter and cooked on a budare, like pancakes; the cachapa is slightly thicker and lumpier because of the pieces from corn kernels.

    http://www.venezuelatuya.com/cocina/cachapash...
    http://www.google.de/search?q=cachapa+de+hoja...
    Kommentar
    ... na toll.

    Charakteristisch für die Cachapa ist, dass sie nicht aus Maismehl, sondern aus frischem Mais hergestellt wird. Der "Pfannkuchen" ist die cachapa de budare, während es noch die cachapa de hoja gibt (siehe obige Wiki-Einträge), die in Wasser gegart wird und "arepita" genannt wird, wenn sie aus Maismehl hergestellt wurde - wie auch die normale arepa aus Maismehl gemacht ist.

    Aber das stand schon in der DRAE-Definition, die Musiú am Anfang eingestellt hat. Hat das keiner gelesen? Ein bollo ist nicht flach. Mit dem Wort wird in einigen Ländern das "gemeine" Brötchen bezeichnet.

    Ein Maispfannkuchen kann sowohl aus frischem Mais als auch aus Maismehl gemacht sein. Auch eine mexikanische "tortilla de maiz" ist ein Maispfannkuchen, heißt aber im Deutschen nicht so, sondern wird bei seinem Eigennamen "Toatill-ja" genannt, ebenso wie die tortilla española ihren - gleichen - Namen behält, oder die indischen chapatis, parathas, puris und co., welche auch nicht (Vollkorn-Weizen-)Pfannkuchen heißen (wobei die Inder sie als "Brote" bezeichnen).
    #8Verfasserlisalaloca (488291) 25 Mai 11, 01:21
    Kontext/ Beispiele
    la arepa (Lat.Am.: Col., Venez.) [culin.] - die Arepa - traditioneller Maisfladen 
    la arepa (Lat.Am.: Col., Venez.) [culin.] - der Maisfladen
    Siehe Wörterbuch: arepa

    Siehe auch: arepa - Fladen, Fladenbrot, Teig
    Kommentar
    Für "arepa" gibt es nun immerhin zwei Einträge. Ich finde hier deutsche Übersetzungen nicht besonders nützlich. Wie musiu vorgeschlagen hatte, würde man das Gericht auch im Deutschen "die Cachapa" nennen. Allenfalls könnte man eine kursive Erklärung auf der deutschen Seite anfügen, oder halt nur eine Erklärung eintragen - erst jetzt sehe ich, daß ich das in Nr. 3 schon vorgeschlagen hatte.
    #9VerfasserWachtelkönig (396690) 25 Mai 11, 02:01
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    Ja eben, Wachtelkönig, Du sprichst mir aus dem Herzen. Es kann dafür keine tatsächliche Übersetzung geben. Es sind Eigennamen.

    Sehen wir es doch von der anderen Seite: Jemand will wissen, wie Maisfladen auf Spanisch heißt.
    Die korrekte Übersetzung wäre torta de maíz, nicht arepa.
    Auch in Venezuela ist nicht jeder Maisfladen eine Arepa. Das ist ein ganz bestimmtes, klar definiertes Gericht, das in der dortigen Ernährung den Platz des hiesigen belegten Brötchens einnimmt.
    Die cachapa wäre dann z. B. das Vollkornbrötchen dazu.

    Einmal davon abgesehen, dass es in Venezuela (aber das ist hier nicht ganz das Thema, glaube ich) noch die arepa andina gibt, eine arepa aus Weizenmehl, die wie ein knuspriger Pfannkuchen ist, aber auch ganz anders als die mexikanische Maistortilla, sondern sie ist außen knusprig und innen weich.

    Somit ist arepa auch nicht das Wort für Maisfladen, sondern der Eigenname eines venezolanischen und/oder kolumbianischen Gerichts.

    Bei der deutschen Wurst ist es doch ebenso: Jandjäger, Pinkel, Mettwurst, Fleischwurst, Wiener, Frankfurter und wie sie alle heißen. Natürlich sind alles Würste, aber es wäre falsch zu sagen, Landjäger hieße salchicha oder chorizo (da fällt mir ein, wie sehr sich doch die armen Fernsehköche mit "schoritzo" abmühen anstatt "spanische Wurst" zu sagen).
    #10Verfasserlisalaloca (488291) 25 Mai 11, 02:44
    Kommentar
    #6 Hola, lisalaloca,
    igittitt, cachapa mit Zucker, ich kenne sie auch nur mit Käse (queso blanco) oder pur, als Begleitung zum "mondongo".
    Aber wenn ich mir das so überlege, werde ich mal den Test mit Orangenmarmelade machen....=)
    #11Verfassermusiu (761366) 25 Mai 11, 21:21
    Kommentar
    #8 lisalaloca:Da habe ich doch noch etwas vergessen: "cachapa de hoja" das müsste doch die hallaquita sein, diese unsägliche, fade Maismehlmasse,ungefähr 2 Finger dick, in trockene Maisblätter gewickelt und dann in Wasser gegart!
    Wird meistens in polleras als Beilage angeboten!

    Nicht zu verwechseln mit der weihnachtlichen "hallaca", aber das ist ein anderes Kapitel:
    #12Verfassermusiu (761366) 25 Mai 11, 21:29
    Kommentar
    Hola Musiú,

    zu #12: Nein - die cachapa de hoja ist aus zerquetschtem Frischmais, also einem feuchten Brei, während die hallaquita (wie die arepa) aus Maismehl, also einer vergleichsweise trockenen Masse, gemacht ist (siehe mein Kommentar #8, Abs. 1).
    Das ist der Hauptunterschied bzw. das Hauptmerkmal der cachapa - meiner bescheidenen Meinung nach.
    Ansonsten aber gleiche "Bauart", da hast Du Recht.

    Cachapa mit Orangenmarmelade - ja, das könnte ich mir noch vorstellen.
    #13Verfasserlisalaloca (488291) 26 Mai 11, 13:59
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt