Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Gegeben

    to untether

    Richtig?

    loslösen

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Human subjectivity untethered from objective constraints is a shallow and shabby thing. When it reaches a certain stage we call it stupidity or even insanity.

    Kommentar
    (fig.)
    Verfasserwmw (386353) 18 Sep. 11, 10:03
    Kommentar
    "Loslösen" ist sachlich richtig, doch dabei geht m.E. in der Übersetzung etwas Wichtiges verloren. "Tethered" bedeutet ja nicht nur "festgebunden", sondern "vertäut": Etwas Bewegliches (meist ein Boot) wird an etwas anderem befestigt, entweder an einem zweiten Boot (ebenfalls beweglich) oder an einer Kaimauer (unbeweglich).

    In Deinem Text ist die "human subjectivity" die bewegliche und "objective constraints" die unbewegliche Komponente. Daher denke ich, das eher ungebräuchliche Wort "untethered" wurde vom Autor bewusst gewählt.

    Wenn es irgendwie passt, würde ich also "unvertäut", "nicht länger vertäut" o.ä. verwenden, um diese Metapher von Statik und Dynamik nicht zu verschenken.
    #1Verfassercharler (819134) 18 Sep. 11, 10:29
    Kommentar
    How about "befreit?"
    #2VerfasserBill (US) (236753) 18 Sep. 11, 11:18
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt