•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    *coup de bambou [fam.] - Wucherpreis (e)

    Neuer Eintrag

    *coup de bambou [fam.] fig. - Wucherpreis (e)

    Weiterer Neueintrag

    C'est le coup de bambou. [fam.]

    fig. -

    Es werden Wucherpreise verlangt.


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    coup de bambou  
    fatigue extrême, insolation; au sens figuré, ► facture excessive  ◄
    http://dictionnaire.reverso.net/francais-defi...

    Coup de bambou (expression)
    grand coup de fatigue, prix excessif.
    http://www.mediadico.com/dictionnaire/definit...

    C’est le coup de bambou.
     C’est très cher - généralement pour une addition de restaurant.
     “Tu as vu la note ? C’est le coup de bambou ici !”
    http://www.p-interactif.com/spip.php?article35

    Deco triste comme le service attention des que l'on sort du plat du jour c'est le coup de bambou
    http://www.linternaute.fr/restaurant/restaura...

    Stadionwurst : Wucherpreise in München und Augsburg
    http://www.news.de/sport/855211364/wucherprei...

    Ich mag es aber nicht, wenn solche Wucherpreise verlangt werden", sagt Stephan M. Vogel vom Restaurant "Lindenlife".
    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/unter-d...
    Kommentar
    Bei LEO findet man nur

    coup de bambou [fam.]→ der Sonnenstich
    avoir le coup de bambou [fig.] [fam.]→ einen leichten Dachschaden haben [fig.] [fam.] / bekloppt sein
    Siehe Wörterbuch: coup de bambou

    Im Sinne von "facture excessive" wird der Ausdruck wahrscheinlich häufiger gebraucht (als = Dachschaden).
    VerfasserJosephineB (455714) 19 Jun. 12, 14:37
    Kommentar
    Souvent la locution est associée à une notion tarifaire.

    coup de bambou sur les prix
    coup de bambou sur les tarifs


    Coup de bambou sur les tarifs pour ce 16e de finale de la Coupe de France, face à Montpellier.

    METRO DE MADRID - Coup de bambou sur les prix

    Parfois il peut y avoir confusion avec un "coup sur la tête"

    Où va t-on?les prix de ventes des anciens logements sont en baisses dans presque ... Coup de bambou sur l'immobilier ancien: les ventes dégringolent de 25% ...
    http://www.rachatducredit.com/ancien-immobili...

    Là le coup de bambou fait baisser les prix.
    #1VerfasserPauvre Lelian (719620) 19 Jun. 12, 16:24
    Kommentar
    #2VerfasserYps (236505) 19 Jun. 12, 17:31
    Kommentar
    Unterstützt. Langenscheidt bietet analog: "F fig. c'est le coup de bambou = F das ist der reinste Nepp". Ich schlage vor, diese Variante ebenfalls ins Dico aufzunehmen, denn dort fehlt "Nepp" noch ganz.
    #3Verfassermars (236327) 20 Jun. 12, 08:34
    Kommentar
    Ja, "der reinste Nepp" passt gut!
    #4VerfasserJosephineB (455714) 20 Jun. 12, 10:26
    Kommentar
    Ist es nicht eher "Wucherei" (Preistreiberei) als "Wucherpreis", Josephine?

    (Beim LAROUSSE argot et français populaire ist es auch eine Handlung, aber dort fasst man sie noch allgemeiner auf als "punition sévère".)

    "coup" bedeutet für mich, dass man zuschlägt, etwas macht, nämlich die Preise hochtreiben.
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Wucherei#...

    Wucherei ist auch noch nicht im Dico.

    P.S.: Das Video von Yps hat in D keinerlei Aussagekraft - man sieht hier das Übliche.
    #5VerfasserCeesem (719060) 20 Jun. 12, 10:31
    Kommentar
    Ich glaube, außer den bestehenden Einträgen und "Wucher(preis)" muss der Ausdruck noch weiter gefasst und bearbeitet werden:

    fréquence : 6 niveau de langue (actuel) : 6 vu : 945
    coup de bambou
    < coup de bambou (avoir le -) ; bambou (qui a pris un coup de -) >
    ¶ Avoir le cafard, être fatigué ; quand on reçoit une émotion, qqchose qui assomme (au figuré) ; être fou
    ◊ il commit l'erreur de se laisser encotonner, du jour au lendemain, dans le plus puérile, la plus inutile, la plus désarmante des 'sécurités' désoeuvrées. C'est en Syrie que l'atteignit le 'coup de bambou' tant redoutable 1995 [1954] ◊ C'est en Syrie que l'atteignit le 'coup de bambou' tant redoutable. Il y fit la connaissance de moines grecs exilés, lesquels s'étaient convertis en secte sataniste [...] Depuis ce moment une invraisemblable suite d'atroces désastres jalonne sa vie 1995 [1954] ◊ Emile, on va plus se voir de longtemps. Je pars. / Un coup de bambou, il m'aurait pas fait plus d'effet.
    1952 http://www.languefrancaise.net/bob/detail.php...

    Wie wäre es mit "ein Schlag ins Gesicht" (fig.)?
    http://www.fr-online.de/politik/volksabstimmu...

    http://www.lespectacledumonde.fr/index.php?op...
    #6VerfasserCeesem (719060) 20 Jun. 12, 10:45
    Kommentar
    Ceesem, das Video ist Philippe Lavils "Il tape sur des bambous" - ein schreckliches Lied, du verpasst absolut nichts...
    Passte nur so schön! ;-)
    #7VerfasserYps (236505) 20 Jun. 12, 10:50
    Kommentar
    Danke, Yps. Ich habe mir mal den Text ergoogelt - in der Tat, schrecklich.

    Ich bin übrigens für mich persönlich zu dem Schluss gekommen, dass ich demnächst "un coup de bambou" in finanzieller Hinsicht in der Regel mit "Nepp" übersetzen werde. Es passt für mich von der Stilebene her und "Nepp" bezeichnet sowohl die Tätigkeit (Wucher(ei), als auch das Ergebnis/Produkt dieser Tätigkeit. http://www.duden.de/rechtschreibung/Nepp#block_2

    #8VerfasserCeesem (719060) 20 Jun. 12, 13:50
    Kommentar
    Josephine, zu Deinen Beispielen passt im Dt. auch die Abzocke.

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Abzocke
    #9VerfasserDana (236421) 20 Jun. 12, 15:33
    Kommentar
    "Nepp/ Abzocke(rei)" passen sehr gut - besser als "Wucherpreise/"ein Schlag ins Gesicht*"

    *"Schlag ins Gesicht*" ist m.E. zu stark, bei "coup de bambou" denkt man nicht wirklich an "un coup".
    #10VerfasserJosephineB (455714) 20 Jun. 12, 16:43
    Kommentar
    Ich werfe diesen Beleg für "coup de bambou" in die Diskussion, weil auch der mit keinem der bisherigen Einträge zu übersetzen ist:

    Mais la première secrétaire Martine Aubry a cherché à faire de ce scrutin un vote sanction contre le gouvernement. Elle n'a pas hésité à placer la barre le plus haut possible : réaliser le grand chelem ! C'est-à-dire une France des régions toute rose. Dans la dernière ligne droite de la campagne, elle a brandi la menace d'un «coup de bambou» du gouvernement après les élections.
    Le Figaro, L'UMP et le PS achèvent une campagne peu mobilisatrice
    13/03/2010

    Mir fällt dazu nur ein "den Knüppel aus dem Sack holen".
    #11Verfassermontefiasco (374669) 20 Jun. 12, 17:02
    Kommentar
    @ JB
    Ich unterscheide zwischen einem "coup de bambou", bei dem es um Geld geht und den anderen "coups de bambou", die einen durch anderes als Horrorpreise* "assommer" können.

    Und bei denen denkt man mit einer eventuellen Übersetzung durch "Schlag ins Gesicht" im übertragenen Sinn auch nicht an einen wirklichen Schlag - es ist einfach nur eine derbe Niederlage, eine Kränkung oder Ähnliches. Niederschmetternde Wahlergebnisse oder andere politisch Niederlagen werden in beiden Sprachen oft mit "coup de bambou" oder "Schlag ins Gesicht" kommentiert, sie eignen sich ja auch beide, um jemanden im übertragenen Sinn k. o. zu hauen. Manchmal auch mit "Klatsche/Watschen/Ohrfeige" im übertr. Sinn.

    * Die Bedeutung, bei der es auch um Geld geht, aber nicht um Preistreiberei, sollte man auch nicht unter den Tisch fallen lassen. In PLs Beispiel werden die Preise für Immobilien k. o. geschlagen. "Preiseinbruch"?

    #12VerfasserCeesem (719060) 20 Jun. 12, 17:28
    Kommentar
    METRO DE MADRID - Coup de bambou sur les prix
    En pleine période d'austérité économique, la hausse de 11% des tarifs des transports en commun de la capitale, décidée par la communauté de Madrid, a soulevé une vive polémique. D'autant que les prix des billets de métro, qui avaient déjà connu une augmentation l'été dernier, sont les premiers concernés
    http://www.lepetitjournal.com/madrid/a-la-une...

    Et, signifiant exactement le contraire

    Coup de bambou sur l'immobilier ancien: les ventes dégringolent de 25% ...
    http://www.rachatducredit.com/ancien-immobili...

    àma, il y a une erreur quelque part.

    "coup de bambou" signifie normalement "prix excessif" et non pas "baisse des prix" ("Preiseinbruch")

    #13VerfasserJosephineB (455714) 20 Jun. 12, 18:16
    Kommentar
    Zum Gebrauch kann ich von meiner deutschen Warte aus nichts sagen außer dem, was ich in Zeitungen finde, oder dem, was ich einfach aus der Definition ableite. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

    Von der Definition her wundert es mich nicht, dass ein Preiseinbruch einem oder einem Markt genauso einen Schlag versetzen kann wie eine Preisexplosion. Oder eben auch eine Niederlage oder sonstige Klatschen.

    Schaue ich in die Zeitungen, finde ich neben besagter Immobilienquelle auch:
    Puis, coup de bambou : l'agence de notation Fitch a abaissé sa note sur l'Espagne de AAA à AA+, alimentant de nouveau les craintes de la contagion de la tragédie grecque au pays.http://www.lefigaro.fr/bourse/2010/05/28/0401...

    Coup de bambou sur la livre sterling. La devise britannique est passée sous le seuil des 2 dollars pour la première fois depuis plus de trois moishttp://archives.lesechos.fr/archives/2007/Les...

    http://www.lexpress.fr/actualite/economie/cou...

    La fin du «AAA» devait être un véritable coup de bambou pour les Français qui souhaitent investir dans la pierre.http://www.20minutes.fr/economie/896453-immob... (ein Tiefschlag?)

    Et c'est un véritable coup de bambou pour les éditeurs. Les chiffres sont mauvais, très mauvais
     
    http://www.actualitte.com/actualite/monde-edi...

    Überall geht es um Markt- und Preiseinbrüche, um fallende Zahlen.
    #14VerfasserCeesem (719060) 20 Jun. 12, 18:48
    Kommentar
    La réponse est sûrement dans ce qu'écrit PL (#1)

    Parfois il peut y avoir confusion avec un "coup sur la tête"


    Edit:
    ► Ils confondent en fait avec "un coup de matraque"

    « L'indexation des prix du gaz et de l'électricité sur le revenu, c'est le summum, même Georges Marchais n'y avait pas pensé. C'est un coup de matraque et de massue sur les classes moyennes. »
    http://amonblogamoi.blogspot.fr/2012_01_01_ar...

    Après la hausse de 12% des impôts qui va frapper Sévriens, c'est un coup de matraque sans précédent qui s'abat sur tous ceux qui n'ont pas d'autre choix que d'utiliser le stationnement payant sur Sèvres.
    http://www.partisocialiste-sevres.org/transpo...
    #15VerfasserJosephineB (455714) 20 Jun. 12, 19:19
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    Ich hatte PLs "confusion avec" so verstanden, dass die beiden Begriffe nur schwer voneinander zu trennen sind, weil sie sich so ähnlich sind. Dein "confondre" nun verstehe ich so, dass die beiden Begriffe aus Unkenntnis verwechselt werden, obwohl sie etwas anderes bedeuten.

    Für mich selbst wird immer klarer, dass es das erste ist, dass, wenn man z. B. die Titelzeile "Coup de bambou sur l'immobilier" liest, man ohne Kontext gar nicht wissen kann, ob einen die hohen Immobilienpreise oder der Preiseinbruch zu Boden schlagen, dass der französische Begriff sehr, sehr weit gefächert ist. Selbst der bisherige LEO-Eintrag ist auf "qc qui assomme" zurückzuführen und gut nachzuvollziehen, auch montefiascos Beispiel.

    (C'est un)coup de bambou (facture/prix) = (Das ist) Abzocke/Nepp
    coup de bambou (marchés, bourse, monnaie) = (Preis)einbruch (wegbrechen)
    coup de bambou (défaite) = ein herber Schlag/ein Schlag ins Gesicht (fig.)/eine Klatsche (fig.)(ugs.)/ein Einbruch

    So etwa in der Art kristallisiert es sich immer mehr für mich heraus
    #16VerfasserCeesem (719060) 21 Jun. 12, 11:11
    Kommentar
    (C'est un) coup de bambou (facture/prix) = (Das ist) Abzocke/Nepp
    coup de bambou (marchés, bourse, monnaie) = (Preis)einbruch (wegbrechen)
    coup de bambou (défaite) = ein herber Schlag/ein Schlag ins Gesicht (fig.)/eine Klatsche (fig.)(ugs.)/ein Einbruch

    Prima, so scheint es mir optimal.
    #17VerfasserJosephineB (455714) 21 Jun. 12, 11:45
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt