Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Wrong entry in LEO?

    furred game - das Haarraubwild

    Wrong entry

    furred game - das Haarraubwild

    Correction

    furred game

    -

    das Haarwild


    Examples/ definitions with source references
    Der Begriff Haarwild stammt aus der Jägersprache und bezeichnet alle Säugetiere, die zum Wild gehören.http://www.lebensmittellexikon.de/h0001150.php
    http://ostwig.com/index.php?id=171

    Furred or Ground Game  
    Furred game includes large animals such as deer, moose, bear, wild boar and elk as well as smaller animals such as rabbit, squirrel, raccoon and opossum. Although each of these animals (and many others) is hunted for sport and food, only antelope, deer and rabbit are widely available to food service operations. 
      
    http://www.hospitalityinfocentre.co.uk/PDF/Ga...
    http://wiki.answers.com/Q/Types_of_furred_gam...
    Comment
    Jedes Haarraubwild gehört zur Kategorie des Haarwilds, aber nicht umgekehrt. Ein Elch ist Haarwild, aber kein Haarraubwild. Ein Dachs oder Marder wäre Harraubwild.
    AuthorIlldiko (763882) 26 Oct 12, 23:31
    Suggestions

    mammalian predators that may be hunted

    -

    das Haarraubwild



    ground predators that may be hunted

    -

    das Haarraubwild



    Context/ examples
    http://www.jagdschulatlas.de/jagdlexikon/haar...
    Haarraubwild
    Bezeichnung für alles säugende Raubwild

    Haarwild
    Bezeichnung für alle jagdbaren Säugetiere

    http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A4gersprache#H
    Haarwild: Dem Jagdrecht (Wild) unterliegende Säugetiere

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Haarraubwild
    Haarraubwild
    zu den Säugetieren gehörendes Raubwild

    Haarwild
    jagdbare Säugetiere
    -------------------------
    http://recipes.wikia.com/wiki/Furred_game
    Furred game

    Furred game includes all non-farm raised animals which are not game birds or fish. This includes deer, elk, moose, hare, and more exotic meats like kangaroo, lion, gazelle, etc.

    http://canadiansmallgamehunters.wordpress.com...
    Furred Game: (Specific to Quebec)
    Eastern Cottontail, Arctic Hare, Snowshoe Hare, Coyote, Wolf, Woodchuck, Raccoon, Silver Fox, Crossed Fox, Red Fox


    http://www.springerlink.com/content/phj12km48...
    Ground predator abundance affects prey removal in highbush blueberry (Vaccinium corymbosum) fields and can be altered by aisle ground covers
    Matthew E. O’NEAL, Erica L. ZONTEK, Zsofia SZENDREI, Doug A. LANDIS and Rufus ISAACS

    http://olgakagan.blog.com/2012/07/25/what-do-...
    For instance, ground squirrels produce a trill alarm in the presence of a ground predator and a whistle alarm to warn about an avian predator.

    http://www.ecoissues.ca/index.php/Wildlife_Ma...
    Mammalian predators exert a strong influence on their prey populations. I

    http://www.greypartridge.ie/test-01/mammalian...
    Mammalian Predators
    Red Fox, Mink, Stoats, Hedgehogs, and Rats are all predators of game birds.

    http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F1...
    Introduced Mammalian Predators Induce Behavioural Changes in Parental Care in an Endemic New Zealand Bird

    Comment
    Unterstuetzt.

    Die Paarungen Haarwild - furred game/ground game sind bereits in LEO.

    Fuer "Haarraubwild" finden sich allerdings keine korrekten Alternativen. Der existierende LEO-Eintrag zu "Raubwild - small predator" hilft hier nicht und ist wahrscheinlich falsch. Wenn man in Afrika Loewen jagt, dann ist der Loewen ein "Haarraubwild", aber sicher kein "small predator".

    Als moegliche Uebersetzungen fuer "Haarraubwild" kaeme der "furred predator" in Betracht; kommt mir etwas seltsam vor (auch wenn man Beispiele dafuer findet). Haeufiger ist wohl der "ground predator" oder besser "mammalian predator". Allerdings fehlt hier die Einschraenkung auf jagdbare Raubtiere. Hunde und Katzen sind "mammalian predators", aber sich kein Haarraubwild. Daher die obigen, etwas umstaendlichen Vorschlaege. Vielleicht kennt jemand ja einen besseren...
    #1AuthorMausling (384473) 27 Oct 12, 05:12
    Context/ examples
    Als Prädator (lat. praedatio „Raub“;[1] auch Räuber) wird in der Ökologie ein Organismus bezeichnet, der sich von anderen, noch lebenden Organismen oder Teilen von diesen ernährt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4dator
    Comment
    Tante Wiki zählt im Deutschen auch die Kühe zu den Prädatoren. Hat mich ziemlich überrascht, scheint aber unter Biologen tatsächlich so verwendet zu werden.
    Falls das im Englischen auch so gilt, müsste man mit der Übersetzung "Raub-" = "predator" vorsichtig sein, oder sie zumindest als umgangssprachlich (vs. fachsprachlich) kennzeichnen.
    #2AuthorCalifornia81 (642214) 27 Oct 12, 11:01
    Comment
    Huch! Warum ist denn das Layout so zerschossen?!

    Mir ist in der Fachliteratur noch nie die in der Wikipedia gegebene, sehr weite Definition begegnet.
    #3AuthorSelima (107) 27 Oct 12, 11:15
    Comment
    #3 Wenn Du Fachliteratur zur Hand hast, dann auf, den Wiki-Eintrag ändern! :-)

    Ehrlich gesagt, mir kommt der auch komisch vor. Die Definition, was genau ein Prädator denn nun frisst, stimmt auch nicht genau mit dem englischen Eintrag für "predator" überein.
    #4AuthorCalifornia81 (642214) 27 Oct 12, 13:39
    Comment
    Naaa, das mit der Wikipedia hab ich schon lang aufgehört. Viel zu viele Querelen. Da hab ich keine Zeit und Nerven für ;-) Die ham keine Doris!

    Ist sonst bei niemandem das Design zerschossen, sprich überlang?
    #5AuthorSelima (107) 27 Oct 12, 14:26
    Comment
    Doch, in diesem Thread bei mir auch. Im ersten Beitrag scheint ein Link das zu bewirken.
    #6AuthorCalifornia81 (642214) 27 Oct 12, 14:29
    Comment
    Mal abgesehen von dem Beitrag in Wiki, der den Begriff ja fast ad absurdum führt, halte ich es für kaum möglich, die wirren Kategorien des deutschen Jagdrechtes zu übersetzen. Wie will man Raubzeug von Raubwild (begrifflich) abgrenzen, ohne auf die Listen des BJG oder sogar der Länderjagdgesetze Bezug zu nehmen? Deshalb ist auch das OP schon problematisch, denn Raubzeug wird totgeschossen, aber nicht gejagt LOL. Und um die Verwirrung perfekt zu machen: Verwilderte Hunde und Katzen sind weder das eine noch das andere, dürfen aber auch geschossen werden. Alle sind Prädatoren sensu strictu, bei denen im engl. Sinne "hunting" möglich ist.
    #7Authorjudex (239096) 27 Oct 12, 18:42
    Comment
    #7: Ein konkretes Übersetzungsproblem lässt sich durch allgemeine, fast schon philosophische Betrachtungen nicht lösen. Der Begriff Raubzeug ist hier nicht das Thema, ob "jagen" und "totschießen" Gegensätze sind und welche Tiere generell abgeschossen werden dürfen, auch nicht.
    #8AuthorIlldiko (763882) 27 Oct 12, 19:34
    Comment
    @ 8
    Um Dein -richtiges- OP geht es doch schon garnicht mehr. Was regst Du Dich also auf?

    Es geht um die weiteren Versuche nun eine richtige Übersetzung für Haarraubwild zu finden (#1 ff). Das halte ich für ein problematisches Unterfangen.

    Im übrigen liegst Du auch sachlich falsch, weil Du die Sache nur in der Richtung Deutsch-Englisch betrachtest. Es muß aber möglichst auch umgekehrt stimmen. Da ist eben jagen weiter gefasst als im dt. Jagdrecht und die subtilen Unterscheidungen sind -zumindest den US-Bürgern- fremd.

    Edit: Ich muß noch folgendes ergänzen: Mit may be hunted oder huntable hat man auch Probleme, weil nicht alles Raubwild auch gejagt werden darf.

    #9Authorjudex (239096) 27 Oct 12, 20:42
    Comment
    Mit may be hunted oder huntable hat man auch Probleme, weil nicht alles Raubwild auch gejagt werden darf.

    judex, koenntest du dies genauer erklaeren? Soweit ich weiss, ist die Definition von "Wild", dass es sich um jagdbare (normalerweise freilebende) Tiere handelt. Es mag zwar sein, dass ein eigentlich jagdbares Tier momentan unter Schutz steht, dass aendert aber nichts dran, dass es - im Prinzip - jagdbar ist. Ich glaube, der Luchs ist so ein Beispiel: jagdbar (d.h. dem Jagdrecht unterstellt), aber ganzjaehrige Schonzeit.

    @#2-#6: Bitte nicht boese nehmen, aber ihr diskutiert am Thema vorbei. Es geht um den deutschen Begriff Raubhaarwild und moegliche englische Entsprechungen wie predator. Der deutsche Prädator hat mit der Diskussion daher nicht wirklich etwas zu tun. :)

    @judex, #7: Ich sehe das Problem nicht ganz so gross. Das englische "to hunt" ist mW entlang "to pursue (game) for food or sport." (AHD) definiert. Daher ist das Abschiessen wildernder Hunde, das theoretische Schiessen theoretischer Hirten auf theoretische Woelfe etc. - auch wenn ev. gesetzlich geregelt und von den selben Personen durchgefuehrt - auch im E eigentlich nicht "to hunt".
    #10AuthorMausling (384473) 28 Oct 12, 03:06
    Comment
    #10 Es geht um den deutschen Begriff Raubhaarwild und moegliche englische Entsprechungen wie predator. Der deutsche Prädator hat mit der Diskussion daher nicht wirklich etwas zu tun. :)

    Wie man's nimmt. Ich war - anders als der verlinkte Wikipedia-Eintrag - davon ausgegangen, dass "Prädator" (dt.) und "predator" (engl.) doch wohl dasselbe bedeuten müssten, so oder so. Aber gut, da ich die Definition in der deutschsprachigen Wikipedia auch einigermaßen absurd finde, können wir das hier meinetwegen gerne auch beiseitelassen.
    #11AuthorCalifornia81 (642214) 28 Oct 12, 08:49
    Context/ examples
    RE @ Mausling: Es mag zwar sein, dass ein eigentlich jagdbares Tier momentan unter Schutz steht, dass aendert aber nichts dran, dass es - im Prinzip - jagdbar ist. Ich glaube, der Luchs ist so ein Beispiel: jagdbar (d.h. dem Jagdrecht unterstellt), aber ganzjaehrige Schonzeit.
    Comment
    Das war vielleicht zu Görings Zeiten (Reichsjagdgesetz von 1934) mal richtig, ist aber spätestens mit der EU-Rechtsetzung obsolet. Luchs und Wildkatze können keine Jagdzeit mehr bekommen.
    Ich will diesen Fachbegriff mal auf Deutsch definieren, damit klar wird, was zu übersetzen wäre.
    Haarraubwild = Bestimmte, räuberisch lebende Säugetierarten, die im deutschen Jagdrecht als "Wild" bezeichnet werden, unabhängig davon, ob sie tatsächlich gejagt werden dürfen.
    #12Authorjudex (239096) 28 Oct 12, 10:24
    Comment
    #10: Nein, wir diskutieren nicht am Thema vorbei, weil ich zumindest nicht vorhatte zum Thema zu diskutieren, sondern nur eine Bemerkung von California zu kommentieren.
    #13AuthorSelima (107) 28 Oct 12, 13:15
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt