Pubblicità
LEO

Sembra che stai utilizzando un AdBlocker

Vuoi supportare LEO?

Allora disattiva AdBlock per LEO o fai una donazione!

 
  •  
  • Sommario

    Traduzione corretta?

    Verbrechen - delitto? reato? crimine?

    Oggetto

    Verbrechen Sostantivo law

    Corretto?

    delitto? reato? crimine?

    Esempi/ definizioni con fonti
    "Verbrechen, strafbar nach §§ .... des Strafgesetzbuches"

    -> "Reato ai sensi di §§ ... del codice penale tedesco (StGB)."

    https://it.wikipedia.org/wiki/Reato#Definizio...

    Oder auch hier:

    "Infine, a seconda della pena prevista dall’Ordinamento, i reati si distinguono in delitti (reati puniti con le pene dell’ergastolo, della reclusione e della multa) e contravvenzioni (reati puniti con le pene dell’arresto o dell’ammenda)."
    http://www.studiocataldi.it/guide-diritto-pen...

    Commento
    Hallo zusammen,

    so wie ich das verstanden habe, wird auf Deutsch zwischen Vergehen (weniger schlimm) und Verbrechen (schlimmer) unterschieden.
    Auf Italienisch ist die Oberbezeichnung reato und wird dann in contravvenzione (weniger schlimm) und delitto (schlimmer) unterteilt. Soweit richtig?

    Ich frage mich nun: Was wird dann aus meinem deutschen Verbrechen? Automatisch ein reato, oder je nach exakter Art des Verbrechens auch ein delitto? Und in welchem Zusammenhang steht dann crimine?

    Vielleicht kann jemand beim Sortieren dieser Schubladen helfen, dafür wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße,
    ingallina
    Autore ingallina (663059) 03 Jul 13, 13:00
    Commento
    "Reato" als Oberbegriff heisst erst einmal "Straftat", aber ob es auch technisch klingt ...
    Nassoooviooo
    #1AutoreMarco P (307881) 03 Jul 13, 13:17
    Proposte

    reato



    Commento
    Ciao Marco,

    für "reato" hatte ich mich eingangs auch entschieden.
    "Crimine" klingt für mich umgangssprachlich, und "delitto" sehe ich als Unterbegriff eines "reato" (und praktisch als Steigerung einer "contravvenzione").
    Da aber auf Deutsch auch die Straftat in Verbrechen und Vergehen aufgeteilt wird, überlege ich nun, ob es dann dementsprechend zu ungenau wäre, von einem "reato" zu sprechen und ein "delitto" angebrachter wäre... ?

    - Nassovio habe ich übrigens angeschrieben :)
    #2Autoreingallina (663059) 05 Jul 13, 00:10
    Commento
    Contravvenzione bezeichnet auch noch die Ordnungswidrigkeit, aber davon abgesehen würde ich schon Delitto mit Verbrechen und Contravvenzione mit Vergehen gleichsetzen, weil das Kriterium zwar nicht konkret identisch aber der Klasse nach vergleichbar ist: in beiden Fällen wird die Schwere der potentiellen Strafe herangezogen.
    Dass die Grenze selbst nicht genau identisch liegt (mehr / weniger als ein Jahr in Deutschland, Gefängnis / Arrest in Italien) muss dem Leser sowieso bekannt sein, genauso wird bei keiner Übersetzung jeder italienische Articolo durch einen entsprechenden deutschen Paragraph ausgetauscht.
    #3AutoreMarco P (307881) 05 Jul 13, 09:06
    Commento
    Ich habe gar nicht gefehlt - ihr habt das auch ohne mich alles richtig gemacht.

    "reato" ist ganz allgemein die Straftat; im Deutschen nennt man das umgangssprachlich gerne Delikt, was das Verständnis der italienischen Terminologie nicht erleichtert.

    "delitto", was ja wie "Delikt" klingt, umfasst im italienischen Strafrecht alles, was bei uns Vergehen und Verbrechen ist; für Südtirol ist das Begriffspaar "delitto=Verbrechen" standardisiert - das klingt bei Diebstahl oder Beleidigung für Deutsche aber zu "stark"; ich neige deshalb dazu, delitto von Fall zu Fall und je nach Art der Straftat als Vergehen oder Verbrechen zu übersetzen.

    Contravvenzione ist in der Tat so etwas Ähnliches wie Ordnungswidrigkeit. Es passt nicht ganz, weil es die Kategorie der "Ordnungswidrigkeit" inzwischen auch in Italien gibt; für Südtirol ist dafür das Begriffspaar "l'illicito amministrativo=die Ordnungswidrigkeit" standardisiert.

    Deshalb sollte man "contravvenzione" mit "Übertretung" übersetzen. Südtirol standardisiert "contravvenzione=Übertretung". Bis 1974 hatten wir den Begriff "Übertretung" auch als Kategorie (der berühmte "Mundraub" war entgegen verbreitetem Volks-Aberglauben nie straffrei, sondern eine Übertretung und ist heute ein auf Antrag zu verfolgendes Vergehen) - die wurden dann alle entweder Vergehen oder Ordnungswidrigkeiten.

    "crimine" ist im Italienischen in der Tat umgangssprachlich; die nahezu in ganz Europa ursprünglich einmal verwirklichte napoleonische Dreiteilung der Delikte, die ohne den Steigerungsbegriff crimine nicht auskäme, ist im italienischen Strafrecht nie übernommen worden.
    #4Autorenassovio (70983) 07 Jul 13, 19:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt