Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Neuer Eintrag

    la bemba - die dicke(n) Lippe(n)

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    http://lema.rae.es/drae/?val=bemba
    bemba.

    1. f. V. bembo.

    ------------------------------------------------------------
    bembo, ba.

    1. adj. El Salv. tonto (‖ falto de entendimiento o razón).
    2. adj. Méx. Dicho de una persona: De labios gruesos.
    3. m. Ant. y Ec. Bezo, especialmente el del negro bozal.
    4. f. Can. y Am. Boca de labios gruesos y abultados.
    Kommentar
    Und wie würde man "politisch korrekt" im Deutschen den dicklippigen Mund der Afrikaner bzw. Afro-Amerikaner bezeichnen, der ebenfalls "bemba" heißt (Def. 2)?
    Mir fällt momentan nichts ein, das nicht irgendwie negativ klingen würde - zumindest in meinen Ohren.
    Verfasser lisalaloca (488291) 06 Nov. 13, 17:35
    Kontext/ Beispiele
    Und wie würde man "politisch korrekt" im Deutschen den dicklippigen Mund der Afrikaner bzw. Afro-Amerikaner bezeichnen, der ebenfalls "bemba" heißt (Def. 2)?
    Kommentar
    Politisch (und überhaupt auch) korrekte Bezeichnung nach derzeitigen deutschen Massstäben wäre:

    "Durch Unter- und Oberkiefer gebildete und durch den prominenten und eher sehr fleischigen oberen und unteren Rand verschließbare, eher grössere Öffnung im unteren Teil des Gesichts einer Person von [sehr] dunkler Hautfarbe, überwiegend afrikanischen Ursprungs."

    Früher sagte man da einfach "Negerlippen" zu ;-)

    PS: Dann gibt es da noch den "Schmollmund" und im Zeitalter der plastischen Chirurgie jetzt auch die gehäufter auftretenden "Schlauchbootlippen" ehemals schmallippiger (häufig älterer) Damen hellerer bis weisser Hautfarbe :-)
    #1Verfassero............................... (757444) 06 Nov. 13, 18:11
    Kommentar
    HAAAAAAAhahahaha
    Eben das meinte ich.
    Sogar der "Negerkuss", so etwas Leckeres, Süßes und "Überhauptes", ist politisch nicht korrekt, ts-ts-ts ...

    Na ja - zumindest ist ja dieser Forumsbeitrag voranden, aus dem das dann mal hervorgeht.

    Y pensar que en español hasta hay DOS palabras neutrales para ello: bemba/o y bezo.
    #2Verfasserlisalaloca (488291) 07 Nov. 13, 14:35
    Kommentar
    Ein Kind kann dicke Backen haben, eine Frau (zu) dicke Oberarme, auch dicke Oberschenkel etc..... aber dicke Lippen? Nicht dass ich es ganz unmöglich finde, denn ein paar Tage nach einem Wespenstich ist die Lippe bestimmt immer noch recht dick, denn "dick" bedeutet hier "geschwollen". Auch Herpes lässt die Lippe dick werden. Aber als permanente anatomische Gegegebenheit würde ich immer schwulstig / fleischig bevorzugen, gerade bei Schwarzen.

    Nur beim zusammengesetzen Adjektiv ist "dicklippig" natürlich besser als *"schwulstiglippig", geschweige denn *"schwülstiglippig".

    #3Verfassercosteña (589861) 07 Nov. 13, 16:01
    Kontext/ Beispiele
    "Y pensar que en español hasta hay DOS palabras neutrales para ello: bemba/o y bezo."
    Kommentar
    Pues, en alemán también las hay (Wulstlippen, Schmollmund). Y además estaban los "Negerlippen" que, por haberse caído el "Neger" en desgracia al surgir las absurdas restricciones del habla bajo el "political correct" nombre de "political correctness", ya no se pueden nombrar.
    #4Verfassero............................... (757444) 07 Nov. 13, 16:05
    Kommentar
    edit vermasselt: wulstige Lippen, obwohl es regional auch "schwulstig" ohne negative Konnotation gibt
    #5Verfassercosteña (589861) 07 Nov. 13, 16:21
    Vorschläge

    bemba

    -

    wulstige Lippen



    Kontext/ Beispiele
    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/wulsti...
    wulstig

    Bedeutung einen Wulst (a, b), Wülste bildend, aufweisend
    Beispiele
    •eine wulstige Narbe
    wulstige (dicke, aufgeworfene) Lippen
    Kommentar
    Jaaa! wulstige Lippen, das isses! Sogar der Entweifler bestätigt das.
    #6Verfasserlisalaloca (488291) 07 Nov. 13, 17:35
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar
    Statt schwulstige, wulstige, fleischige Lippen sagt man im positiven Sinne
    ganz einfach volle Lippen, vor allem bei Frauen. Oben ein Beispiel.

    Editiert:
    Das hat aber nichts mit bemba oder Bimbo zu tun.

    #7Verfasserreddinger08 Nov. 13, 18:16
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt