Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Übersetzung korrekt?

    Ein Lob der Faulheit - Un elogio della pigrizia

    Gegeben

    Ein Lob der Faulheit

    Richtig?

    Un elogio della pigrizia

    Kommentar
    Könnte bitte ’mal ein freundlicher Leonide schauen, ob die Übersetzung aus dem Deutschen grammatikalisch korrekt und adäquat ist.
    Herzlichen Dank schon ’mal.

    Ein Lob der Faulheit

    Ohne Faulheit kein Fortschritt! Weil der Mensch zu faul war, zu rudern, erfand er das Dampfschiff. Weil er zu faul war, zu Fuß zu gehen, erfand er das Auto. Weil er zu faul war, abends die Augen zuzumachen, erfand er das Fernsehen.
    (Manfred Hausmann, deutscher Schriftsteller)

    Was gäbe es denn alles nicht, wenn die Leute nicht faul wären?
    Fernbedienungen, Computer, Foren im Internet, WLAN und Windows, Autos, Flugzeuge, Schiffe, Motoren ...
    Die ganze Mathematik gäbe es nicht.
    (Internet-Blog)

    Bekannte Aphorismen:

    Verschiebe nicht auf morgen, was genauso gut auf übermorgen verschoben werden kann.
    (Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller, 1835-1910)

    Verschiebe nichts auf morgen, was du auch ganz vermeiden kannst.
    (Jörn Grube, Beitrag in CompuServe)

    Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
    (Cicero, 106-43 v.Chr.)

    Es gibt nur eine Ausflucht vor der Arbeit: Andere für sich arbeiten zu lassen.
    (Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724-1804)

    Niemand ist so beschäftigt wie der Faule, wenn es an die Arbeit geht.
    (Wallonisches Sprichwort)

    Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird.
    (Jules Renard, französischer Schriftsteller, 1864-1910)

    Un elogio della pigrizia

    Nessun progresso senza pigrizia! Perché l'uomo era troppo pigro per remare (fare canottaggio), ha inventato il battello a vapore (lo piroscafo). Perché era troppo pigro per camminare (andare a piedi), ha inventato la macchina. Perché lui era troppo pigro per chiudere gli occhi la sera, ha inventato la televisione.
    (Manfred Hausmann, scrittore tedesco)

    Non ci sarebbero molte cose, se la gente non fosse pigra:
    telecomandi, computer, forum su internet, Wi-Fi e Windows, macchine, aerei, navi, motori…
    Non ci sarebbe tutta la matematica.

    Alcuni aforismi noti:

    Non rimandare a domani quello che puoi fare benissimo dopodomani. (Mark Twain)

    Non rimandare a domani quello che puoi evitare completamente.
    (Jörn Grube, contributo (?) nel CompuServe)

    La pigrizia è la paura del lavoro imminente.
    (Cicero, 106-43 a.C.)

    C’è solo una scusa per non lavorare: Farsi lavorare gli altri per se stesso.
    (Immanuel Kant, filosofo tedesco)

    Nessuno è così occupato come una persona pigra quando si deve cominciare a lavorare. (Proverbio vallone)

    La pigrizia è l’abitudine di riposarsi prima di diventare stanco.
    (Jules Renard, scrittore francese)
    Verfasser shake_speare (841024) 01 Aug. 15, 20:39
    Vorschläge

    ich bin zu faul um alles zu korrigieren!:)



    Kommentar
    Scherzo! Meine Vorschlaege:

    1.Die ganze Mathematik gäbe es nicht=
    Non ci sarebbe tutta la matematica.

    Ich wuerde sagen L'intera matematica non esisterebbe oppure non avremmo l'intera matematica(sapere matematico)

    2.C’è solo una scusa per non lavorare: Farsi lavorare gli altri per se stesso.
    (Immanuel Kant, filosofo tedesco)
    Es gibt nur eine Ausflucht vor der Arbeit: Andere für sich arbeiten zu lassen.
    (Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724-1804)

    C'è solo una scappatoia al lavoro: far lavorare gli altri al posto tuo


    #1Verfasserdanypixie (1049761) 03 Aug. 15, 08:30
    Kommentar
    # 1 “Sono troppo pigra per correggere tutto!”
    Possibilmente anche alcuni altri foristi sono troppo pigri?
    Crepo dal ridere!
    No, scherzo.

    Prendiamo sul serio il problema: Sbagliando s’impara.
    Ogni piccola correzione mi aiuta. Grazie.
    Jede noch so kleine Korrektur bringt mich weiter.
    #2Verfassershake_speare (841024) 03 Aug. 15, 18:39
    Kommentar
    Ich und faul? Niemals. Ich verschiebe nie auf morgen, was ich heute delegieren kann.

    "Nessun progresso senza pigrizia! Poiché l'uomo era troppo pigro per remare, ha inventato il battello a vapore / il piroscafo. Poiché era troppo pigro per andare a piedi, ha inventato la macchina. Poiché era troppo pigro per chiudere gli occhi la sera, ha inventato la televisione."

    - 'Perché': wenn der Nebensatz mit "weil" hinten steht, schreibt man "perché" (analog "denn"), steht er aber vorne benutzt man "poiché" oder ugs. "dato che" (analog "da").
    - 'canottaggio' ist der Rudersport, hier ist "remare" ideal, auch wegen der möglichen Assoziation mit "remare" als metaphorisch für 'noch lange nicht fertig sein' bzw. 'sich in Schwiergkeiten befinden', vgl. "schwimmen" und "essere (ancora) in alto mare".
    - il battello a vapore / il piroscafo finde ich beide gut, nur der Artikel ist für beide "il", nicht "lo"
    - per camminare / andare a piedi sind beide gut, "andare a piedi" assoziiert man aber mit Mühe und Langsamkeit, weshalb ich es hier lustiger finde.
    - "lui" sagt man in Neostandard statt "egli", hier ist es aber so oder so überflüssig: Italienisch benutzt Personalpronomen nur, wenn es einen guten Grund gibt, und zwar entweder als Verstärkung oder zwecks Beseitigung von Zweideutigkeit. Hier trifft mMn. keins von beiden zu.
    Es kann sein, dass Neostandard langsam in Richtung Pronomenzwang schlittert, nach dem Modell von FR, DE und EN: heute war hier ein Beitrag mit zwei überflüssigen Personalpronomina. Muss aber nicht sein, man begegnet genug "possa" und "potessi" ohne Pronomen.
    #3VerfasserMarco P (307881) 03 Aug. 15, 19:27
    Kommentar
    Mille grazie!
    Ogni giorno imparo qualcosa di nuovo e di interessante.
    #4Verfassershake_speare (841024) 03 Aug. 15, 23:24
    Vorschläge

    un elogio alla pigrizia

    Schweiz

    Kommentar
    Secondo me si traduce con : un elogio alla pigrizia
    #5Verfassernena-de-lus (1094998) 08 Aug. 15, 13:41
    Kommentar
    Non vedo il perché: le due espressioni hanno significato differente e Ein Lob der Faulheit vuol dire Un elogio della prigrizia.
    Se avessero voluto dire un elogio alla pigrizia avrebbero dovuto scrivere per esempio Eine Lobrede für die Faulheit / zur Ehre der Faulheit
    #6VerfasserMarco P (307881) 10 Aug. 15, 10:40
    Vorschläge

    ein Lob der Faulheit



    Kommentar
    Lob der Faulheit

    Faulheit jetzo will ich dir
    Auch ein kleines Loblied bringen.-
    O -- wie -- sau -- er -- wird es mir, --
    Dich -- nach Würden -- zu besingen!
    Doch, ich will mein Bestes tun,
    Nach der Arbeit ist gut ruhn.

    Höchstes Gut, wer Dich nur hat,
    Dessen ungestörtes Leben --
    Ach! -- ich -- gähn -- ich -- werde matt --
    Nun -- so -- magst du -- mir`s vergeben,
    Dass ich Dich nicht singen kann;
    Du verhinderst mich ja dran.

    (Lessing)
    #7VerfasserPotzig (623105) 10 Aug. 15, 11:07
    Kommentar
    Die Anmerkungen von Nena #5 ist interessant. Ein Lob der Faulheit kann man durchaus verstehen als "Ein Lob an die Adresse der Faulheit". Wie man beispielsweise auch sagt: Ein Dank dem edlen Spender.
    Nach Marcos Erklärung #6 wäre es dann mit "un elogio alla pigrizia" zu übersetzen.

    Allerdings gibt der Treccani nur die Präposition "di" an:

    elògio s. m. [dal lat. elogium, che indicò originariamente una breve iscrizione o epitaffio].

    1. Discorso o scritto più o meno solenne in cui si esaltano i meriti o le virtù di una persona: e. funebre; recitare, scrivere, tessere un e.; l’e. di s. Francesco nel canto XI del Paradiso; E. degli uccelli, titolo di una delle Operette morali del Leopardi; anche di cose astratte: e. della povertà, della modestia.

    2. estens. Parole di lode, di approvazione: merita un e. per la sua costanza; spesso al plur.: ne ebbe meritati e.; profondersi in elogi; fare gli e. di qualcuno; la stampa dedica grandi e. alla sua opera.


    http://www.treccani.it/vocabolario/elogio/

    Nur so als Denkanstoss… Ich selbst würde auch "elogio della pigrizia" schreiben.
    #8VerfasserArjuni (944495) 10 Aug. 15, 12:01
    Kommentar
    Nachträglich ist mir auch eingefallen, dass "der" rein grammatikalisch auch ein Dativ sein könnte, ich bin aber der Meinung, dass man es in diesem Fall ohne viel Nachdenken als Genitiv auffassen kann.

    Davon abgesehen, schreibt man in der Tat normalerweise zB. "un elogio della pigrizia", wenn das Thema la pigirizia ist, so wie in Shake_speares Beitrag #0.
    Man kann aber das Stück "alla pigrizia" widmen und sie darin direkt ansprechen, dann kann man von einem "elogio alla pigrizia" sprechen, so wie man sagen kann "fare gli elogi di qualcuno" aber auch "fare gli elogi a qualcuno". Nur die Bedeutung ändert sich.

    Im Fall von Lessing (#7) könnte das "der" also doch als Dativ zu verstehen sein.
    #9VerfasserMarco P (307881) 10 Aug. 15, 14:05
    Kommentar
    Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob die Faulheit so viel Aufmerksamkeit verdient hat.
    Immerhin fand der große Joseph Haydn Lessings großartiges, ironisches Gedicht so interessant, dass er es – Gipfel der Ironie – vertont hat.
    Da singt ein Bariton (mit Klavierbegleitung), dass über den Gegenstand des Liedes nicht gesungen werden könne.

    Und so wollen wir dem Lob der Faulheit noch weitere edle Begriffe hinzufügen:

    Ein Loblied auf die Faulheit
    Lobgesang auf die Faulheit
    Hommage an die Faulheit
    Ode an die Faulheit
    Hymne auf die Faulheit
    ;-)

    Gibt es so viele verschiedene Begriffe auf Italienisch?
    #10Verfassershake_speare (841024) 10 Aug. 15, 16:59
    Kommentar
    Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob die Faulheit so viel Aufmerksamkeit verdient hat.

    Wahrscheinlich nicht – alle Beteiligten an diesem Faden haben immerhin gerade bewiesen, dass sie sich nicht der Faulheit hingeben ;-)
    #11VerfasserArjuni (944495) 10 Aug. 15, 18:04
    Kommentar
    Apologia, lode, cantico, elogio, encomio, eulogia, inno, ode, omaggio, panegirico, peana

    Wären wir so fleissig auch bei der Arbeit ..
    #12VerfasserMarco P (307881) 10 Aug. 15, 18:52
    Kommentar
    Ich freue mich über/ auf …

    Sono contento di aver saputo che i leonidi non siano pigri.
    Non sapevo che anche in italiano ci fossero così tante parole per rendere lode a qualcuno. Mille grazie, Marco.
    Mi piacerebbe sapere ancora di più.
    Non vedo l’ora di leggere altre frasi interessanti.

    Arjuni: “Sich freuen ist auf Italienisch immer so eine Sache. Einen universell verwendbaren Begriff wie auf Deutsch gibt es nicht. … Siehe Wörterbuch: freuen”.
    #13Verfassershake_speare (841024) 11 Aug. 15, 12:50
    Kommentar
    Shakespeare, das solltest du im Faden korrigieren, in dem der Fehler steht – hier nützt es den anderen Lesern nichts.
    #14VerfasserArjuni (944495) 11 Aug. 15, 13:03
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt