Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    opistografo, m [raro] - Opisthograf, s - Opisthograph, s [selten]

    Neuer Eintrag

    opistografo, m [raro] Substantiv Lit. - Opisthograf, s - Opisthograph, s [selten]

    Weiterer Neueintrag

    opistografo, fa [raro]

    Lit. -

    opisthografisch, opisthographisch [selten]

    Adj.
    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
     
    Kommentar
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Opisthograf
    Opisthograf, Opisthograph, das
    Wortart:  -  Substantiv, Neutrum
    Rechtschreibung -
    Von Duden empfohlene Schreibung: Opisthograf
    Alternative Schreibung: Opisthograph
    Worttrennung: Opis|tho|graf, Opis|tho|graph
    Bedeutungsübersicht - auf beiden Seiten beschriebene Handschrift oder Papyrusrolle

    opisthografisch, opisthographisch
    Wortart:  -  Adjektiv
    Rechtschreibung   - Von Duden empfohlene Schreibung: opisthografisch
    Alternative Schreibung: opisthographisch
    Worttrennung: opis|tho|gra|fisch, opis|tho|gra|phisch
    Bedeutungsübersicht - auf beiden Seiten beschrieben (in Bezug auf Papyrushandschriften) oder bedruckt

    ...  Die Rollen waren meist von geringem Umfang und wurden in den Papyrusfabriken gleich in bestimmter Länge, die sich danach richtete, ob ein Poesie- oder ein Prosabuch hergestellt werden sollte, gefertigt. Von der alten Rollenform kommt es, daß ein Teil eines Schriftwerkes auch häufig Buch (liber) oder Rolle (volumen) heißt. In der Regel wurde nur die eine Seite der Rolle beschrieben; waren beide Seiten benutzt, so hieß dies ein Opisthograph. Die heutige Buchform aus zusammengelegten und gehefteten Blättern fand im Altertum erst im 4. Jahrh. n. Chr. allgemeine Anwendung. ...

    Qumran: Die Texte vom Toten Meer und das antike Judentum
    Daniel Stökl Ben Ezra - 2016 - ‎Business & Economics
    Tov, 73). Wenn eine Rolle beidseitig beschrieben ist (vgl. Ez. 2,10 und Apk. 5,1), spricht man von Opisthograph, von griech. opisthen (von hinten) und graphein ...

    ... den ersten Fall zu beschränken. Unter Opisthograph sollte man nur jene Ur- kunden verstehen, von welchen Teile auf der Rückseite stehen. Dagegen scheiden. ...

    ...  Das Opisthograph (die beschriebene Außenseite) ist meist jünger als der Text auf der Innenseite der Rolle und liefert somit für diesen einen Terminus ante quem. Wenn Rollen datierte Verwaltungstexte enthalten, lassen sich die Opisthographen zeitlich genau einordnen. ...

    Un opistografo (Latino: opistographus, voce traslitterata dal greco antico) è un documento scritto anche sul suo rovescio. Il termine si applica a qualunque tipo di supporto: codici pergamenacei, rotoli di papiro, lamine metalliche, ecc. Spesso il testo sul tergo venne aggiunto in data successiva per sfruttare appieno il costoso supporto di scrittura, ma in altri casi era lo stesso testo che riempiva entrambi i lati.

    opistografo
    [o-pi-stò-gra-fo]
    agg.
    PALEOGR Di pergamena o di papiro scritti su entrambe le facciate
    CONT. anapistografo

    opistògrafo agg. [dal gr. ὀπισϑόγραϕος, comp. di ὀπισϑο- «opisto-» e -γραϕος «-grafo»]. – In papirologia e codicologia, di papiro o pergamena o altro materiale scrittorio, che porti la scrittura non solo sul recto ma anche sul verso (contrapp. ad anopistografo).

    ROTULO
    Enciclopedia dell' Arte Antica (1997)
    ROTULO (v. vol. VI, p. 1031). - Negli ultimi decenni studi condotti sulle tecniche di fabbricazione del papiro, sulle tipologie librarie e documentarie [...] sul retro di documenti o di altri testi che non interessavano più. Più rari risultano gli opistografi che - una volta che ne era stato scritto tutto il recto - venivano scritti di ... ... Leggi

    opistografo
    [o-pi-stò-gra-fo] agg.
    m
    f. -a; pl.m. -i, f. -e
    (paleogr.) si dice di foglio, rotolo o altro materiale scrittorio che sia scritto su entrambe le facce
    Etimologia: ← dal lat. opisthogrăphu(m), che è dal gr. opisthógraphos, comp. di ópisthen ‘di dietro’ e -graphos ‘-grafo’.

    Verfasser no me bré (700807) 03 Apr. 17, 20:11
     
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt