Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Translation correct?

    Nicht gedacht soll seiner werden! - Don't remember him, no mention!

    Source Language Term

    Nicht gedacht soll seiner werden!

    Correct?

    Don't remember him, no mention!

    Examples/ definitions with source references

    »Nicht gedacht soll seiner werden!«

    Aus dem Mund der armen alten

    Esther Wolf hört ich die Worte,

    Die ich treu im Sinn behalten.


    Ausgelöscht sein aus der Menschen

    Angedenken hier auf Erden,

    Ist die Blume der Verwünschung -

    Nicht gedacht soll seiner werden!


    Herz, mein Herz, ström' aus die Fluten

    Deiner Klagen und Beschwerden,

    Doch von ihm sei nie die Rede -

    Nicht gedacht soll seiner werden!


    Nicht gedacht soll seiner werden,

    Nicht im Liede, nicht im Buche -

    Dunkler Hund im dunkeln Grabe,

    Du verfaulst mit meinem Fluche!


    Selbst am Auferstehungstage,

    Wenn, geweckt von den Fanfaren

    Der Posaunen, schlotternd wallen

    Zum Gericht die Totenscharen,


    Und alldort der Engel abliest

    Vor den göttlichen Behörden

    Alle Namen der Geladnen -

    Nicht gedacht soll seiner werden!


    Heinrich Heine

    Comment

    “Don’t remember him, no mention!”

    Straightly from the lips of poor old

    Esther Wolf, I took this verdict,

    Kept in mind it well, like true gold.

     

    To be blot out from each human’s

    Mem’ry in this earthly mansion

    Is the imprecation’s blossom:

    “Don’t remember him, no mention!”

     

    Pour, my heart, pour out in floodings

    All your grievance, all your tension!

    But be wary not to name him:

    “Don’t remember him, no mention!”

     

    Don’t remember him, no mention,

    Not in songs, not in narration –

    Gloomy cur in gloomy gravesite:

    Molder with my execration!

     

    E’en on Day of Resurrection

    When, awoke by trumpets’ blares,

    Shakingly the dead shall gather

    At the court, so full of cares,

     

    And the Angel there will read out

    To the court, without suspension,

    All the summoneds’ names aloud –

    “Don’t remember him, no mention!”

     

    Bei der heutigen Lektüre des Tathergangs des Attentats auf John Lennon und das Motiv des Mörders (Ruhmsucht) fiel mir obiges, flammendes Gedicht von Heine ein.


    Daraus entstand mein (schwacher) Versuch - allfällige Verbesserungen durch die geschätzten Forumisten sind willkommen..

     

    AuthorPeter <de> (236455)  08 Dec 20, 16:07
    Comment

    Wirklich keine Kommentare?

    Ich halte schon 'was aus ...

    #1AuthorPeter <de> (236455) 10 Dec 20, 09:41
    Comment

    Wenn sich sonst keiner erbarmt! Hier ein paar Vorschläge als Nichtmuttersprachlerin:


    “Don’t remember him, no mention!”

    Straight from the lips of poor old

    Esther Wolf, I took this verdict,

    Kept in mind it well, like true gold.

     

    To be blotted out from each human’s

    Mem’ry in this earthly mansion

    Is the imprecation’s blossom:

    “Don’t remember him, no mention!”

     

    Pour, my heart, pour out in floods

    All your grievance, all your tension!

    But be wary not to name him:

    “Don’t remember him, no mention!”

     

    Don’t remember him, no mention,

    Not in songs, not in narration –

    Gloomy cur in gloomy grave: (weiß nicht, ob das kollokiert, habe cur noch nie gehört. Vielleicht besser dog/scoundrel/rascal? dark statt gloomy?)

    Rot with my execration!

     

    E’en on Day of Resurrection

    When, awoke by trumpets’ blares,

    Shaking the dead shall gather

    At the court, so full of cares, (cares verbinde ich eher mit Sorge - zu schwach)


    #2Authoreastworld (238866) 10 Dec 20, 14:18
    Comment

    Danke, eastworld! Endlich ein - sozusagen - erbärmlicher Mensch 😉


    Und danke für die Korrekturen und Einwände! Manches ist sofort umzusetzen, anderes (grammatikalisch richtige) macht jedoch das Metrum (vierhebiger Trochäus) zunichte, daher


    Direct from the lips ...


    To be blotted from

    oder wäre "wiped off from ..." besser?


    Shaking (trembling?) all the dead


    Das hinsichtlich des Metrums Gesagte gilt vor allem für 'floods' und 'grave' - da fehlt die Kadenz, daher meine Wortwahl. Aber sicher gibt es Besseres. Dito für 'rot' - da fehlt eine Silbe; ich hatte auch 'fester' auf dem Zettel - wäre das eine bessere Lösung?

    Die Kritik an 'cares' ist sicher gerechtfertigt; irgendwelche Ideen, wie man diese beiden reimtragenden Verse anders formulieren könnte, ohne die bildkräftigen Posaunenstöße zu verlieren?

    #3AuthorPeter <de> (236455)  10 Dec 20, 15:17
    Comment

    Ich weiß, dass die Korrekturvorschläge das Metrum kaputtmachen, wahrscheinlich hat sich deshalb auch keiner getraut?

    Wiped off (out?) und Trembling finde ich gut. Fester auch.


    "Blüte der Verwünschung" verstehe ich schon im Deutschen nicht.

    Auf wen bezieht sich dieses Gedicht eigentlich?

    #4Authoreastworld (238866)  10 Dec 20, 15:26
    Comment

    Die 'Blüte' ist wohl das sublimste Ergebnis/Erzeugnis der Pflanze, also ist die damnatio memoriae (ja, so alt ist dieser Urteilsspruch!) die faszinierendste Erscheinung/Ausprägung einer Verwünschung. So verstehe ich das wenigstens.

    #5AuthorPeter <de> (236455) 10 Dec 20, 15:38
    Comment

    Blume der Verwünschung, hab's falsch zitiert.

    Du hast wahrscheinlich recht. Blumen sind für mich etwas Positives, darum etwas verwirrendes Bild.

    #6Authoreastworld (238866) 10 Dec 20, 15:42
    Comment

    Ja, Du hast recht: es heißt Blume - aber die Erklärung dürfte wohl in dieselbe Richtung gehen.


    Danke auch für Deine Bewertung meiner Verbesserungsvorschläge!


    Ich habe nichts gefunden darüber, ob Heine eine spezielle Person im Blick gehabt habe, als er das Gedicht schrieb. Mir scheint, das wäre auch gar nicht nötig (weder fürs Verständnis noch für die Wirkung). Und Zielpersonen hat er sicherlich in ausreichender Zahl gehabt ...


    In die Richtung geht die schöne Anekdote aus Gustav Mahlers Zeit als Direktor der Wiener Hofoper:

    Eines Morgens stürzt der Orchesterdiener aufgeregt in Mahlers Büro: "Herr Direkter, Her Direkter! Wissen S' scho', wer g'sturbn is?" Mahlers gelassene Antwort: "Langsam, langsam - mir ist jeder recht."

    #7AuthorPeter <de> (236455) 10 Dec 20, 15:49
    Comment

    Nicht wirklich als Verbesserung, aber nur zum Spass:


    Be blotted out from memory

    of ev'rybody on this earth

    Thus let it be this curse's fruit:

    No mention of his death or birth!


    Sehe allerdings nachtraeglich, dass Heine die "Nicht gedacht soll seiner werden!" Zeile staendig wiederholt. :( Jetzt loesch ich meine Bemuehungen aber nicht mehr. :)

    #8AuthorMausling (384473) 10 Dec 20, 17:11
    Comment

    Spaß machen darf's und soll es - danke, Mausling!

    Der "Kehrvers" ist allerdings in diesem Gedicht der Hammer, der jede Strophe in Form "schlägt", bis auf die vorletzte: die nimmt gewissermaßen Anlauf, in der Vorstellung des Jüngsten Tages, wo der Blick sich von den Toten hin zum Engel wendet, der "alle Namen der Geladnen" vorliest - und dann, da fällt der Hammer des Fluches mit verdoppelter Schwere und Wucht.

    #9AuthorPeter <de> (236455) 10 Dec 20, 17:39
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt