Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    New entry for LEO

    Pheasant Island - Fasaneninsel

    New entry

    Pheasant Island proper name geog. - Fasaneninsel

    Examples/ definitions with source references

    Pheasant Island (or Conference Island) is a small island (3,000 sq m) in the middle of the Bidasoa River, on the border between France and Spain ... Since the Pyrenees Treaty, the island is a condominium (a divided, jointly owned property) under the authority of France and Spain, changing every six months.


    https://web.archive.org/web/20100213103927/ht...

    Comment

    Französisch-spanisches Kondominium im Grenzfluß Bidasoa

    Author Kurt A. (1313470) 10 Jan 21, 16:59
    Context/ examples

     

    Comment

    Ein paar Belege ... für beide Sprachseiten :


    https://www.bbc.com/news/stories-42817859

     The island that switches countries every six months

     ... Next week, France will hand over 6,820 sq m of its territory to Spain without a single shot being fired. But in six months' time Spain will voluntarily hand back the land to France. As Chris Bockman reports, it's been that way for more than 350 years.

    The French Basque beach resort of Hendaye is the last town before the border with Spain. Out of season, its beautiful curved sandy bay seems to be occupied by hundreds of seals. But look more closely and they are, in fact, defiant winter surfers in wetsuits.

    ... But what I have come to see is Pheasant Island (in French Ile des Faisans, in Spanish Isla de los Faisanes). It's not easy to find. When I ask for directions, nobody understands why I want to go there. They tell me there is nothing to see and warn me you can't visit it - no-one lives there, it's not a tourist destination like Mont St Michel. ...


    https://www.atlasobscura.com/places/pheasant-...

     Pheasant Island

    Wedged within the border between France and Spain is a two-acre island with no sign of human interference, save for an inscribed white monument in the middle. It may look like nothing special, but this little splotch of land is actually home to centuries of history—and one of the most unique border irregularities in the world.

    Pheasant Island, situated in the center of the Bidasoa River, is known as a “condominium,” a territory belonging to two separate nations at the same time. Every six months, representatives from France and Spain meet on Pheasant Island to exchange official papers, handing sovereignty of the island from one country to the other. ...


    https://www.cntraveler.com/story/why-pheasant...

     Why Pheasant Island Is Sometimes in France, Sometimes in Spain

    In this week's Maphead, Ken Jennings explores the world's oldest condominium—and it's an island, not a building.

    On maps, international borders are two-dimensional: they can be traced out on a flat sheet of paper with latitude and longitude. In real life, terrain is three-dimensional, and borders can be as well—like Friedrichstrasse Station during the Cold War, where one could cross from West to East Berlin just by going up a flight of stairs. But there's only one four-dimensional border in the world, one that moves back and forth not in space, but in time. ...


    https://en.wikipedia.org/wiki/Pheasant_Island

     Pheasant Island (French: Île des Faisans/Île de la Conférence, Spanish: Isla de los Faisanes, Basque: Konpantzia) is an uninhabited river island in the Bidasoa river, located between France and Spain, whose administration alternates between both nations.

    The island is a condominium[2] established by the Treaty of the Pyrenees in 1659, under joint sovereignty of Spain and France, and for alternating periods of six months is officially under the governance of the naval commanders of San Sebastián, Spain (1 February – 31 July) and of Bayonne, France (1 August – 31 January); in effect it is administered respectively by Irun (in Gipuzkoa, Spain) and Hendaye (in the Pyrénées-Atlantiques, France).[3] ...


    https://de.wikipedia.org/wiki/Fasaneninsel_(B...

     Die Fasaneninsel (spanisch: Isla de los Faisanes; französisch: Île des Faisans, Île de l’Hôpital, oder Île de la Conférence; baskisch: Faisaien uhartea oder Konpantzia) ist eine unbewohnte Binneninsel des spanisch-französischen Grenzflusses Bidasoa 5,9 km (4,2 km Luftlinie) südöstlich von dessen Mündung in den Atlantik.

    Die Insel ist 224 Meter lang und bis zu 41 Meter breit. Sie ist mit einer Fläche von 6820 m² das kleinste Kondominium der Welt und wird halbjährlich wechselnd von Spanien (1. Februar – 31. Juli) und Frankreich (1. August – 31. Januar) verwaltet. Für die französische Seite übernimmt die Stadt Hendaye diese Aufgabe, für Spanien die Stadt Irún. Früher gehörte die Insel zur Gemeinde Hondarribia, Gipuzkoa. ...


    https://www.andalusien360.de/blog/die-geschic...

     Die Geschichte der Fasaneninsel

    Ohne einen Schuss abzufeuern, hat Spanien am 1. Februar eine Insel von Frankreich zurückerobert. Allerdings ist jetzt schon klar, dass Spanien nach sechs Monaten das 3.000 qm große Territorium an Frankreich zurückgeben wird. Diese Tradition hat nun schon seit über 100 Jahren Bestand.

    Die Fasaneninsel (Isla de los Faisanes) liegt eingekeilt zwischen dem französischen Ferienort Hendaye und der spanischen Stadt Irún in der Mündung des Grenzflusses Bidassoa. Sie ist unbewohnt und ihr einziges von Menschenhand geschaffenes Bauwerk ist ein altes Denkmal, welches an ein historisches Ereignis erinnert. ...


    https://www.travelbook.de/ziele/inseln/warum-...

     Warum diese Insel mal zu Frankreich und mal zu Spanien gehört

    Im Jahr 1659 trafen sich Spanien und Frankreich nach fast 25 Jahren Krieg zu Friedensverhandlungen – und zwar auf neutralem Gebiet, nämlich auf der Fasaneninsel. Wie die spanischsprachige „BBC“ berichtet, wurden auf beiden Seiten Holzbrücken auf die Insel gebaut, warteten nervöse Armeen mit den Waffen im Anschlag, während ihre Anführer mehr als drei Monate lang den sogenannten „Pyrenäen-Vertrag“ aushandelten, der die zukünftigen Grenzen neu definieren sollte. ...


    http://www.spanien-bilder.com/lexikon/isla-de...

     Die Isla de los Faisanes (Fasaneninsel, französisch allerdings Île de l'hôpital, baskisch Konpantzia) ist eine unbewohnte Binneninsel des spanisch-französischen Grenzflusses Bidasoa nahe dessen Mündung in den Atlantik. Die Insel ist gerade einmal 2000 Quadratmeter groß, aufgrund ihrer völkerrechtlichen Stellung, aber etwas ganz besonderes: Die Isla de los Faisanes ist das kleinste Kondominium der Welt. So wechselt die Herrschaft über die Insel zwischen Spanien und Frankreich im halbjährlichen Rhythmus. Für Spanien ist dann Irún verantwortlich, für Frankreich Hendaye.

    Früher gehörte die Fasaneninsel zur Gemeinde Hondarribia (Gipuzkoa, Baskenland).

    Name der Insel Isla de los Faisanes

    Bei dem spanischen Namen Isla de los Faisanes handelt es sich wohl um einen Übersetzungsfehler für den französischen Namen der Insel. Der baskische Name beruht wohl auf die politischen Ereignisse des 17. Jahrhunderts, als die Insel Ort eines historischen Friedensschlusses zwischen Frankreich und Spanien war.

    Im Französischen wird wohl auch der Name Ile de la Conférence, Insel der Konferenz bzw. Konferenzinsel, Conferenzinsel, gebraucht. 1690 erschien die Insel auch als Isola della Pace (Friedensinsel) in der Karte von Centelli. ...



    #1Authorno me bré (700807)  10 Jan 21, 17:18
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt