Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    avoir du mal pour obtenir qc. de qn - jmdm. etw. aus dem Kreuz leiern

    Neuer Eintrag

    avoir du mal pour obtenir qc. de qn - jmdm. etw. aus dem Kreuz leiern ugs.

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    leiern bildlich

    Beispiele:

    wir konnten ihm noch einiges Geld aus dem Kreuz leiern (= wir bekamen mühsam noch einiges Geld von ihm)

    https://www.dwds.de/wb/leiern 


    Meine Mutter hatte mir schon Tage vorher das Versprechen aus dem Kreuz geleiert, wenigstens bis Mitternacht zu bleiben.

    Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 40


    Wochenlang fahndeten Location-Scouts, also Menschen, die anderen Menschen die Wohnung für Dreharbeiten aus dem Kreuz leiern, nach einer passenden Zimmerflucht.

    Berliner Zeitung, 13.10.1998


    Man schrieb das Jahr 2006, als der sozialdemokratische Arbeitsminister der großen Koalition, Müntefering, damit begann, seiner CDU-Kanzlerin Lohnuntergrenzen Branche für Branche aus dem Kreuz zu leiern.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-1...


    Er erzählt gerne einfache Witze, lebt mit seiner Familie auf einer Farm in Nordkalifornien, wo ihm seine Kinder das Taschengeld aus dem Kreuz leiern und er im Freien pinkeln kann.

    Der Tagesspiegel, 10.09.2004



    Doch während abgebrühte Verhandlungsnaturen dem Händler nur zu gerne Prozente aus dem Kreuz leiern, haben weniger Geübte beim Feilschen um Geld gewisse Hemmungen.

    http://www.zeit.de/auto/autonews/dpa_autokauf... 



    „Sag doch mal der Nase, sie soll den Otto bringen, damit wir die Zicke abknallen können“, gibt der Bildregisseur in der Kanzel zum Aufnahmeleiter im Studio durch, ungeduldig mit einem Moderator, dem man alles „aus dem Kreuz leiern“ muß.

    http://www.zeit.de/1961/23/im-fernsehstudio-h... 

    Jemandem etwas aus dem Kreuz leiern (ugs.): von jemandem etwas mit viel Mühe bekommen: „Vielleicht kannst du deinem Onkel ein paar Mark aus dem Kreuz leiern.“ - „Sie hatte ihm schließlich ein neues Kleid aus dem Kreuz geleiert und war mit sich zufrieden. „Wie Charlie ihm das Boot aus dem Kreuz geleiert hat“ (Plenzdorf, leiden 109)

    sich etwas aus dem Kreuz leiern (ugs.) etwas mit viel Mühe zu Stande bringen: „Gerade noch rechtzeitig hatte sie sich eine glaubhafte Entschuldigung aus dem Kreuz geleiert.“ 

    (Duden 11, S. 418)

    Kommentar

    Es geht mir um die dt. Redewendung, die im Dico noch zu fehlen scheint.

    Verfasser mars (236327) 10 Okt. 21, 07:41
    Kommentar

    Auf der französischen Seite hapert es leider schon wieder. Und dies nicht nur wegen der falschen Präposition. Wieso werden hier so oft fehlerhafte Neueinträge gemacht und toleriert? Das stiftet nur Verwirrung. Zu oft ist zu oft.

    #1Verfasserhakou (1336781) 10 Okt. 21, 09:35
    Kommentar

    Hakou, wenn ich mir dein Profil anschaue, sehe ich, dass du bisher keinen einzigen Neueintrag vorgeschlagen hast und antworte dir in Bezug auf dein "zuviel ist zuviel": "zu wenig ist zu wenig".

    Meine Vorschläge gehen häufig von einem dt. Ausdruck aus, der im Dico wirklich fehlt (schon solche Wendungen zu finden, kann mühselig sein), und ich rechne manchmal damit, dass in den Folgebeiträgen noch Verbesserungen vorgeschlagen werden. Mache also bitte einen Vorschlag für die Übersetzung von "jmdm. etw. aus dem Kreuz leiern". - Avoir du mal pour ..." scheint gar nicht so selten vorzukommen: https://www.google.com/search?q=%22avoir+du+m...

    #2Verfassermars (236327)  10 Okt. 21, 09:54
    Kommentar


    Dazu :


    https://www.francebleu.fr › ... › Faits divers - Justice

     ... Si vous avez tenté de joindre les pompiers ou le SAMU en Ile-de-France ce mercredi soir, vous avez peut-être eu du mal pour obtenir une réponse. Cela est dû à une panne sur les numéros d'urgence, qui touche par ailleurs de nombreux départements français. L'origine de cette panne est à chercher du côté des opérateurs téléphoniques, et principalement Orange. ..


    https://www.naxos.com/mainsite/blurbs_reviews...

     ... Bruch s’était donné du mal pour obtenir une grande clarté de structure thématique et formelle, ici, dans l’Allegro molto vivace, qui est en forme sonate libre, le travail symphonique cède le pas à une succession d’images toujours changeantes s’appuyant sur des motifs plus courts, comme des chansons. ...


    https://pvtistes.net/forum/obtenir-les-certif...

     ... J'essaie d'aider mon conjoint qui a vraiment du mal pour obtenir son casier judiciare grecque, afin de finaliser le dossier pour la naturalisation et je suis tombée sur votre poste. ...


    https://www.cairn.info/revue-lettre-de-l-enfa...

     ... L’ancienne morale bourgeoise se défiait du sexe par lâcheté, par peur de vivre, par paresse : « Naturellement le sexe est et a toujours été un péché parce qu’on n’a pas besoin de se donner du mal pour obtenir ce qui est défendu [6] . » Mais si le sexe n’est plus un péché, s’il est admis et non seulement admis, mais donné en exemple ? ...




    ... in den hier gefundenen Beispielen würde ich allerdings auf deutschsprachiger Seite anders formulieren ... "Schwierigkeiten / Mühe haben, etwas zu erreichen / zu erhalten" ...


    ... in manchen Zusammenhängen wird das umgangssprachliche bzw. familiäre "(versuchen) jemandem etwas aus dem Kreuz (zu) leiern" auch so verwendet ...

    #3Verfasserno me bré (700807)  10 Okt. 21, 10:39
    Kommentar

    Off topic à propos de #2 :

    „Hakou, wenn ich mir dein Profil anschaue, sehe ich, dass du bisher keinen einzigen Neueintrag vorgeschlagen hast und antworte dir in Bezug auf dein "zuviel ist zuviel": "zu wenig ist zu wenig".

     

    Mars, c’est un reproche que tu nous sors assez régulièrement, en particulier à moi.  Ces comptes vétilleux pour clouer le bec à un supposé détracteur sont un tantinet agaçants.

     

    Eh bien, non, le droit à la critique n’est pas fonction du nombre de propositions faites dans cette rubrique.

     

    ---------------------

     

    Cela dit, la proposition en #0 me semble effectivement bancale. Je ne vois pas ce que « avoir du mal » vient faire là ….

     

     

    → Obtenir qc de qn par insistance, par la persuasion

    → Soutirer qc à qn par une adroite insistance

     

    Voir aussi :

     Au fig. Soutirer qqc. à/de qqn. Obtenir de quelqu'un par insistance, par des pressions ou des moyens détournés (chantage, ruse, séduction) ce qu'il n'aurait pas accordé facilement de son plein gré.  Synon. extorquer.Soutirer de l'argent, des informations, des promesses à qqn.  

    https://www.cnrtl.fr/definition/soutirer  

     

    #4VerfasserJohanna (236135) 10 Okt. 21, 12:50
    Kommentar

    Johanna, tu sais bien que "la critique est aisée, mais l'art est difficile." Ich zitiere das vor allem für hakou. Du selbst hast für LEO ja schon mehrere Neueinträge vorgeschlagen.- Und an den meisten anderen meiner Vorschläge hat in letzter Zeit niemand, auch du nicht, nachhaltige Kritik geübt. Ich werde deshalb auch weiterhin Anregungen fürs Dico einbringen, wohl wissend, dass die folgenden Beiträge insbesondere für Korrekturen gedacht sind, wie ich es auch schon in manchen Kommentaren zum Ausdruck brachte. Deine Verbesserungsvorschläge am Ende von #4 finde ich gut und bedanke mich für sie.



    #5Verfassermars (236327) 10 Okt. 21, 13:43
    Kommentar

    Johanna, im Prinzip teile ich deinen Standpunkt. Kritik - jederzeit / Korrekturen - wenn nötig. Leider haben wir es z. Zt. mal wieder mit "Kollegen" zu tun, die in ihrer Kritik persönlich werden und unangebrachte, beleidigende Bemerkungen machen. Einer hat sich auf no me bré kapriziert, der andere auf mars. Beide "Kritiker" haben tatsächlich noch nichts beigesteuert, was als Zusammenarbeit angesehen werden könnte.


    #6Verfasserhannabi (554425) 10 Okt. 21, 14:08
    Kommentar

    Hannabi und no me bré, ich finde es schön, dass ihr den Kollegen mars so eifrig unterstützt. Mir persönlich geht es aber in dieser Rubrik in erster Linie darum, dass Lernende und auch das Leo-Team auf Anhieb die richtigen Übersetzungen finden, ohne sich vorher durch lange, stumpfsinnige Diskussionen und tadelnde Bemerkungen durchkämpfen zu müssen. Übersetzungsvorschläge mache ich gerne, aber nicht hier, sondern dort, wo sie angebracht sind.

    #7Verfasserhakou (1336781) 10 Okt. 21, 16:55
    Kommentar

    @ #5

    ...an den meisten anderen meiner Vorschläge hat in letzter Zeit niemand, auch du nicht, nachhaltige Kritik geübt. 

     

    mars, tes propositions ont certes le mérite d’exister mais l’absence de critique n’est pas un gage de perfection !

     

    Dans la mesure où tes entrées ne sont que des ‘propositions’, accepte les commentaires, critiques ou corrections (même de la part de léonides qui ne montrent pas une activité débordante).

    Une solution collégiale acceptable vaut toujours mieux qu’une entrée boîteuse.


     

    @#6

    hannabi, auf Ungenauigkeiten oder Fehler sollte auf jeden Fall hingewiesen werden. Dabei ist es doch wohl völlig unwichtig. ob derjenige hier 10 oder Tausende oder aber gar keine Vorschläge macht.

    Und begeisterte Unterstützer täten vielleicht gut daran, von Zeit zu Zeit ein kritisches Auge auf die neuen Einträge zu werfen.

     

    #9VerfasserJohanna (236135) 10 Okt. 21, 17:26
    Kommentar

    Pa- cao, du schreibt in #6 wörtlich: „Hakou, die alte Garde hat hier die größten Chanchen. Hauptsache sie schreien laut UNTERSTÜTZT!“… Man sollte die Meinung von Fachleuten vorziehen ( ABWARTEN):“ Bezieht sich der letzte Satz aufs LEO-Team? Und war deines Erachtens #1 die Antwort eines Fachmanns?


    Und Johanna, du schreibt in #9 „Une solution collégiale acceptable vaut toujours mieux qu’une entrée boîteuse.“ Wie soll deines Erachtens die „solution collégiale“ zustande kommen? Soll man da z. B. jedes Mal bei „Traduction correcte“ anfragen, und würden die jeweiligen Antworten dem Vorschlagenden bzw. dem LEO-Team (wenn man die Antworten zitiert) die Arbeit erleichtern?



    #11Verfassermars (236327)  10 Okt. 21, 18:15
    Kommentar

    Dans l’idéal, on attend ici des propositions « prêtes à l’emploi ».

    En réalité, dans bien des cas, les nouvelles entrées sont perfectibles.

    Je pense que les commentaires, comme les critiques, peuvent contribuer à trouver collégialement des traductions satisfaisantes. A condition que le Vorschlagmacher les accepte.  


    Des conclusions comme „na gut, dann könnte man deinen/euren Vorschlag noch dazunehmen“ (sous-entendu „ma proposition initiale est la meilleure, je persiste“) me désolent parfois.


    Et je ne me fais aucun souci pour l’équipe de Leo. Hélène saura faire le tri …..

     

     

    #12VerfasserJohanna (236135) 10 Okt. 21, 18:47
    Kommentar

    Johanna, da stimme ich dir zu. Vor allem glaube auch ich, dass das LEO-Team unser Vertrauen verdient.


    #13Verfassermars (236327) 10 Okt. 21, 18:52
    Kommentar

    avoir du mal à + inf.

    (éventuellement : avoir du mal avec + nom)


    se donner du mal pour + inf.

    (éventuellement: afin de + inf.)


    #14VerfasserRetro loc (1325081) 11 Okt. 21, 10:45
    Kommentar

    #14: +1

    #15VerfasserTheoD (392230) 11 Okt. 21, 11:20
    Kommentar

    Le cœur de la discussion de ce fil tourne davantage autour de la critique (comment formuler une critique, où est la frontière entre critique et offense, qui a le droit de critiquer ?) que de l'expression jmdm. etw. aus dem Kreuz leiern.

    Je pense également que ce thème doit être abordé ouvertement par LEO. C'est pourquoi j'ai ouvert le fil critique -- Zeckenschrei.

    #16VerfasserHélène (LEO-Team) (1132968) 12 Okt. 21, 13:51
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt