Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Wrong entry in LEO?

    a kind of questionnaire for potential tenants to provide landlords/landladies with personal details …

    Wrong entry

    a kind of questionnaire for potential tenants to provide landlords/landladies with personal details including information about income - Schufa-Auskunft

    Examples/ definitions with source references

    solvency check


    Comment

    "Questionnaire" hört sich wie ein Fragebogen an. Außerdem könnten verschiedenste potenzielle Vertragspartner so einen Bonitäts-Check machen (nicht nur Vermieter).

    Authorwundertype.de (243076) 16 Jun 22, 16:52
    Comment

    Ich finde die Verbindung "questionnaire - Auskunft" ebenfalls fragwürdig ... die Schufa ist jedenfalls eine Organisation, die einen "solvency check - Bonitäts-Check" macht ... und über das Ergebnis Auskunft gibt ...


    #1Authorno me bré (700807) 16 Jun 22, 17:24
    Comment

    Der Eintrag sollte ersatzlos gestrichen werden. Abgesehen von der unidiomatischen Formulierung und unzutreffenden inhaltlichen Einschränkung beschreibt die englische Seite das Einholen einer Auskunft, die deutsche Seite hingegen das Erteilen einer Auskunft bzw. die Auskunft selbst.


    Es gibt ohnehin einen zweiten SCHUFA-Eintrag, der der Sache schon näher kommt:

    confidential information on a person's credit rating [FINAN.] - die Schufa-Auskunft   auch: SCHUFA-Auskunft  Pl.: die Schufa-Auskünfte, die SCHUFA-Auskünfte

    #2AuthorRominara (1294573)  16 Jun 22, 17:56
    Comment

    Der Eintrag sollte ersatzlos gestrichen werden.


    Unterstützt.

    #3AuthorGibson (418762) 16 Jun 22, 19:34
    Comment

    +1

    #4Authorwienergriessler (925617) 17 Jun 22, 08:56
    Comment

    Es gibt ohnehin einen zweiten SCHUFA-Eintrag


    Jetzt hat sogar LEO schon einen Schufa-Eintrag *scnr*.

    #5AuthorJanZ (805098) 17 Jun 22, 17:34
    Comment

    jaja, die übliche Frage "haben Sie einen Schufa-Eintrag?" "Ja, aber da steht nur drin, dass ich Kontoinhaber bin." So ähnlich wie wenn ein Polizist fragt "Haben Sie was getrunken?" und man antwortet mit "Ja, aber nur Wasser"

    So wie jeder deutsche Autofahrer automatisch ein Punktekonto in Flensburg hat, hat auch jeder Kontoinhaber automatisch einen Eintrag in der Schufa-Datenbank. Mehr Sorgen müsste sich ein Kreditgeber machen, wenn der Anfragende der Schufa völlig unbekannt ist. Aber das ist dann wieder "den Begriff genauer genommen, als der allgemeine Sprachgebrauch es tut".


    Und ich unterstütze die Löschung, insbesondere da die englische Seite, wenn ich das richtig sehe, ein erläuternder Text ist, und keine Übersetzung.

    #6Authorm.dietz (780138) 21 Jun 22, 13:24
    Context/ examples

    General Credit Protection Agency [FINAN.] -- die Schufa [ugs.]  - kurz für 'Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung'

    General Credit Protection Agency [FINAN.] -- Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung e. V. [Abk.: Schufa]

    Siehe Wörterbuch: schufa

    Comment

    Der erläuerternde OP-Eintrag ist offfenbar bereits gelöscht.


    Aber auch zwei der verbleibenden Einträge sind m.A. problematisch: Denn das Unternehmen firmiert seit geraumer Zeit (2000) als "Schufa Holding AG". Auch wenn die Unternehmenshomepage heute behauptet, "Schufa" sei die Abkürzung der vorherigen Unternehmensbezeichnung "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung",*) ist das unzutreffend. Das Kurzwort "Schufa" steht vielmehr für die 1927 gegründete Ursprungsorganisation, die "Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung" (Nur so ergibt das Akronym/Kurzwort überhaupt Sinn.) Vgl. https://bayern-online.de/erleben/news/die-ges... oder https://de.wikipedia.org/wiki/Schufa#Geschichte


    Das Wörterbuch, sollte m.E. nicht eine firmeninterne Legende transportieren, sondern "Schufa" einfach als einen für den allg. Sptachgebrauch bedeutsamen Markennamen behandeln. Schließlich wird auch bei anderen zusammengebastelte Markennamen deren Herkunft nicht erläutert. Vgl. etwa Siehe Wörterbuch: Coca-Cola, Siehe Wörterbuch: kleenex, Siehe Wörterbuch: bmw


    Ich schlage daher die Löschung der unrichtigen deutschen Bebennenung/Erläuterung vor. Damit hängt dann aber auch die wörtliche engl. Entsprechung in der Luft. Eine kursive engl. Erläuterung der Funktion hielte ich für eine bessere Alternative. Vielleicht: German private credit bureau* (?) o.ä.


    *) Vgl. zu den länderspezifischen engl. Bezeichnungen: https://en.wikipedia.org/wiki/Credit_bureau

    #7AuthorBambam (48248)  21 Jun 22, 16:46
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt