•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    il fanfaronne (vieilli) / il ne sort que du blablabla / il ne dit que des inepties, il est fort en …

    Neuer Eintrag

    il fanfaronne (vieilli) / il ne sort que du blablabla / il ne dit que des inepties, il est fort en gueule ugs. - er macht / klopft / kloppt (norddt.) nur Sprüche ugs.

    Weiterer Neueintrag

    c’est un fort en gueule, une grande gueule, un fanfaron, un vantard

    ugs. -

    das ist ein Sprücheklopfer

    ugs.
    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    Langenscheidt: F péj Sprüche klopfen od. machen = F être fort en gueule 


    Sprüche machen [o. klopfen] ugs (Belanglosigkeiten sagen) = [ne] sortir que du blablabla ugs

    https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/deutsch-...   


    Sprüche machen (= leere Redensarten machen)

    mach keine Sprüche! (= rede nicht darum herum, weiche nicht aus!)

    landschaftlich, besonders süddeutsch, abwertend

    Beispiel:

    daß der David weiter nichts tut, als in den Wirtshäusern rumzusaufen und Sprüche zu machen (= aufzuschneiden, zu prahlen) [ ScharrerHirt224]

    https://www.dwds.de/wb/Spruch 


    Sprüche klopfen

    Nebenform :besonders D-Nordwest , D-Mittelwest , gelegentlich D-Nordost Sprüche kloppen ·


    Bedeutungen .1. meist abwertend ⟨jmd. klopft Sprüche⟩oberflächliche, großspurige, beschönigende Phrasen, Äußerungen von sich geben (die meist im Gegensatz zur allgemein wahrgenommenen Realität stehen)

    Kollokationen:

    mit Adjektivattribut: flotte, hohle, kluge Sprüche klopfen

    Beispiele:

    Für sozial Benachteiligte […] hat er [der französische Präsident] wenig Einfühlungsvermögen bewiesen. Er klopfte flotte Sprüche, dass er nur die Straße überqueren müsse, um einen Job zu finden. [Die Welt, 04.07.2020]

    Da saßen die Bauern, Häusler und Viehhändler oft noch etliche Stunden [im Wirtshaus] beisammen und erzählten Begebenheiten aus dem Leben. Andere klopften Sprüche und priesen sich als Kraftmeier. [Mittelbayerische, 15.01.2020]

    […] der 42 Jahre alte Österreicher gibt sich die größte Mühe, keine Sprüche zu klopfen, die als Kraftmeierei verstanden werden könnten. Warum eigentlich nicht? »Überheblichkeit ist die falsche Einstellung«, findet er. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2014]

    Er weiß, dass auf Wahlplakaten Phrasen gedroschen, hohlste Sprüche geklopft und Versprechen gemacht werden[…]. [Neue Westfälische, 10.05.2014]

    Trainer Raimund B[…] kloppt auch im Höhenflug nach sieben Spielen ohne Niederlage keine flotten Sprüche[.] [Neue Westfälische, 18.10.2010]

    2.: abwertend ⟨jmd. klopft Sprüche⟩ein Thema, einen Missstand nur ansprechen und es dabei belassen (ohne an der Situation etwas zu ändern)

    Beispiele:

    Dessen [Markus Söders] Regierungserklärung habe sich als »Sprüche klopfen« herausgestellt. Für viele Versprechen sei bisher kein einziger Cent bereitgestellt worden. [Mittelbayerische, 06.09.2018]

    Es ist traurig, dass dieses Bad nicht mehr geöffnet wird. Seit Jahren hat man gewusst, da muss bald ein neues Bad her. Aber man hat nur Flickschusterei betrieben. Und unsere Stadtratsmitglieder haben nur große Sprüche gekloppt [Rhein-Zeitung, 01.09.2012]

    Zwei Selbstdarsteller sind das [die Trainer] – beide können nur Sprüche klopfen und es folgen leider keine Taten. [Mehnert will »knallharte Analyse« in der Winterpause, 20.12.2020, aufgerufen am 17.03.2021]

    […] wer war es denn, der es [das Thema sozialer Wohnungsbau] erst ankündigte, große Sprüche klopfte, aber es nicht umgesetzt hat? [Fränkischer Tag, 18.07.2018]

    Das Bundesumweltministerium und seine Leiterin […] zeigen mit der […]Kampagne, dass sie das Problem in der modernen Landwirtschaft erkannt haben, und prangern die Missstände an. Das ist gut so! Schlecht ist, dass sie trotz der erkannten Missstände nichts dagegen tun und nur kluge Sprüche klopfen. [Münchner Merkur, 07.02.2017]

    […] ein vereinigtes Europa wäre auch praktisch in der Lage, effektive diplomatische Schritte gegen reale Kriege zu unternehmen, statt nur darüber Sprüche zu klopfen. [Die Zeit, 13.05.2014]

    3.

    abwertend ⟨jmd. klopft Sprüche⟩provozierende Plattitüden, Schlagworte (1 ●) von sich geben

    siehe auch auf den Putz hauen (2), auf die Pauke hauen (2), den Mund voll nehmen, den Mund zu voll nehmen, große Töne spucken

    Kollokationen:

    mit Adjektivattribut: rassistische, rechte Sprüche klopfen

    Beispiele:

    Wenn rechte Sprüche geklopft werden, ist Hilf‑ und Sprachlosigkeit keine gute Option. Die Konferenz »Demokratie erleben – Zivilgesellschaft stärken« […] zeigt unter anderem auf, wie mit solchen Parolen umgegangen werden kann. [Fränkischer Tag, 04.11.2019]

    Schon wenn ein Polizist intern üble Sprüche klopfe, kriege er Ärger. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2020]

    Wir müssen den Mut haben, zu widersprechen, wenn judenfeindliche, menschenfeindliche oder andere herablassende Sprüche im Bekanntenkreis gekloppt werden. [Frankfurter Rundschau, 30.10.2019]

    Da liegt ein Mann in den Umfragen für die US‑Präsidentschaft vorn, der rassistische und sexistische Sprüche klopft. Der Gegner bepöbelt und nicht einmal weiß, dass Paris in Frankreich liegt. [Bild am Sonntag, 14.02.2016]

    »Politik ist mehr, als sich auf einen Marktplatz zu stellen und populistische Sprüche zu klopfen«, sagte der 35 Jahre alte Landtagsabgeordnete. Ein Oberbürgermeisterkandidat müsse auch Antworten liefern können. [Die Zeit, 17.02.2015 (online)]

    Der […]Reporter, der eigentlich für einen Beitrag als verdeckter Journalist vor Ort war, offenbarte der Redaktion erst nach Ausstrahlung des Beitrages, wer er ist. […] »Und er klopfte latent ausländerfeindliche Sprüche – leider auch in unsere Kamera.« [Der Standard, 21.12.2014]

    4.

    umgangssprachlich ⟨jmd. klopft Sprüche⟩Witze machen, heitere Stimmung verbreiten

    Beispiele:

    Natürlich ziehen die Stars eine routinierte Show ab, klopfen die immer gleichen Sprüche wie bei anderen Events, […] aber ihre Fans erwarten auch gar nicht mehr als diese oberflächliche Stimmungsmache, Lieder zum Mitgrölen und einen Anlass zum Feiern. [Südkurier, 02.07.2018]

    Bier zapfen, Schnaps ausschenken, ein paar Sprüche klopfen und regelmäßig ein Prosit ausrufen – der Wirt […] spult wie jeden Tag sein beliebtes Après‑Ski‑Programm ab. [Die Welt, 13.01.2014]

    Der Radiomoderator […] verbreitete gute Laune, klopfte Sprüche, riss die Besucher mit zum rhythmischen Rechts‑Links‑Blinken und Scheibenwischen, ließ mal nur die Männer johlen, mal nur die Frauen – und alle machten mit. [Münchner Merkur, 25.05.2020]

    »Ich hab Spaß [in die WG] reingebracht, Sprüche geklopft, war immer vorne dabei, hatte Lust auf Action«, berichtet er. Mit seinen Mitbewohnern auf Zeit hat er sich dabei immer gut verstanden[…]. [Kieler Nachrichten, 06.02.2020]

    Für [Motorradrennfahrer Valentino] Rossi gibt es wenige Orte, die besser [als Partys] geeignet sind, sein schillerndes Selbst ins Rampenlicht zu rücken und schöne Sprüche zu klopfen wie diesen hier: »Frauen sind wie Journalisten: Wenn du gewinnst, kommen sie von allein.« [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2015]

    Für das Spöttische ist an diesem Abend aber [die Schauspielerin] Josefine Preuß zuständig: Sie klopft Sprüche, steigt über Kinositze und schießt mit ihren Fans Selfies. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2014]

    Der mehrfache Speedway‑ und Langbahnweltmeister ist und bleibt […] der unumstrittene Star der deutschen Szene und kloppt […] auch die besten Sprüche. »Ich schmier meine Kette mit Rapsöl. Damit kannst du auch deinen Salat anmachen«, würgt er eine kritische Frage zur Umweltverträglichkeit des Motorsports ab. [Neue Westfälische, 30.07.2011]

    https://www.dwds.de/wb/Sprüche%20kloppen 


    https://www.cnrtl.fr/definition/fanfaronner


     - - - - — - - - -


    Ihre Beziehung bezeichnete er nicht als Freundschaft ("Er war eher so ein Sprücheklopfer"), trotzdem half er dem klammen Eigentümer schon vor der Zwangsversteigerung mit 8000 Euro aus

    https://www.badische-zeitung.de/ein-57-jaehri... 


    Mein Freund ist ein dämlicher Sprücheklopfer

    https://beziehung.gofeminin.de/forum/mein-fre... 



    Allerdings war der Sprücheklopfer seinem ehrgeizigen Ziel, die Macht zu übernehmen, noch nie so nahe. [Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12]

    Da tauchte im rechten Eck ein kleiner Sprücheklopfer auf, der sich bestens darauf verstand, dem Volke nach dem Mund zu reden. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2000]

    Das ist sein Problem, denn Sprücheklopfer ist kein gutes Image. [Die Welt, 15.11.2001]

    Für scheinbare Bewegung sorgten allein die Sprücheklopfer aus und in Bonn. [Die Zeit, 31.07.1992, Nr. 32]

    Die Sprücheklopfer sind wieder am Werk, sie verzieren Tisch und Wände. [Die Zeit, 19.09.1969, Nr. 38]

    https://www.dwds.de/wb/Sprücheklopfer 


    https://www.cnrtl.fr/definition/gueule 


    https://www.duden.de/rechtschreibung/Sprueche... 


    Siehe auch: Sprücheklopfer, Sprüche klopfen 


    Fort en gueule, grande gueule. Bavard et grossier. La grande qualité d'un ministre, la seule, Grâce à l'ordre nouveau, c'est d'être fort en gueule (Pommier, Colères,1844, p. 118).

    Kommentar

    Ginge das als denkbare Ergänzung bei den Einträgen zu Spruch bzw. klopfen



    Verfassermars (236327) 27 Jun. 22, 08:42
    Kommentar

    Gute Ergänzungen auch zu den bisherigen Einträge zu Siehe Wörterbuch: fanfaronner ...

    #1Verfasserno me bré (700807) 27 Jun. 22, 10:16
    Kommentar

    ich finde, ne sortir que du blabla ist nicht synonym mit "Sprüche klopfen".


    Dieses Sprücheklopfen (als Substantiv in einem Wort geschrieben) ist doch eine großspurige Art,

    eben Sprüche von sich zu geben, die sich stark anhören und bei denen es nicht darauf ankommt, ob

    sie stimmen oder nicht. Der Effekt zählt.


    Belanglosigkeiten zu sagen - ne sortir que du blabla - hört sich an, als würde irgendwas gesagt, einfach so, vielleicht um die Stille zu vertreiben oder ähnliches, aber es enthält nicht diesen Effekt der Angeberei, den der Sprücheklopfer erzielen will.


    Oder hat ne sortir que du blabla auch diese Konnotation der Großspurigkeit ?




    #2Verfasserama-ryllis (1081929) 27 Jun. 22, 16:55
    Kommentar

    ama-ryllis, ich habe mich an dem zweiten Zitat orientiert und finde außerdem im CNRTL die folgende Bemerkung: "bla-bla-bla. Fam. Énoncé ou suite d'énoncés verbeux, et parfois mensonger(s), destiné(s) à masquer le vide de la pensée, à éblouir quelqu'un, ou à endormir sa vigilance.

    https://www.cnrtl.fr/definition/bla-bla-bla

    Aber von mir aus kann diese frz. Entsprechung aus der Titelzeilen auch gestrichen werden, da sie tatsächlich etwas missverständlich ist.

    #3Verfassermars (236327) 27 Jun. 22, 17:17
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt