•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    la pile - die Beige (süddt., schweizerisch)

    Neuer Eintrag

    la pile - die Beige (süddt., schweizerisch)

    Weiterer Neueintrag

    empiler qc., accumuler qc.

    -

    etw. (auf)beigen (süddt., schweizerisch)


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    la pile - die Beige (süddt., schweizerisch) -

    empiler, accumuler qc. - etw. (auf)beigen (süddt., schweizerisch) 




    Eine Beige Bücher liegt auf dem Tisch – ja, echte Bücher aus Papier! Die Titel wirken alle verlockend, die Umschläge sind marketingmässig attraktiv gestaltet, die farbigen Zeilen sprechen mich an. 

    https://web.bielertagblatt.ch/node/1957651 


    Jubilarin Verena Gehrer liest noch täglich ohne Brille das Tagblatt und hat eine Beige Bücher vor sich.

    https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/r... 


    Er griff in seine grosse schwarze Ledermappe, zog eine Beige Papiere heraus.…

    https://books.google.de/books?id=RadvDwAAQBAJ... 


    Beige, die: süddeutsch, schweizerisch = Stoß, Stapel

    https://www.duden.de/rechtschreibung/Beige_St...


    Eine Beige (teilweise Biege,[1] in Dialektform Biige oder Big, Biig, Biigi[2]) bezeichnet in der Schweiz, in Süddeutschland und Südwestdeutschland einen Stapel, Stoß oder einen regelmäßig aufgeschichteten Haufen von Gegenständen gleicher Art und Beschaffenheit. So können beispielsweise Bücher, Hefte, Münzen oder Teller zu einer Beige aufgebeigt werden und beim Kartenspielen (Jassen) wird der Stapel Karten als Beige bezeichnet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beige 



    Beige, die

    CH Stoß, Stapel

    Beispiele:

    eine Beige Bücher, Briefe, WäscheWDG


    In mächtigen Beigen waren die Stämme geschichtet[.] [ ZahnDie da kommen228]WDG


    Umgeben von schiefen Papierbeigen […] ist mir schon nicht ganz wohl. Aber wenn ich mir mal einen Schubs gebe und versuche, wenigstens eine der Beigen abzutragen, kommt das einer Puffverlagerung gleich. Vom Pult auf den Tisch. Und umgekehrt. [Luzerner Zeitung, 18.04.2020]


    Werde aufbereitetes Holz für den Abtransport in meterlangen Beigen auf den Wiesen zwischengelagert, werde das zwar toleriert, aber auch kontrolliert. [Reutlinger General-Anzeiger, 09.11.2013]


    Ganz spontan ist uns die Idee gekommen, eine Beige Bücher mitzunehmen und einen Literaturnachmittag mit Kaffee und Kuchen durchzuführen. [Luzerner Zeitung, 18.01.2007]

    https://www.dwds.de/wb/Beige 


    - - - - - - - - - - - -


    … verfrachtete den ganzen Ballen auf den Wagen, wo Großvater ihn ebenmäßig verteilte und ein schönes Fuder aufbeigte.

    https://books.google.de/books?id=iY4kAQAAQBAJ... 




    beigen, süddeutsch, schweizerisch: schichten, aufstapeln 

    Grammatik: 

    schwaches Verb, schweizerisch auch starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

    https://www.duden.de/rechtschreibung/


    https://www.duden.de/suchen/dudenonline/aufbeigen 

    Verfassermars (236327) 03 Jul. 22, 07:21
    Kommentar

    Dazu auch :


    http://helvetismen.ch/pendenzen-auf-der-beige/

     Das liegt noch ungelesen in der Biege“, so hörte ich vor Jahren einen Hochdeutsch redenden Schweizer sagen – ganz offenbar davon ausgehend, dass ich das Wort kenne. Aus dem Kontext war das zu verstehen: Jeder kennt wohl diese Stapel, die sich fast von alleine bilden und geduldig des Abbaus harren. Aber das Wort dazu – „Beige“ geschrieben, wie ich später erfuhr – hatte ich zuvor noch nie gehört. In Deutschland bezeichnet „beige“ nur eine ockerbraune Farbe.

    Ursprünglich wurde „Beige“ nicht für Papier benutzt, sondern für Holz. „Scheiterbeige“ heisst eine Erzählung von Helen Meier, die schweizungewohnten Deutschen bereits mit dem Titel ein Rätsel aufgibt.

    Auf der Beige sammeln sich dann die Pendenzen. Also alles, was noch auf Erledigung wartet – ebenfalls ein wunderbares, unübersetzbares Wort aus der Schweiz. Manchmal auch Dauerpendenzen (so gesehen in einem Schweizer Polizeidepartement). ...


    #1Verfasserno me bré (700807) 03 Jul. 22, 10:43
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt