Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Wrong entry in LEO?

    to pair with - mit einem Mitglied einer anderen Partei ein Abkommen treffen

    Wrong entry

    to pair with pol. fig. - mit einem Mitglied einer anderen Partei ein Abkommen treffen

    Examples/ definitions with source references

    pair

    I s

    • 1.[...]
    • 5. POL
    • a) zwei Mitglieder verschiedener Parteien, die sich abgesprochen haben, sich der Stimme zu enthalten etc
    • b) dieses Abkommen
    • c) einer dieser Partner

    [...]

    • III v/i
    • [...]
    • c) POL (with mit einem Mitglied einer anderen Partei) ein Abkommen treffen (→ 5a)

    https://www.wordreference.com/ende/pairing

    Comment

    Das erschien mir fraglich. Bei Wordrefrence.com habe ich eventuell die Quelle gefunden. Also Stimmenthaltungsabkommen oder so. Das erscheint mir sehr speziell und schwach belegt. Was meint ihr?


    (Ich habe vergessen, wie man die automatische Listenformatierung ausstellt und finde die Info auch nicht auf Anhieb, sorry.)

    AuthorMattes (236368)  01 Aug 22, 16:29
    Comment

    Zum OT : im Eingabehelfer, die Icon-Reihe links, dort das letzte Symbol, das mit dem A ...

    #1Authorno me bré (700807) 01 Aug 22, 17:23
    Context/ examples

    Give (a member of a legislative assembly) another member as a pair, to allow both to absent themselves from a vote without affecting the result.

    PAIR English Definition and Meaning | Lexico.com

    Comment

    Schwach belegt würde ich nicht sagen (s. oben), sehr speziell schon. Das Verb selbst hat keine andere Bedeutung als der LEO-Eintrag "to pair off - paarweise anordnen" und die Beschreibung des besonderen parlamentarischen Anwendungsfalls (to pair an MP with an MP from another party to allow... s. oben) würde zu einem enzyklopädischen Eintrag ausarten. Deswegen scheint mir dieser Eintrag entbehrlich zu sein.

    #2AuthorRominara (1294573)  01 Aug 22, 18:11
    Comment

    pairing noun 


    2. (Parl) Absprache zwischen Regierungs- und Oppositionsabgeordneten, an einer Abstimmung nicht teilzunehmen, um die Mehrheitsverhältnisse nicht zu verändern, Pairing


    https://www.collinsdictionary.com/dictionary/...


    #3AuthorMiMo (236780) 01 Aug 22, 19:53
    Context/ examples

    Pairing

    > Bundesregierung und > Opposition kön

    nen ein Pairing (englisch „pair“: Paar)

    beschließen, wenn einzelne > Abgeord

    nete entschuldigt fehlen, beispielsweise

    aus Termingründen, Krankheitsgründen

    oder wegen Auslandsreisen. Entspre

    chend viele Abgeordnete der jeweiligen

    Gegenpartei verzichten dann, an der

    > Abstimmung teilzunehmen, damit das

    Stimmenverhältnis im Bundestag gleich

    bleibt. So sollen zufällige Mehrheiten

    vermieden werden.

    aus: Parlamentsdeutsch. Lexikon der parlamentarschen Begriffe. Deutscher Bundestag. Februar 2021. https://www.btg-bestellservice.de/pdf/40351000.pdf


    Erklärung nach § 59 der Geschäftsordnung

    des Abgeordneten Dr. Wörner zur Abstimmung

    über den Entwurf eines Gesetzes zu[...]

    Ich kann — obwohl anwesend — an der Schluß-

    abstimmung über den Vertrag nicht teilnehmen, da

    ich durch Pairing mit dem auf einer Sitzung der

    WEU in Paris weilenden Abgeordneten Pawelczyk

    (SPD) daran gehindert bin. Daher möchte ich auf

    diesem Wege erklären, daß ich den Vertrag ab-

    lehne.

    https://dserver.bundestag.de/btp/07/07110.pdf

    Comment

    #3: Das kann ja eventuell ein Neueintrag werden, s. o. Zum Englischen "to pair with [Pol.]" bin ich jedenfalls einig mit Rominara: Der jetzige Eintrag ist auf der deutschen Seite noch zu unvollständig erklärt und kann so jedenfalls nicht bleiben. Und ist insgesamt entbehrlich.

    #4AuthorMattes (236368)  01 Aug 22, 20:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt